Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Steffi & Danu

Voll wütend und zugleich entäuscht ...

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo zusammen...

Ich bin dermaßen wütend und zugleich auch unglaublich entäuscht von mir, das ich gerade mal an die Decke gehen könnte :[

Da habe ich mit Danu heute einen soooo schönen Spaziergang gehabt. Ich laufe auf einem geteertem Feldweg und mich trennen gerade mal noch 300 Meter Luftlinie von zu Hause...

Da wir uns der Straße näherten war Danu sowieso schon an der Leine...ich schlendere also den Weg entlang, als mir ca. 100 Meter weiter ein älterer Herr, seine (wie ich jetzt weiß) Tochter mit Border Collie und 2 Kindern entgegen kommt...

Der Mann sieht mich und fängt auch sofort an zu schimpfen...ich kann garnicht wieder geben was er mir schon auf Entfernung an den Kopf geschmissen hat, solche Worte gehören eigentlich nicht ins Forum - deshalb nur das harmloste "dumme blöde Kuh'"... :o

Ich wußte zuerst garnicht was die wollten, schließlich war Danu an der Leine und ging neben mir brav bei Fuß. Wir gingen dazu noch ganz links, es war also wirklich mehr als genut Platz da um ganz normal aneinander vorbei zu gehen...

Naja, während der alte mit seinen Kraftausdrücken nicht sparte und mir schimpfend entgegen kam, machte sich die Tocher mitsammt Border auf eine Wiese, die durch Büsche vom Weg optisch getrennt ist...

Der Mann kommt mir also entgegen und macht mich dermaßen an, "Sie *ups* hätten sie nicht diesen Feldweg gehen können, sie *upsupsups*" (wie gesagt, die Wörter gebe ich hier nicht wieder) und deutete auf einen Feldweg, der weder in meine Richtung führte und noch dazu dermaßen hoch mit Wiese bewachsen war, das ich mit meinen 158cm Körpergröße darin versunken wäre...:whistle

Auf gut Deutsch...er schimpfte, weil ich die "Frechheit" besessen hatte, ihn nicht sofort aus dem Weg zu gehen... :[

Ich kann ruhig bleiben und ich verspreche, das war ich am Anfang auch...aber irgendwann reißt mir der Geduldsfaden.

Nachdem der Mann sich scheinbar nicht damit zufrieden geben konnte mir die Schimpfwörter nur im vorbei gehen an den Kopf zu schmeißen, blieb dieser stehen und macht mich weiter an...

Ich sagte ihm, ich würde da unten wohnen und ich könne mir doch den Weg selber aussuchen den ich gehen wöllte (alles sehr ruhig)...ich glaube das war ein Fehler. :heul: Die Schimpfwörter wurden immer häßlicher, noch dazu flog sein Spazierstock immer sehr dicht über meinen Kopf hinweg. :o:o:o

Ich meinte, mein Hund sei eben erzogen und ich könne ja nichts dafür wenn sich ihr Hund nicht benehmen könne, es wäre also nicht meine Sache mir einen anderen Weg zu suchen sondern seine (ich kenne den Hund, das arme Tier ist nicht mal böse oder so, einfach nur ängstlich und hat nie Kontakt zu anderen Hunden)

Ganz klar, Danu hat natürlich meine Aufregung gespürt und hat sich entsprechend so auch verhalten...bellen, knurren, bellen knurren... :(:(:(

Natürlich habe ich entsprechend die Retourkutsche erhalten - man würde ja sehen wie der Hund erzogen sei...ich meinte nur, was er denn erwarten würde wenn er mich mit dem Stock bedrohen würde...

Während diese Zeit kam auch die Tochter wieder zum Vorschein und gab ihrem Vater in ziemlicher Lautstärke entsprechend Rückendeckung..ich sei unterste Schublade, assozial, nicht mehr ganz dicht, unter ihrem Niveu...ich sagte nur, wenn sie in der Lage wären ordentlich mit mir zu sprechen, dann könnten wir die Diskussion weiter führen, im Moment sei ich aber wirklich nicht bereit meine Freizeit mit Leuten wie ihnen zu opfern...

Das war der Teil, der mich wütend gemacht hat...

Das was mich entäuscht war mein Verhalten - ich habe genau das gemacht, was ich gerade mit einem Hund wie Danu nicht machen sollte...meine Aufregung so hochkommen zu lassen, ja sogar innerlich zu kochen wenn mir fremde Menschen so gegenüber stehen und mich auf einen Streit einlassen. :heul::heul:

Ich hätte einfach weiter gehen sollen, so tun, als ob sie garnicht da wären :holy: ...das habe ich nicht...und das ärgert mich jetzt - ist aber nu zu spät...

...aber irgendwie bin ich auch nur ein Mensch...aber wie heißt es so schön, beim nächsten Mal wird alles anders ;)

Einerseits sehe ich garnicht ein diesem Kerl aus dem Weg zu gehen, aber anderseits will ich Danu auch keinen Grund geben ihn anmachen zu müssen und vielleicht wäre es auch gesünder einen großen Bogen um ihn zu machen, wer weiß wo der Stock das nächste mal landet :o

:ui

So, da mußte jetzt einfach mal raus...und meine Wut ist auch schon weniger geworden :D

Aber was hätter Ihr getan?

LG von Steffi und Danu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wo sind die denn ausgebrochen??? :[:[:[:[:[

Ich glaube in deiner Position wäre niemand ruhig an dem Mann vorbei gegangen! ?!??!?

Das geht ja echt gar nicht!

Weißt du denn ob diese "Menschen" den Hund irgendwie schlecht behandeln?? Könnte ich mir bei denen gut vorstellen!!

Ich kriege mich gar nicht mehr ein!

Das mit dem Spazierstock ist ja auch echt übel!

Mfg,melö

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Steffi,

das Schlimmste an der ganzen Sache ist, daß Du Dir den Tag versaut hast.

Genial finde ich Deine Erkenntnis, einfach das nächste Mal weiter zu gehen, auch wenn Du innerlich platzen willst. Aber DAMIT triffst Du solche Menschen am meisten, Nichtbeachtung ist so ziemlich das Schlimmste für jene, die so unterwegs sind.

Ich drück Dich mal aus der Ferne, DAS hast Du nicht verdient und Dein Hund auch nicht. In so einer Situation wäre vermutlich jeder Hund grummelig geworden, und beim nächsten Mal passiert Dir das nicht mehr. Je extremer die Situation, desto besser der Lerneffekt. Es ist doch immer wieder erstaunlich, was für Menschen sich in diesem Land frei bewegen dürfen... ;) .

Lass Dich nicht unterkriegen,

liebe Grüße

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Steffi!

Na, der hat ja eine Schraube locker!

Wo haben sie denn den raus gelassen? :(

Lass dir dadurch aber nicht zu seht den Tag vermiesen. Das ist es nicht wert.

Ich weiß das ist nicht einfach (ginge mir auch so), man kann es aber versuchen.

Ich :knuddel dich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...wo sie DEN rausgelassen haben - gute Frage :[

Ich könnte ja noch vestehen wenn er irgendwie "krank" wäre, aber dann muss es sich um eine erbliche Erkrankung handeln, denn die Tochter war kein Deut besser...und die Enkel werden die Tradition wohl weiter führen, bei solchen Vorbildern :(:(:(

Nach Rücksprache mit Schwippschwiegermutter, die jeden hier im Ort kennt, weiß ich nun, dass ich nicht das einzige Opfer bin ?!?

Mir tut der Hund leid - ich habe nie gesehen ob er schlecht mit ihm umgeht, aber der arme Kerl ist wirklich sehr ängstlich...

Ich werde wohl doch lieber einen Bogen um ihn machen, meinen Nerven zuliebe, meiner Gesundheit zuliebe und auch, weil ich dann nicht Angst haben muss, dass er seine Wut an seinem eigenem Hund abläßt...

Eure "Streicheleinheiten" tun auf jeden Fall mächtig gut :klatsch::klatsch:

und es geht mir schon vieeeeel besser :prost:

LG Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.