Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Hund hat uns beim Essen angebellt. Ignorieren?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo,

da muß ich mal wieder was fragen. Livia ist bei uns seit 6 Wochen und ist 3,5 Jahre. Sie kommt aus Spanien.

Sie ist im Haus eher ein ruhiger Hund. Sie hatte in den letzten Wochen manchmal so Phasen, da bellte sie im Haus los, weil sie draußen was hörte. Wir sind dann demonstrativ hingegangen und haben nachgesehen und dann wars auch relativ schnell klar, dass sie sich nicht mehr kümmern muß.

Heute Abend saßen wir beim Abendessen und sie lag neben dem Tisch auf dem Boden. Wie eigentlich immer ganz friedlich. Die Kids waren schon fertig und aufgestanden und wir noch am Essen. Auf einmal wird Hundi ganz wuschelig. Läuft in Achtern ganz aufgeregt neben uns auf und ab, wackelt mit dem ganzen Popo, so wie wenn sie sich ganz arg freut und auf einmal bellt sie meinen Mann an, so als wollte sie sagen : "Gib mir endlich auch mal was ab!" Ich bin dann aufgestanden und hab sie auf ihren Platz geschickt, doch dort zu bleiben klappt meist nicht so gut (wir üben das gerade) und in der Situation ist sie auch sofort wieder hinter mir her. Dann hat sie das selbe noch bei mir gemacht. Ich hab sie öfters zum Platz geschickt, doch sie ist halt immer wieder nachgelaufen.

Habe ich jetzt richtig reagiert? Oder was hätte ich tun sollen?

Bin mal wieder auf Eure suuuuper Hilfe angewiesen. Danke

Edit: Huch, kann man die Überschrift nicht ändern. Wollte angebellt schreiben natürlich und einmal beim zuviel - wie peinlich.....

LG

Nikita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn sie Dir wieder hinterher läuft, hast Du sie nicht eindeutig genug auf

ihren Platz geschickt.

Ich würde sie mit vorgebeugtem Oberkörper zu ihrem Platz drängen und

Deine Körperhaltung und Stimme darf keine Zweifel zulassen.

Viel Erfolg :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Vielen Dank Susa,

hm, eigentlich war ich absolut davon überzeugt, sie auf ihren Platz zu schicken und dass sie auch dort bleiben soll. Manchmal klappt es auch wunderbar. Doch ich habe auch oft das Gefühl, dass sie dann auch gerade nix anderes vor hat :(

Aber du denkst schon, dass das die richtige Reaktion darauf ist, oder?

Ich möchte auch einführen, dass sie schon vorher beim Essen nicht mehr bei uns sitzt.

LG

Nikita

Vielen Dank für das Bereinigen meiner Überschrift, wem auch immer ich das zu verdanken habe. :danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Susanne,

wenn meine kleine auf "ich belle mein Frauchen an weil ich keine Lust habe das zu tun was sie sagt" dann lässt sich das gebelle nicht unterbinden und wenn ich auf Körpersprache setze(wie Du beschrieben hast) dann hört sie erst recht nicht auf, weil sie sich bedrängt fühlt.

Auf den Platz verweisen wie bei Nikita funktioniert auch nicht.

Bin mal auf die Antworten gespannt.

Liebe Grüsse,

Kristina & Kysha

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grüße,

vielleicht hat dein Hund früher die Reste vom Teller abbekommen und von daher so reagiert?

lg

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Susanne,

wenn meine kleine auf "ich belle mein Frauchen an weil ich keine Lust habe das zu tun was sie sagt" dann lässt sich das gebelle nicht unterbinden und wenn ich auf Körpersprache setze(wie Du beschrieben hast) dann hört sie erst recht nicht auf, weil sie sich bedrängt fühlt.

Auf den Platz verweisen wie bei Nikita funktioniert auch nicht.

Bin mal auf die Antworten gespannt.

Liebe Grüsse,

Kristina & Kysha

:winken:

Warum gibts du nicht selbst eine Antwort die weiter hilft anstadt nur zu sagen geht nicht?

Also ich denke es ist ganz gut sie schon vorher auf ihren Platz zu schicken und darauf zu bestehen dass sie dort auch auf jeden Fall bleibt. Sobald sie versucht aufzustehen muss sie das Kommando bekommen dort zu bleiben.

Was das mit dem anbellen betrifft wenn sie draußen etwas mitbekommt finde ich eure Reaktion nicht so gut.

Sie bellt draußen etwas an und ihr reagiert indem ihr hingeht. SIe sagt praktisch "guckt mal, da ist was" und ihr hört auf sie und gebt ihr indirekt Bestätigung indem ihr nochmal nachschaut. Ich würde es ehr mit einem "AUS" - Zeichen oder einem beruhigen probieren. So etwas wie " Ist gut, da ist doch nicht" "hör auf jetzt" (wenn sie es so versteht jedenfalls)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Eddy,

ganz ehrlich, wenn ich eine Antwort hätte, dann hätte ich sie garantiert auch niedergeschrieben.

Nur leider bin ich selber überfragt wenn´s ums anbellen geht. Frei nach dem Motto:

GETEILTES LEID IST HALBES LEID!

Desweiteren bellt sie nur mich an, nicht draussen oder das sie auf etwas aufmerksam machen will.

Liebe Grüsse,

Kristina & Kysha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eddy, ich glaube Kristina hat eher das gleiche Problem, sie wollte gar nichts dagegen sagen :-)

Was Eddy schreibt sehe ich auch so. Wenn sich das Flashibabe bei uns schon mal ins Bellen reinsteigert, kommt er auch kurzerhand mal vor die nächste Tür (also nicht die Haustür, gelle *gg*). Wenn er sich beruhigt hat, darf er wieder rein und ist dann quasi auch "einsichtig" ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Uiii,

so viele Antworten sind jetzt da!!! :klatsch:

Danke!

AAAALSO, ich freue mich über Antworten auch, wenn ich keine direkte Hilfe dabei bekomme. Denn ich bin auch froh drum, wenn es jemandem genauso geht :D . Wenn ich es natürlich niemandem wünsche, auch Probleme irgendeiner Art zu haben.

@Junimond:Ja, genau das habe ich auch schon oft gedacht. Ich glaube, sie hat früher echt oft Küchenreste bekommen. Dass sie in einer Familie gelebt hat, ist ziemlich sicher.

@ Eddy: Ich danke auch dir für deine Antwort. Wie schon gesagt, freue ich mich über KRistinas Antwort wirklich! Nun, ich soll meinem Hund zeigen, dass ich mich drum kümmere und sie sich nicht verantwortlich fühlen soll. Ich habe nicht vor, das immer zu tun, doch am Anfang hat es sich jetzt wirklich bewährt. Sie steht da und schaut, sobald wir kommen und uns zeigen, dass wir uns verantwortlich fühlen, dreht sie ab und legt sich gelassen hin.

@ Flash: Danke, ja, ich denke auch, dass es am Besten ist, ihr mit "Verbannung" (kurzfristig) zu zeigen, dass das Bellen unerwünscht ist.

LG

Nikita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Tu das aber nicht zu lange, sie wird sich daran gewöhnen und sich merken dass es gut ist euch zu sagen wenn draußen was ist. Im Grunde ja nicht so schlimm, kann aber ganz schön anstrengend werden...

Du musst dabei vorallem darauf achten dass Sie nicht denkt ihr richtet euch nach ihr, das könnte dann schnell auch auf andere Dinge übergreifen. Deswegen wäre ich damit etwas vorsichtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.