Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
nitsrek

Hundeanschaffung jetzt sinnvoll?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe mich heute hier angemeldet, da ich mir schon seit langem überlege, einen Hund anzuschaffen. Aber ich bin einfach nicht ganz sicher, ob es momentan sinnvoll ist.

Also, kurz zu meiner Situation:

Ich bin 34, lebe allein in München und arbeite Vollzeit. Allerdings kann ich den Hund mit in die Arbeit nehmen. Das wäre sogar ideal, da ich als Streetworkerin arbeite und Kolleg/innen von mir, einen Hund u.a. als "Kontakter" mitnehmen. Kommt bei den Jugendlichen super an, aber der Hund sollte das halt auch mögen.

Momentan wohne ich noch im 3. Stock ohne Aufzug, allerdings bin ich schon auf Wohnungssuche. Nur wer den Wohnungsmarkt in München kennt weiß, dass dies noch ein wenig dauern kann.

Für den Urlaubsfall könnte ich Hund entweder mitnehmen oder bei meiner Schwester unterbringen, die selber mehrere Hunde hat und der ich voll vertraue.

Falls ich mal krank werde, haben sich mehrere Freund/innen bereit erklärt, den Hund auch mal spontan zu nehmen oder Gassi zu gehen.

Hundesport könnte ich mir auch gut vorstellen, allerdings nicht Agility oder so. Eher ein bißchen was ruhigeres - obedience oder so. Oder Nasenarbeit. Kommt halt auf drauf an, was dem Hund Spaß macht.

Doch generell kann ich über mich sagen, das ich nicht die Riesen Sportskanone bin. Ich geh gern wandern/spazieren (das auch länger), aber ich muss keinen Marathon laufen.

Kohlemäßig kann ich 100 € im Monat beiseite legen (seit einiger Zeit wandern immer schon 50 €/Monat auf ein Hundekonto - so kann ich gucken, wie weh es tut und schon mal ein kleines Polster anschaffen)

So, nun meine Fragen:

Was haltet ihr von meiner Situation?

Welchen Hund würdet ihr mir empfehlen?

Vielen Dank schonmal,

Kerstin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Kerstin,

erst mal großen :respekt: für deine verantwortungsvolle und umsichtige Auseinandersetzung mit dem Thema "Hundeanschaffung".

Ich wüsste nicht, was dagegen spräche... Klingt doch gut: Hund kann mit zur Arbeit und wird sie dir wahrscheinlich sogar erleichtern; für Betreuung im Urlaubs- und Krankheitsfall ist gesorgt, gemeinsame Aktivitäten hast du dir schon überlegt...

Ich denke, da wird ein Hund (der noch gar nichts von seinem Glück weiß), ein schönes Zuhause bekommen!

Mit Rasseeigenschaften kenne ich mich zu wenig aus, um dir fundierte Tipps zu geben, da können dir andere User besser raten.

PS: Übrigens: Herzlich willkommen im Forum! :sun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Kerstin :)

Das sehe ich wie Anja. Viel Glück bei der Wohnungssuche und herzlich Willkommen bei uns. Hast Du schon eine Rasse im Auge?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Ich finde auch, dass Deine Situation gut klingt!

Und meiner sehr ähnlich.... ;)

Ich bin auch "alleinerziehend" und arbeite in einer Wohngruppe mit Kindern und Jugendlichen. Hierhin begleitet mich mein Hund.

Gerade weil dieser Hund ein festes Wesen mitbringen sollte habe ich mich

a) für eine geduldige, menschenfreundliche und agile Rasse entschieden und

B) für einen guten, seriösen Züchter, der die Welpen frühzeitig an viele Reize gewöhnte

Ansonsten kann so ein Projekt mit Hund auf der Arbeit auch schnell mal in die Hose gehen.

Eine Garantie hast Du zwar nie aber ich würde Dir eine ähnliche Vorgehensweise nahelegen, das kann Dir später viel Stress ersparen.

Schau Dich doch mal auf einer Ausstellung um und erkundige Dich nach den Rassen. Dort sind Züchter und Besitzer, die Dir sicher gern Auskunft geben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

erstmal danke für die Antworten.

Ich hänge halt ein wenig an der Wohnung. Ist einfach blöd so weit oben und ohne Aufzug.

Ne, Rasse hab ich mir noch keine überlegt. Und Welpe wollte ich eigentlich keinen. Bis ich den wirklich stubenrein hab, bin ich doch ne Marathonläuferin. Oder hab nen Hundeaufzug vom Balkon weg gebaut! :)

Meine Idee war, in in Ruhe in verschiedenen Tierheimen vorbeizuschauen. Dort sitzen doch sicherlich auch einige Hunde, die menschenfreundlich und wesensfest sind, oder? Und wenn dem Hund die "Strassenarbeit" gar keinen Spaß macht, müsste er in der Zeit halt im Büro bleiben.

Und zu den Überlegungen:

ich will ja viel Freude an dem Hund haben. Da sollte ich mir das vorher schon gründlich überlegen. Bei mir ist es bisher immer daran gescheitert, das ich auch Motorrad fahre. Da meine Maschine langsam aber sich doch leider ein fahrender Schrotthaufen wird, bin ich halt am überlegen, ob ich das eine Hobby gegen ein anderes austauschen werde. Und so schaut es momentan aus. =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie groß soll der Hund sein?

Welches Fell sollte er haben (kurz, lang etc.)?

Wie soll er vom Charakter her sein (sehr lebhaft, lebhaft, ruhig), (Jagdtrieb?, Wachtrieb? etc.).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Wie groß soll der Hund sein?

Hmmm... so kniehoch oder ein wenig größer.

Ich hab mir das so in etwa mal durchgerechnet. Würde gerne barfen und könnte mir gute Qualität in Sachen Fleich/Obst/Gemüse für nen 20kg Hund leisten.

Aufgrund der momentanen Wohnsituation sollten es jedoch nicht mehr als 15 kg sein, damit ich den Racker auch mal die Treppen schleppen kann.

komme ich da mit Kniehoch hin?

Welches Fell sollte er haben (kurz, lang etc.)?

Nicht haarend! :zunge:

Scherz. Da bin ich eher offen für alles. Mag kürzeres Fell eher ein wenig mehr. Aber langes ist auch ok. Beides hat Vor- und Nachteile, denk ich. Aber Fell ist kein Kriterium für mich.

Nur sabbeln sollte er nicht. Bäääh!]

Wie soll er vom Charakter her sein (sehr lebhaft, lebhaft, ruhig), (Jagdtrieb?, Wachtrieb? etc.).

Lebhaft bis ruhig sollte er sein. Ein Hund der ständig unter Strom steht, würde mich in den Wahnsinn treiben.

Jagdtrieb - NEIN!! Bloß nicht. Ich hab Ratten und die will ich auch behalten. Freilauf natürlich nur ohne Hund und unter Aufsicht, aber ich will auch net, das der Hund ständig an der Voliere klebt und die Kleinen stresst.

Wachtrieb, ist vielleicht net so ideal in ner Stadtwohnung in nem Haus mit mehreren Parteien. ;)

Schutztrieb - braucht´s auch net. Ich wurde 34 ohne Schutzhund, das werd ich die nächsten 34 Jahre hoffentlich auch alleine schaffen.

Generell: Hund sollte nicht intelligenter sein als ich! Also auch kein Hütehund oder so. :)

Hmmm... gibt´s da dann noch ne Rasse?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

French Bully, English Bulldog, Tibet Terrier (ist allerdings langhaarig)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tierheim wäre natürlich prima.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei French Bully fällt mir nur: Ich wollte nen Hund und keine Fledermaus! :D

Diese Ohren..... :klatsch:

Aber ein wenig größer dürften sie schon sein. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.