Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Suesze

Zitat für Karte gesucht ... dringend!

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Fories ich brauch mal dringend eure Hilfe.

Vor kurzem ist bei uns im Stall ein Pferd eingeschläfert wurden und die Besitzerin kriegt nun eine riesen große Collage mit Fotos als Erinnerung (das war eine heiden Arbeit -.-).

Jedenfalls gibt es zu dieser Collage auch eine Karte aber ich weiss nicht was ich rein schreiben könnte. Ich hatte ein ein schönes Zitat gedacht aber ich konnte bisher noch nichts passendes finden... Weiss vielleicht einer von euch was?

Ausserdem wollte ich noch die "The legend pf the Rainbow Brigde" dazu legen.

Gute Idee oder eher nicht ?!

Ich hoffe ihr habt eine Idee was man sonst noch schreiben könnte...

Schonmal Danke im Vorraus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Vielleicht findest du da was:

Zitate Pferde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da hab ich auch schon gesucht, aber bin leider nicht fündig geworden :(

Trotzdem Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was soll denn da genau drinnen stehen? Eher muntere Sachen oder lieber was zum nachdenken bis hin zum traurigen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mag chinesische Sprichwörter, wie z.B. :

Wende dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@LillyCat81: Etwas hoffnungsvolles fänd ich glaube ich besser...

@Maja: Theoretisch ein schönes Sprichwort aber irgendwie nicht passend, leider :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

von Rainer Maria Rilke

Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke (erste Strophe)

ist aber sehr traurig, finde ich.

Reiten, reiten, reiten, durch den Tag, durch die Nacht, durch den Tag.

Reiten, reiten, reiten.

Und der Mut ist so müde geworden und die Sehnsucht so groß. Es gibt keine Berge mehr, kaum einen Baum. Nichts wagt aufzustehen. Fremde Hütten hocken durstig an versumpften Brunnen. Nirgends ein Turm. Und immer das gleiche Bild. Man hat zwei Augen zuviel. Nur in der Nacht manchmal glaubt man den Weg zu kennen. Vielleicht kehren wir nächtens immer wieder das Stück zurück, das wir in der fremden Sonne mühsam gewonnen haben? Es kann sein. Die Sonne ist schwer, wie bei uns tief im Sommer. Aber wir haben im Sommer Abschied genommen. Die Kleider der Frauen leuchteten lang aus dem Grün. Und nun reiten wir lang. Es muß also Herbst sein. Wenigstens dort, wo traurige Frauen von uns wissen.

LG

Stefanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kennst du diese Seite:

Welt der Pferde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Gedicht von Erich Fried find ich schön:

Was es ist

Es ist Unsinn - sagt die Vernunft

Es ist was es ist - sagt die Liebe

Es ist Unglück - sagt die Berechnung

Es ist nichts als Schmerz - sagt die Angst

Es ist aussichtslos - sagt die Einsicht

Es ist was es ist - sagt die Liebe

Es ist lächerlich - sagt der Stolz

Es ist leichtsinnig - sagt die Vorsicht

Es ist unmöglich - sagt die Erfahrung

Es ist was es ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

„Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.“

Albert Schweitzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.