Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Bonni110

"Groß hungern"!?

Empfohlene Beiträge

Hallo

Ich habe soooo viel gelesen, über die Ernährung von Hunden.

Für mich und meine Hunde, glaube ich, das richtige Verhältnis gefunden zu haben.

Doch eine Frage beschäftigt mich immer noch:

Was genau soll "groß hungern" bewirken? Wie ist das genau gemeint?

Was sind die Vorteile, und was spricht dagegen?

Bin sehr gespannt auf Eure Meinungen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als Cleo anfing, etwas verhaltensauffällig zu werden, rief mich eine langjährige Züchterin an.

Sie sagte mir, daß Cattles, die als Welpe zu fett, zu viel oder zu fetthaltig gefüttert wurden, als erwachsene Hunde Probleme mit dem Leberfettstoffwechsel bekämen, infolgedessen solle man da sehr aufpassen. ( Und davon immer leicht schlecht gelaunt, wie Cleo)

Sie begründete, daß dies noch eine sehr native Rasse sei und sowieso oft Schwierigkeiten mit Fertigfutter auftauchen würden.

Davon mal abgesehen, daß zuviel Gewicht bei jungen Hunden sicher nicht gut für die Gelenke und die noch weichen Knochen sein kann. :think:

Mehr fällt mir im Moment nicht dazu ein.

Grüsslis

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Sinn und Zweck der Geschichte ist es, zum einen zu verhindern, daß der Hund übergewichtig wird (mit den entsprechenden Folgen), zum anderen geht es darum, daß ein gleichmäßiger Aufbau an Muskelmasse und Knochenwachstum stattfindet, um die Chancen, daß dabei Fehlbildungen entstehen, zu verringern. Das ist vorallem bei größeren Rassen zu beachten ;)

Beim Jackrussel ist die Gefahr also geringer als bei e.g. einer dt. Dogge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da hätte ich auch noch 2 Anekdötchen...

Ich traf eine ehemalige Schulkollegin, wir schwatzten und es stellte sich heraus sie hat 2 DSh, einen ausgewachsenen Rüden und eine 3,5 mon. Hündin.

Wollte ich doch zu gerne sehen :)

Wir fuhren also zu ihren Zwinger und heraus lies sie den Schäferzwerg, bei dem selbst durch das Babyfell alle, wirklich alle Knochen zu sehen waren. Der schon am Kopf eingefallen und stehen bleibende Haut (flüssifkeitsmangel) hatte....

Auf meine Frage, was sie denn da veranstalte bekam ich zur antwort "Na die tritt vorne durch, die wird jetzt jetzt groß gehungert". :Oo

Nach vielen hin und her gab sie mir die Hündin mit, die 9 Jahre wurde und ewig und nur Krank war...

Dann wäre da noch die Geschichte um die Hortaya (meine Windis)

ahnungslos, was Windhunde betrifft war ich dankbar für so manchen Hinweis. Einer lautete um Gottes willen kein Trockenfutter, weil dieser Ursprüngliche Hund , das nicht verwerten könne. Das sei viel zu Hochwertig, man müße sie karg ernähren sonst bekämen die Glasknochen ...

Gut gehungert hat mein Rüde nie, aber genau so kam ich zum selber kochen, weil es gibt kein FEFu mit unter 12% Protein und um 5% Fett. Nur Dofu und das fand ich nun nicht gut.

Ich hab meinen Rüden gut groß bekommen, er ist gut gewachsen und kräftig.

Dann holte ich mir eine Hündin dazu. Netter Weise schickte ihre Züchterin mir ihr gewohntes Futter mit... Es war Eukanuba for puppys... Da habe ich dann ganz große Augen gemacht und gefragt, wie das denn nun wäre, von wegen Glasknochen und so...

Sie hat nur gelacht und gemeint, wer es glauben will...

Die Hündin ist überigens genauso gut gewachsen und groß geworden, wie mein Rüde Ich habe mir dann aber erlaubt meine Hunde wieder so zu füttern, wie ich es für richtig halte ;)

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe ja nun auch immer grosse Hunde gehabt, aber keinen grossgehungert :???

Normale Ration nach Anweisung und gut war. Und einen dicken Hund hatte ich

noch nie :think:

Den einzigen Fehler, den ich früher einmal gemacht habe war zuviel Kalzium, da

hatte ich es zu gut gemeint und der arme Rotti hatte leider hinterher etwas

X-Beine/Pfoten :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na ja ich denke mit " großhungern" ist einfach nur gemeint, dass ein Welpe nicht zu dick sein sollte, da es gerade in der Wachstumsphase zu Gelenkproblemen kommen kann. Ich gehe immer nach der Regel das der Hund die optimale Figur hat, wenn man seine Rippen fühlen kann. Sobald man nach den Rippen graben muss, wäre er für mich zu dick.

LG Uta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit Großhungern ist nicht gemeint, daß die Hunde keine Nährstoffe erhalten sollen *g*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.