Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Femke

Wie habt ihr eure Hunde kennzeichnen lassen

Empfohlene Beiträge

Ja aber ging doch bestimmt super schnell ich dachte wunder damals was gemacht wurde Joys hat nur kurz zusammen gezuckt und gut war.

Femke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Tessa ist gechipt. Wir haben sie aus dem Tierheim geholt und da bekommt man sie immer gechipt. Allerdings waren wir mit ihr beim Tierarzt - im Auftrag vom Tierheim.

In diesem Frühjahr brauchten wir den neuen Tierausweis und da wurde der Chip von der Tierärztin gesucht. Der sitzt jetzt im linken Oberarmbereich.

Sie meinte es ist normal das die erstmal wandern. Aber nun wird er wohl da bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ist es sinnvoll einen blinden Hund als solchen zu "kennzeichnen"?

      Hallo ihr Lieben, da ich die Suchfunktion leider gerade nicht nutzen kann, eröffne ich für meine Frage ein neues Thema. Sollte es schon ein ähnliches Thema geben, würde ich mich über eine Verlinkung sehr freuen   Ich habe mir lange Gedanken darüber gemacht, ob ich meinen Hund mit einem Blindenhalstuch als blinden Hund "kennzeichnen" soll oder nicht. Joschi ist seit dem er 9 Monate alt ist auf dem rechten Auge blind (genetisch bedingte Netzhautablösung) und sein Sehkraft auf dem linken Auge verschlechtert sich zunehmend. Er kommt super damit zurecht und lässt sich dadurch überhaupt nicht einschränken. In der Wohnung und in vertrauten Umgebungen merkt man ihm so gut wie nichts davon an. Mir ist jedoch bei Spaziergängen aufgefallen, dass er mittlerweile nicht mehr gut mit Außenreizen zurechtkommt und einen gewissen Moment benötigt, um sich wieder zu fangen. Bei diesen Außenreizen handelt es sich vor allem um Radfahrer, welche mit hoher Geschwindigkeit und ohne sich bemerkbar zu machen an uns vorbei preschen oder um fremde Hunde, welche einfach in ihn reinrennen.  Ich bin es mittlerweile echt leid, wie rücksichtslos sich manche Menschen verhalten..klar können sie nicht wissen, dass Joschi kaum etwas sehen kann, doch ein bisschen Rücksicht sollte doch wirklich nicht zu viel verlangt sein?! Aus diesem Grund überlege ich, ob ich ihm ein Blindenhalstuch besorge und somit evtl. etwas Abstand und Rücksicht erzielen kann. Es könnte jedoch auch das Gegenteil bewirken und Joschi noch mehr in den Fokus rücken (was ich definitiv nicht will).   Wie sehen eure Erfahrungen mit blinden Hunden und einer entsprechenden "Kennzeichnung" aus? Ist es sinnvoll und bringt etwas mehr Rücksicht gegenüber dem Hund ein, oder wirkt es sich eher negativ aus, weil jeder wissen will, was mit dem "armen" Hund ist?  

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.