Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Renate

Boomer brummelt

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

:kaffee: Ich weiss nicht, ob ich ein Problem habe/bekomme, ob klein, mittel oder gross!

Sachverhalt:

Die letzten Wochen verfällt Boomer abends wirklich in einen komatösen Tiefschlaf.

Es ist unheimlich schwierig, wenn ich ins Bett gehe, ihn wach zu bekommen, man muss ihn schon fast zusammen schreien, bevor er auch nur ansatzweise mitbekommt, dass man was von ihm will! :Oo

Die Kudden von den Beiden hier im Wohnzimmer stehen relativ dicht beieinander und Shelly hat manchmal die Angewohnheit, im Schlaf so rumzuwuseln, dass sie mehr oder weniger auf der einen Seite halb raushängt, und auf der anderen Seite hätte noch bequem ein Hund platz.

Dann kommt es schon mal vor, dass sie sich beim Drehen oder Bewegen leicht an Boomers Körper kommt, der knurrt dann kurz und lagert sich um.

Gestern abend nun hatte ich soweit die Lichter hier schon ausgemacht, es war nur noch der matte Schein des runterfahrenden PC`s als Lichtquelle vorhanden.

Shelly lag schon im Flur in ihrem *Nacht-Bett*, Boomer musste ich wach machen.

Aber alles rufen nutzte nix, er hörte mich einfach nicht und schnarchte weiter vor sich hin.

Ich hab ihn dann GANZ LEICHT an die Pfote angetippt, da schreckte er dermassen hoch und knurrte mich an! :(

Als er scheinbar erkannte, wer da was von ihm will, hat er beschwichtigt, was das Zeug hält, hat meine Hand abgeschleckt und ist wie ein geprügelter Knabbe nach draussen in seine Kudde geschlichen, immer noch am Beschwichtigen! :Oo

Aber ich muss ihn ja irgendwie wach bekommen, und wenn er verbal nix mitbekommt, muss ich mich ja irgendwie bemerkbar machen! :(

Ich bin mir eigentlich sicher, dass er im Grunde gar nicht mich meinte, aber er hat nunmal geknurrt, und das klang nicht unbedingt *freundlich*! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Renate, fühl dich erstmal gedrückt. Das Boomerchen hat doch schon ein stolzes Alter und vielleicht hört er nicht mehr gut. Das Knurren, kam bestimmt nur weil er aus dem Tiefschlaf hochgeschreckt wurde und ging ganz sicher nicht gegen dich. Hat ja danach auch ewig Beschwichtigt.

Machst du abends die Türe zu oder könnte man ihn nicht einfach schlafen lassen, bis er sich von selbst umbettet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich denke auch, dass das Knurren ein Zeichen für das Erschrecken war. Das ist ja auch der Grund, weswegen man schlafende Hunde nicht wecken sollte, zumindest nicht mit körperlicher Nähe.

Wieso bettest du die Hunde nachts um? Wenn du das nicht anders möchte, würde ich den alten Herren vielleicht schon früher auf seinen Nachtplatz schicken. So dass er gar nicht auf dem anderen Platz so tief einschlafen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wenn man mich aus dem Tiefschlaf weckt, bin ich auch knurrig, meine es aber nicht so!!

Ich überlege gerade, wie man jemanden, der nicht mehr gut hört, auf die Entfernung wecken kann, ohne in die Schusslinie zu geraten! :think:

Jetzt mal angenommen, es wäre keiner mehr im Wohnzimmer, er merkt das irgendwann, würde er dann rausgehen (sprich, Euch suchen)?

Ich weiß nicht, ob das völlig bescheuert ist: Irgendwie per Vibration (altes Handy?) - unter dem Hund, in Kuscheltier o. Ä. aus der Küche raus wecken, so dass er das Wecken (unangenehm) nicht mit Dir oder Edi verbindet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wieso bettest du die Hunde nachts um? Wenn du das nicht anders möchte, würde ich den alten Herren vielleicht schon früher auf seinen Nachtplatz schicken. So dass er gar nicht auf dem anderen Platz so tief einschlafen kann.

Die Hunde kennen das nicht anders: Nachts wird im Flur geschlafen, sie fordern das auch ein.

Shelly verschwindet meist schon früher und auf eigenen Wunsch nach draussen.

Wenn ich Boomer nachts im Wohnzimmer lasse, wird er irgendwann wach und verlangt nach draussen, die Türen sind zu und ich höre ihn dann nicht!

Boomer früher nach draussen zu schicken, bringt nix: Da wo *Mama* ist, in dem Raum ist auch Boomer! ;)

Hab ich auch nix gegen, da er mich nicht bedrängt, sich halt nur in dem Raum aufhält, wo ich bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hey Renate, nimm's nicht persönlich :kuss: Er hat sich schlichtweg erschrocken!!! Wenn er schon alt ist, dann mußt Du damit rechnen, dass seine Sinne nicht mehr 100%ig fuktionieren.

Mein Benny konnte im Alter auch nicht mehr hören und bekam auch mittags nicht mehr mit, wenn ich nach Hause kam. Da habe ich mir auch das eine oder andere Mal einen Knurrer eingehandelt. Ganz kurz bevor er gehen mußte (er war 14,5 Jahre alt), schnappte er auch nach mir, als ich ihn ins Haus "drängen" wollte. :(

Wie alt ist Boomer denn??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Renate,

Hunde im Alter hören ja auch schlechter oder schlecht.

So wie Du das beschreibst, kenne ich das auch von meinen Senioren

wenn sie alt sind oder alt werden.

Da muss der Mensch sich ein wenig umgewöhnen, da sie schnell erschrecken

können und sich anpassen.

Ein tiefer Schlaf ist auch normal.

Bei Scotty habe ich echt immer geguckt morgens, wenn er noch schlief,

ob er noch atmete und habe ihn dann ganz sanft gestreichelt und wach

gemacht. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bei Scotty habe ich echt immer geguckt morgens, wenn er noch schlief,

ob er noch atmete und habe ihn dann ganz sanft gestreichelt und wach

gemacht. ;)

:( Ging mir gestern abend auch so, bin schon in Panik verfallen und dachte, der MUSS mich doch hören!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm,

schwierige Situation. Tür auflassen willst du dann bestimmt auch nicht, Regeln haben ja normaler Weise einen Sinn.

Also gehts nun darum eine Möglichkeit des Weckens zu finden, in der du nicht in der Schusslinie bist.

Den Hund mit irgendetwas zu bewerfen, wäre zwar eine Möglichkeit, finde ich aber nicht wirklich prickelnd.

Vibration ist ja schon angesprochen worden, würde ich mal austesten.

Eine weiche Bürste an einem Stil befestigen und ihn damit sanft streicheln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Joey ist es genau so sein Gehör hat stark nachgelassen

wenn er schläft bekommt er vieles nicht mehr mit wenn die Katzen oder unser einst

ihn berühren schreckt er jedes mal hoch und brummt uns an hinterher ist er immer sehr erschrocken und hat ein schlechtes Gewissen wir haben halt Senioren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.