Jump to content
Hundeforum Der Hund
BarnebyvomSalz

Pupertät oder was?

Empfohlene Beiträge

Hallo, vielleicht hat jemand den einen oder anderen Tipp für mich.

Mr. B. ist nun 9 Monate alt. Nun ist er wohl in der Pupertät und treibt mich manchmal fast bis Gaga.

Seit ich ihn habe, also seit er 12 Wochen alt ist, fährt er mit mir in der U-Bahn zur Arbeit und zurück - jeweils eine halbe Stunde. Bislang ging das wunderbar. Nun meint er aber wohl, das sei ja sterbenslangweilig. Und egal, ob ich ihn nonstopp krauel und streichel oder ignoriere: nach ein paar Stationen geht das Theater los wie folgt:

(erst liegt er völlig entspannt da und döst - aber dann) aufspringen, drehen wie ein Kreisel, Komando Sitz, Platz, darauf folgt Knurren, Quaken, Quieken, Murren - ich wußte gar nicht, wieviel verschiedene Töne ein Hund draufhat!

Wenn das nichts bringt und ich ihn ignoriere oder ihn wieder kommandiere Sitz, folgt auf zwei Beine hochgehen und versuchen in meinen gestreckten Zeigefinger zu knipsen oder ein ganz höllischer Jauler - so dass alle Leute in der Bahn denken, ich hätte meinen Hund getreten oder halbwegs umgebracht.

Dann hat er ja auch meist erreicht, was er wollte, alles schaut ihn mitleidig an oder spricht mit ihm und er ist der Mittelpunkt.

Angst hat er keine, er will nur ständig "bewundert" werden, wobei ihm meine Aufmerksamkeit nicht ausreicht.

Sonst ist er ein Superwuff, er klaut noch nicht mal die Wurt vom Brot, wenn sie direkt vor seiner Nase liegt.

Aber das "mir ist langweilig Theater" ist einfach nur die Hölle!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schubs ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:??? keine Ahnung was du mit schupps meinst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Thema wurde nur nochmal "hochgeschubst" ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich meine, ich kann ihn doch nicht ständig Leute anspringen lassen und den Superkasper spielen lassen, nur weil er grad der Meinung ist, dass alle ihm huldigen sollen.

Und ein Hund in der vollbesetzten U-Bahn der die unmöglichsten Geräusche von sich gibt und mir damit fast alle gegen einen aufbringt, ist ja nicht grad das was man sich wünscht.

Besonders weil ja viele erst mal nur das gequält klingende Gejaule, Grunzen oder was auch immer hören und mich dann doof anmachen. Wenn man ihn (unauffällig) beobachten würde, würde man ja schnell rauskriegen, das er den Oskar verdient

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgendwie sehe ich zu meinem ähnliches Verhalten.

Schau mal da:

Fiepsen = Stress?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin jetzt mal durch die einzelnen Links gehopst und habe mir einiges ausgedruckt.

Mhm, ich denke, Mr. B. ist ein ziemlich schlaues Kerlchen. Ich glaube, er hat im Gefühl, wann wir aussteigen - und damit zu meinen Kollegen ins Büro gehen (da wird erst mal heftig mit ihm getobt). Weil: wenn er die Strecke nicht kennt, es zu einer anderen Uhrzeit losgeht, oder wir im Auto unterwegs sind ist er völlig entspannt.

Bloss, was mache ich zu normalen Bürozeiten mit meinem Schauspieler?????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das Problem hätte ich auch gerne gelöst. Mir sagte man ignorieren kann man das. Ist aber auch schwer wenn der eigene Hund plötzlich wie wild rum macht. :redface Man will ja auch nicht sooo auffallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Ignorieren habe ich einen Opernsänger!

Dann werden die Geräusche wirklich toll, es geht mit fiepen los und wird zu einer Arie in Fieps, Knurr, Groll, Grumpf, Jaul.

Leute die Hunde kennen, lachen sich schlapp, die anderen wollen mich grillen - weil ja Tierquäler!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hiiiii :D

Sorry, aber wenn ich mir die Situation vorstelle muss ich lachen :klatsch:

Schlauer kleiner Kerl. Er hat dich genau da wo er dich haben will :respekt:

Ganz ehrlich, lern die anderen in deiner Umgebung zu vergessen.

Nimm direkt Rot und belohne ihn nicht wenn er nichts macht (in der Situation).

Bitte deine Kollegen darum eine Zeitlang ihn nicht direkt zu bespaßen.

Frag sie ob sie dir helfen und sag das es nicht für immer ist.

Wenn einer dumm schaut. Seufze tief und sag: die sind wie kleine Kinder! Kenn sie das?

Meist bekommt man dann nette Antworten.

Wenn jemand ihn bemitleidet sag ihm: Bitte nicht, er ist noch so jung und sucht jetzt bei ihnen bestätigung etc........

Ansonsten lern damit unzugehen das du jetzt erst mal eine Zeitlang für fremde oder Arbeitskollegen ein Spielverderber bist :Oo

Find den Kleinen coool :D

Gutes Durchhalten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Diese blöde Pupertät

      Hallo ich bin naja nicht Grad am Verzweifeln aber es Nerv momentan Tierisch, Lara kennt die Kommandos und wusste sie bis vor ein Paar Tagen auch umzusetzen, aber Madam wird Läufig das Interesse der Rüden ist schon recht groß, sie verliert auch Schleim. Aber was mich am meisten nervt sie ist seit 5 Monaten Stubenrein und die Letzten 2 Nächte hat sie reingemacht obwohl ich beidemale nochmal so um 23 Uhr mit ihr draußen war Ich weiß geduld, aber das fällt mir nicht gerade leicht da sie auch Gra

      in Junghunde

    • Calming Signals, wir sind in der Pupertät! (Achtung lang)

      Hallo Ihr Lieben..... Hab mich lang nicht zu Wort gemeldet (private Gründe-viel Stress) aber nun sind wir wieder da. Inzwischen ist Maja größer geworden und scheinbar haben wir nun auch endlich die Pupertät erreicht. Ich weiß, damals habt Ihr ees mir gesagt,sie wird alles vergessen,worüber ich so stolz war, aber genau das ist eingetreten.Seit einigen Wochen geht bei uns gar nix mehr.Kein alleine lassen zu Hause wenn ich arbeite.Nach 10 Min werden direkt die Tapeten von den Wänden gefressen,wei

      in Junghunde

    • Sydneys Pupertät und meine Verzweiflung!

      Guten Morgen. Ich hab jetzt viel versucht und lange gewartet...Aber die Verzweiflung ist ab und zu da. Sydney ist nun fast 8 Monate alt.Sie hört und wir besuchen auch eine Hundeschule etc. Nur dann gibt es Momente wo man denken könnte "Sydney hat noch nie was von Erziehung gehört" In manchen Momenten haut Sydney einfach ab,aber nur dann wenn sie genau weiß sie darfs nicht. Bsp. Gestern kommt Besuch und Sydney muss dann immer in ihrem Körbchen sitzen bis ich erlaube dass sie raus darf.Sydne

      in Junghunde

    • Die Pupertät - Hab mir so Angst machen lassen

      Hallo liebe Fories! Nun muss ich auch mal wieder was loswerden. Als Maddi läufig wurde, kam aus allen Ecken: "Oh, nun kommt die Pupertät, pass bloß auf." "Nun wird die Dir sicher weglaufen und nicht mehr hören." "Ohne Leine geht nun gar nicht mehr." "Sie wird nun anfangen andere Hunde anzupöpeln." Klar ich weiß. Das ist Quatschund verallgemeinern kann man das schonmal gar nicht. Nun hatten sich aber tatsächlich ein paar Dinge wie weglaufen und nicht von der Leine so in meinen Kopf geh

      in Junghunde

    • GWENN und die Pupertät

      Hallo Ihr Lieben, jetzt möchte ich Euch mal wieder von der pupertierenden Gwenn berichten. Im Moment ist wohl die Trotzphase angebrochen. Folgen nur mit Druck und erst mit Strenge. Bisher hat sie viel gelernt und ist "groß und stark" geworden. Den Katzen nimmt sie die Mäuse weg, spielt die armen Tierchen tot und frißt sie auf. Freundlich zu allen Menschen ist sie noch immer, alle werden angesprungen (leider immernoch) und beleckt. Abrufen läßt sie sich von etwas Spannendem nicht. Beim

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.