Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
sofine

Mein Rüde fängt Tiere und frisst sie

Empfohlene Beiträge

Hallo

bin beim googeln eben auf diese Seite gestoßen und wollte dann hier meine Frage stellen, die mir sehr auf der seele brennt.

Wir haben zwei Hund, 1 Hündin labbi-border-mix, 1 gastrierter Rüde rein dt. Drahthaar.

Der Rüde ist sehr lebhaft, rüpelhaft und mit ausgeprägten Jagdtrieb. 2 Jahre alt.

Gestern hat er , zumindest ist es uns da erstmals aufgefallen, im Garten eine maus getötet.

Heute mittag hat er den eine Taube gerissen und halb gefressen.

Eigentlich habe ich 12 Jahre Hundeerfahrung, auch schwierige fälle, aber sowas kenne ich nicht.

Ich muss noch anmerken, wir haben 2 Kinder (7&9 Jahre) und ich bin in der 21 SSW .

Nun habe ich angst, das der Rüde Blut geleckt hat und nicht mehr zu halten ist!

Für einen Rat wär ich sehr dankbar.

Achso ich bin 36 Jahre, liebe American Staffordshire & Kampfschmuser im allgemein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Öhm... Du hast nen Jagdhund und wunderst Dich, dass der JAGT??? :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein dt. Drahthaar, der schon Tiere getötet hat, wird ohne Zweifel wieder jagen gehen. Deinen Kindern wird er deswegen nichts antun. Wenn Du das Jagdverhalten irgendwie in den Griff bekommen willst, kommt allerdings eine ganze Menge Arbeit auf Dich zu. Ich würde mal einen kompeteten Jäger um Rat bitten (aber keinen, der sofort zu Teletakt greift!!!!!!!!).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das ein Jagdhund jagd ist mir schon klar, aber er ist bisher ein ganz normaler Familienhund gewesen, der einfach nur "sportlich"war und gerne auf fährte ging.

Die Taube hat er bei uns im Garten gerissen, nicht beim Spazieren gehen.

Wir haben ne menge Kleintiere, bisher auch kein Problem!

Ok, ein Jäger....? Woher nehmen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
das ein Jagdhund jagd ist mir schon klar, aber er ist bisher ein ganz normaler Familienhund gewesen, der einfach nur "sportlich"war und gerne auf fährte ging.

Deswegen sollten dt. Drahthaar als ursprüngliche Jadghunde wahrscheinlich auch nur in Jägerhand gehalten werden, weil ihnen Familienhund und ein bisschen Fährte nicht ausreicht.

Ok, ein Jäger....? Woher nehmen?

Keine Ahnung! Vielleicht mal bei der Gemeinde/Forstamt/Kreisjägerschaft o.ä. nachfragen? Hier in Essen bietet die Kreisjägerschaft z.B. auch BH Ausbildung für die Allgemeinheit an. Vielleicht helfen die auch bei speziellen Erziehungsfragen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du mußt keine Angst haben, von wegen Blut geleckt ,... jedenfalls nicht in Punkto * er frisst die Familie * - meine Hunde bekommen seit Jahren rohes Fleisch und bisher sind alle meine Kinder heil und alle Finger noch dran.

Das hat man früher gesagt, daß Fleisch die *wild*macht, das ist aber nicht so.

Anders sieht es mit der Tatsache aus, daß Jagen eine sich selbst belohnende Tätigkeit ist.Schon allein der Kick beim Jagen .. und noch schlimmer, wenn es erfolgreich war.

Von der Tatsache, daß hier jemand auch noch tatsächlich das Tier frißt -wobei viele Hunde Mäuse jagen und fressen, jedoch nicht alle dann auch Vögel erwischen- den Reiz noch steigert.

Da brauchst Du Hilfe, und bis dahin würde ich zusehen, daß Dein Hund nicht nochmal die Möglichkeit hat.

Also anleinen.

Grüsslis

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Also daß sich ein Jagdhund Tiere greift, finde ich nun auch normal. Würde ich nicht hin und wieder nen Schrei fahren lassen, hätte Linus sich schon Vögel aus der Luft geholt, wenn sie nicht schnell genug gestartet sind.

Ich würde Dir auch raten, Dir entweder eine gute Hundeschule zu suchen, die sich mit Jagdhunden auskennt (wobei ich schon bemerkt habe, daß das die wenigsten tun, zumindest bei uns) oder wirklich bei Jägern nachfragen. Such doch mal im Internet, was es da gibt in Deiner Nähe.

Und vor allem ein sicheres Abbruchkommando einarbeiten, z. Bsp. Platz. Und Platz ist immer Platz - und zwar sofort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@sofine: Du hast ne PN!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schau mal - ist das bei Dir?

www.kreisjaegerschaft-aachen.de

Unter Hundeausbildung. Frag mal nach, ob die auch Nichtjäger in ihre Kurse nehmen oder ob sie Dir einen kompetenten Jäger nennen können, der Dir helfen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und herzlich Willkommen hier =)

zu dem Jagdproblem hast Du ja schon einige Tipps bekommen.

Was Du zusätzlich bedenken solltest ist, Deinen Hund regelmäßig zu Entwurmen. Denn wenn er die Mäuse und die Taube halb oder ganz gefressen hat, dann besteht die Möglichkeit, das er sich auch noch Würmer eingefangen hat. Ich denke da hauptsächlich an Deine Kinder und an Deine Schwagerschaft.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.