Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Fiona01

Wie oder womit am günstigsten verschiedene Medis verabreichen?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

unser Rüde Lucky ist ja mittlerweile geschätzte 13 - 15 Jahre alt und so langsam brechen dann doch die ersten mehr oder weniger schlimmen Alterserkrankungen durch.

Er hat Nierenprobleme; durch die Nierenprobleme kann er nur sehr schlecht noch an den Zähnen operiert werden, die aber leider auch nicht in Ordnung sind; er hat eine beginnende Athrose und, bedingt durch seinen Schlaganfall letztes Jahr ist er auch sehr "hibbelig".

Um diesen Problemen entgegenzuwirken, bekommt er verschiedenste Medikamente und das ist jetzt auch die Frage:

Normalerweise bekommt er seine Medis mit Joghurt und Leberwurst, aber weil wir im Augenblick fünf verschiedene Medis geben, frage ich mich, ob es auch noch eine andere Alternative als die beiden "Leckerchen" gibt:

Hier mal eine Aufstellung, was er alles nehmen muss:

[table]

Bachblüten| morgens| mittags| abends

Zeel ad us vet|morgens| mittags| abends

Ipakitine| morgens| ---| abends

Antibiotikum| morgens| ---| abends

Grünlippmuschelextrakt| morgens| ---| abends

[/table]

Um die Sache für mich zu vereinfachen, habe ich mir schon eine Box zum Stellen für Tabletten aus der Apotheke gekauft, aber irgendwie frage ich mich gerade, wie man die Medikamentengabe evtl. noch mehr komprimieren kann?

Womit gebt ihr den Hunden ihre Medis?

"Mischt" ihr auch mehrere Medis zusammen (hört sich jetzt blöd an, aber Lucky bekommt z. B. seine Bachblüten und das Nierenmittel zusammen)?

Ich würde mich wirklich sehr über hilfreiche Tips freuen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Astrid,

Tabletten hat Leonie immer mit Wurst oder ihrem Fressen bekommen, so wie du es eh machst.

Tropfen gebe ich ihr immer direkt mit einer kleinen Spritze ins Maul. Die Spritze natürlich ohne Kanüle! ;)

Tropfen gebe ich immer in einen kleinen Becher, also alle zusammen und ziehe sie dann mit der Spritze auf und zack, in den Mund.

Klappt bei uns mittlerweile gut. Haben aber leider auch schon jahrelange Erfahrung.

LG Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Steffi, :kuss:

also in flüssiger Form, habe ich im Augenblick "nur" die Bachblüten hier. (hatte ich aber auch vergessen zu sagen) ;)

Ipakitine und Grünlippmuschelextrakt ist in Pulverform und eben noch die Tabletten dazu.

Mit der Spritze, das werde ich mir aber auf jeden Fall merken; wer weiß, was für eine "Baustelle" noch dazu kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöle,

mein Rüde ist die "Spritze in den Mund" von klein auf gewohnt.

Es ist die beste Möglichkeit, flüssiges zu verabreichen.

Tablette in Wurst, Käse, Pulver rühre ich entweder unter eine selbergekochten Hühnerbrühe ein, oder in Hüttenkäse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zu dem Pulver fällt mir auch noch was ein:

nach einiger Zeit hat Madam ihr Essen nicht mehr angerührt, wenn ich Pulver untergemischt habe. Deshalb habe ich dann angefangen auch das Pulver über die Spritze zu geben. Einfach in Wasser aufgelöst.

Vielleicht wird Lucky auch mal so etepetete wie meine Leonie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

@ Uli

Danke dir auch! :)

Das mit dem Hüttenkäse ist mit Sicherheit auch noch eine Alternative und die Hühnerbrühe natürlich auch, wobei ich nicht so oft was mit "Huhn" koche, aber da kann man sicherlich was dran ändern! ;)

Das mit der Spritze werde ich auf jeden Fall auch noch ausprobieren, muss ich jetzt leider aber erst zurückstellen, weil er ja das AB für die Zähne bekommt. Er hat momentan wieder starke Entzündungen im Mundbereich und lässt sich schlecht an die Schnauze kommen!

@ Steffi

Du der ist schon sowas von etepite, da kann der sich vielleicht direkt schon mit Leonie die Pfote reichen! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Astrid,

ich koche immer einen Topf Brühe und friere die portionsweise für solche Dinge mit ein.

Da hat man dann schnell mal was in der Hand, falls man was braucht.

Meine beiden mögen auch gerne Karottensaft - vielleicht auch ne Alternative.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Also ich probiere alles aus, Hauptsache er nimmt seine Medis! ;)

Mit dem Karottensaft wäre ja auch gar nicht schlecht, weil es bestimmt auch nicht gut ist, wenn er zu viele Milchprodukte bekommt. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Blacky bekommt ihre Tropfen ins Futter. Sie ist nicht begeistert, aber in dem Matsch kann sie nicht drumherumfressen (Matsch ist es, weil sie sonst nur das Fleisch fressen würde :Oo )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für Tabletten gibt´s auch Spritzen. Da wird etwas Flüssigkeit aufgezogen , die Pille vorne rein geklemmt und dann zusammen mit der Flüssigkeit ab in die Schnute.

Unser Senior hat seine Herz-und Wassertabletten immer problemlos mit einem kl.Klacks Nutella vom Teelöffel genuckelt.

Ohne die Tabletten runter zufressen konnte er nicht an die lecker Creme und dann flutschte das.

Die Minimenge Nußnougat fand ich bei gut 30kg Hund vertretbar.

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.