Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Punkrotzrübe

Impfstoff gegen Giardien?

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Habe letztens von unserem Tierarzt etwas über eine Impfung gegen Giadien gehört, welche beispielsweise in Frankreich schon regulär durchgeführt werden soll...!?!

Weiss jemand, wie dieser Impfwirkstoff heisst? Angeblich soll es in Frankfurt eine Ärztin geben, die diese Impfung -als Einzigste in Deutschland- durchführt. Weiss aber nix näheres!

Da Finn schon zum zweiten Mal Giadien hatte und wir jetzt schon wieder wegen Durchfall drei Stuhlproben abgeben müssen, wären wir euch für Antworten diesbezüglich sehr dankbar!!!

LG, Sanne (und Mr. Giadien Finn)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

GiardiaVax TM, Fort Dodge Animal Health, Overland Park,

Kansas, USA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu, die Dinger heißen Giardien. Habs mal in der Überschrift geändert, damit man es auch findet, wenn man es sucht.

Wenn Du Giardien und Impfung bei Google eingibst, dann findest Du einiges. Der Impfstoff kommt aus USA.

Die Borreliose-Impfung kommt auch aus USA und ist meiner Ansicht nach keinen Pfifferling wert. Imfungn sind nicht immer ein Segen, oft eher ein Fluch.

Hol Dir bitt viele Fachmeinungen (Universitätskliniken) ein, bevor Du einen ohnehin geschwächen Organismus noch mit einer nutzlosen Impfung traktierst.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe es genauso wie Anja. Anstatt einer unsinnigen Impfung würde ich eher etwas zur Stärkung des Immunsystems tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur weil ich den Namen und Ort des Impfstoffes gepostet habe, bedeutet es nicht das ich es gut/schlecht finde.

Mein obriges Posting war völlig wertfrei.

Ich habe lediglich geantwortet, auch wenn ich eher zu Anja und Hansini tendiere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für eure Antworten...war ja auch erstmal nur ne Frage! Ob er diese Impfung erhält, oder nicht, werden wir uns natürlich erstmal überlegen!

Da Finn jedoch schon zweimal diese Scheiß-Giardien hatte und es nun wieder so aussieht, überlege ich eben gerade, was "unschädlicher" für ihn ist: dreimal im Jahr oder öfter Anti-Giardien-Medis (Panacur), welche doch auch stark die Darmwände angreifen, geben oder einmal Impfung mit wahrscheinlich auch ein paar Nebenwirkungen?!? Er ist dann immer total schlapp gewesen von den Medis...!

Zudem hat Finn dadurch ja andauernd Durchfall und das schädigt bzw. strengt den Organismus von ihm doch auch erheblich an. Er ist jetzt 11einhalb Monate alt und ich habe Angst, dass das alles wahnsinnig schädlich für ihn und sein Wachstum ist, wenn er so häufig Giardien hat!

Was würdet ihr denn zur Stärkung des Immunsystems machen?

Will eben so schnell und effektiv wie möglich reagieren, mit Giardien ist ja wohl (entgegengesetzt manchen Meinungen einiger Tierärzte...) NICHT zu spaßen!

LG, Sanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie ernährst Du Deinen Hund momentan?

Regelmäßig einen Propolis Kur und gaben von Joghurt fände ich wichtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Haben gerade sein Futter von bosch auf MarkusMühle umgestellt...mal schaun, ob es nun mit seinem gesamten Organismus besser wird!

Er hätte zwecks seinem Alter nun sowieso eine Futterumstellung gehabt, waren aber mit bosch nicht restlos zufrieden, deshalb nun dieses Futter! Er liebt es!

Neben seinem normalen Futter bekommt er ab und zu Banane, Karotten, körnigen Frischkäse, Eigelb, gekochtes Fleisch, Markknochen usw., ...eben mit allem, was ein Hund noch so braucht!

Heute wars schon viel besser mit seiner Verdauung...hat sich glücklicherweise wieder eingerenkt! LEIDER ist bei Giardien aber ja oft so, dass es zwischendurch wieder besser und dann wieder schlechter wird!

Werd mir die Impfung gut überlegen und erstmal abwarten, ob es nun so gut bleibt- Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich kenne Giardien auch von meinen beiden Katern und meiner Hündin. Alle kommen aus dem Tierschutz und hatten die Viehcher. Ich muss aber sagen das es bei Katzen wesentlich schwerer ist in den Griff zu bekommen als bei Hunden.

Nun bekomme ich am Freitag meinen ersten Pflegehund aus Griechenland und ich bin fest überzeugt das sie auch Giardien haben wird. Somit werde ich direkt Kot sammeln und beim Tierarzt abgeben.

Das Immunsystem stärken mag allgemein gut sein aber das ist ein sehr aggressiver Darmparasit den sich jedes Tier sehr schnell eingefangen hat, da ist es egal ob ein starkes oder schwaches Immunsystem vorliegt. Die notwendige Behandlung mit Panacur ist auch sehr hart für den Hund und man soll immer etwas für die Darmflora geben, damit nicht zu viel zerstört wird.

Also wenn meine TÄ mal solch eine Impfung anbieten sollte, würde ich dies sofort machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Ela

Ich mit Sicherheit nicht. Impfen hat auch Nebenwirkungen. Schau mal unter:

http://www.haustiere-impfen-mit-verstand.de

Meine Tierärztin würde mir da sicher von abraten. Zum Glück.

Ein Tier, dass ein gestärktes Immunsystem hat ist weniger anfällig für Darmparasiten. Ich denke, da sind wir uns einig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.