Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
KristinaM

Mein Hund bellt sich in Rage!!!

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Foris :winken:

Ich studiere seit Wochen dieses Forum,jetzt brauch ich selber Eure Hilfe.

Meine Eltern haben einen Hof(eingezäunt) und da lasse ich meine 7 monate alte Boxer-Hündin laufen und spielen.

Vorhin habe ich in Ihrem Ohr eine Zecke entdeckt und wollte Sie gleich entfernen.

Ich bin auf Sie zu,hab Sie aber zeitgleich zu mir her gerufen.

Da hat Sie schon angefangen mich anzubellen. Ich hab dann Ihre Leine genommen und hab weiter

auf Sie "eingeredet", da hat Sie sich plötzlich so in RAGE gebellt,als ob es kein morgen gäbe!

Vordenpfoten ausgestreckt,Oberkörper auf der Erde,Hintern nach oben und gekläfft wie besessen.

Was zum Kuckuck sollte das bedeuten?

Würde mich sehr freuen wenn Ihr mir helfen könnt,es lässt mir keine Ruhe!

Viele liebe Grüsse,

Kristina und Kysha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Kristina :winken: herzlich Willkommen und viel Spaß hier :D .

Nun, ich kenne diese Situation als Aufforderung zum Spielen .

L.G. Maja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hätte ich jetzt spontan auch gesagt: KOMM SPIELEN!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Manchmal auch eine verlegenheits Geste. Wenn der Hund nicht recht weiß, wie er dein verhalten deuten soll ;)

Kann schon sein, weil du höchst wahrscheinlich frontal auf sie zugegangen bist und sie angeschaut hast, das sie nicht so genau wußte, was nun tun. Nächstes mal bleib stehen und lasse den Hund zu dir kommen, das ist für ihn einfacher.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, wenn ich irgendwie an meiner Hündin "herumfummeln" will, oder sie bürsten will o.Ä., rufe ich sie grundsätzlich nicht ran.

Da könnte es zu einer falschen Verknüpfung kommen: Frauchen ruft und fummelt dann unangenehm an mir herum.

Ich gehe mit Leckerchen in der Hand zu ihr. Laß' sie sitzen oder stehen, gebe ihr Leckerchen und schaue dann ganz nebenbei nach, wo z.B. die Zecke ist. Oder beginne sie zu bürsten o.Ä.

Dabei bekommt sie immerwieder Leckerchen und Lob.

Hat sie schön still gehalten, spiele ich anschließend mit ihr und zeige meine Freude darüber.

Das hat bisher am besten geklappt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kannst Du das Verhalten Deines Hundes insgesamt, also auch in anderen Situationen etwas beschreiben?

Ist sie eher selbstbewusst, ist sie manchmal ängstlich? Wie ist Eure Beziehung? Was machst Du sonst mit ihr, außer dass sie im Hof läuft?

Die Körperhaltung deutet klar auf eine Spielaufforderung hin, allerdings kann das auch als Übersprungshandlung bei massiver Unsicherheit passieren. Wenn man auf einen Hund direkt zugeht, ihn anstarrt, kann das schon mal bei einem unsicheren Tier bedrohlich wirken. Ich arbeite so, wenn ich ein Ungehorsam ahnden will, aber nicht, wenn ich mit meinem Hund etwas gemeinsam tun möchte.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anja, :winken: :winken: :winken:

meine kleine ist sehr aufgeweckt,hat im Grunde vor nichts und niemand Angst,

begrüsst noch sehr stürmisch, zieht an der Leine und spielt für ihr Leben gern.

Ich übe mehrmals täglich Gehorsam, verstecke Leckerlis im Hof, verstecke mich selber und lasse mich suchen in dem ich sie rufe usw...

Sie ist mein erster Hund und ich versuche alles richtig zu machen.

Unsere Beziehung ist sehr gut,nur unter Ablenkung hört sie nicht aber sonst super lieb....und alleine bleiben kann sie noch nicht!

Ich verschlinge reihenweise Bücher über Körpersprache der Hunde,wie beschäftige ich meinen Hund usw.

Kannst mir gerne noch ein paar Tipps geben,ich freue mich über alles!

Liebe Grüsse,

Kristina & Kysha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Dein Hund unter Ablenkung so Mühe hat, sich zu konzentrieren, dann solltest Du Dich langsam an die Ablenkungen heran arbeiten. Arbeite nicht mit ihr im Hof an den Grundsignalen, sondern gehe mit ihr an Orte, wo alles anders ist. Steigere die Ablenkung langsam und gebe ihr Sicherheit, wo auch immer Ihr seid.

Dabei sollte sie dann lernen, nicht an der Leine zu ziehen, sich auch unter Ablenkung auf Dich zu konzentrieren und Deine Signale auszuführen.

Mit 7 Monaten ist sie kein Baby mehr, da kann man schon etwas Disziplin verlangen und auch einfordern.

Das in Rage bellen würde ich somit, wie Du sie beschreibst, als Forderung einschätzen. Sie fordert Dich auf, mit ihr zu spielen. Weil Du etwas anderes vor hattest, akzeptierte Sie Deine Entscheidung nicht, und wird penetrant.

Ich kläffe mit meinem Hund auch im Spiel und im Spaß, wir goschen uns manchmal einfach so an, aber ernsthaft würde ich mich nicht ankläffen lassen. Das muss abzubrechen sein.

Kann es sein, dass Deine Maus etwas wenig Respekt vor Dir hat? Mit Respekt meine ich nicht Angst oder Furcht, sondern dass sie Deine Entscheidungen respektiert.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe sie seit 2 Monaten und am Anfang hat sie auf kaum etwas gehört.

Bei den Vorbesitzern dürfte sie scheints sehr viel und das testet sie bei mir aus.

Wenn ich NEIN oder AUS sage,dann unterlässt sie das auch,versucht es aber 10 sekunden später nochmal!

Heisst das,dass ich nicht konsequent genug bin? Wie setzt man sich richtig durch wenn man einen 20 kg Pubertäts-Hund hat?

Liebe Grüsse,

Kristina & Kysha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
;) najaaaaaaaaaaaaa - da musst Du halt immer und immer wieder konsequent freundlich aber bestimmt bleiben, ist ja mit kids ähnlich: immer mal wieder austesten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.