Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
schlumpf

Überfordere ich meinen Hund?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

und zwar ist es so, ich habe einen 13 Wochen alten Labradorwelpen.

Ich beschäftige mich jeden tag ausgibig mit ihr,das heißt ich spiele oft mit ihr und zwischendurch mache ich immer kleine Übungseinheiten.

Sie kann jetzt schon "Sitz","Platz" und "Fötchen"geben.Außerdem apportiert sie schon recht gut.

Meine Frage ist jetzt, ist das was sie schon kann für ihr alter zuviel? Weil andere Welpen in ihrem alter können noch gar nicht oder gerade die Sitzübung.

Überfordere ich sie oder ist sie einfach ein intelligenter Hund :-) ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So lange sie nicht überfordert aussieht und ihr alles Spaß macht, ist es doch ok.

Diego konnte auch recht schnell Sitz, Platz und Pfötchen, als wir uns an die schwierigeren Aufgaben wie "hier" gewagt haben, habe ich gesehen wenn er keine Lust mehr hatte. Einmal noch ein schönes "Sitz" gemacht, Leckerli, gelobt und er war "entlassen".

Mach dir keine Sorgen, wenn nichts mehr geht, der Hund sich nicht mehr konzentrieren kann, dann ist er überfordert. Da bekommt man schnell ein Gefühl für wann der richtige Zeitpunkt zum aufhören ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn sie alles freudig mitmacht, ist das ok. Bei Arni merke ich immer sehr schnell, ob es ihm zuviel wird. Aber er konnte das auch ungefähr in dem Alter. Die meisten Menschen machen halt nicht sehr viel mit ihrem Hund.

In der nächsten Zeit würde ich aber bis auf "Bleib" und das Herankommen nix weiter dazu lernen. Die Übungen festigen, in jeder Situation ist als nächster Schritt extrem wichtig. z.B. gibt es Hunde, die nicht hinter dem HF Platz machen, weil sie es nicht kennen.

Viel Spaß noch mit der Süßen :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Ich denke, es ist immer eine Gratwanderung zwischen Über- und Unterforderung und bei jedem Hund wird die Grenze woanders sein.

Während meine ältere Hündin schon nach kurzer Zeit keine Lust mehr zum Üben hat, ist die jüngere nicht zu stoppen. Und so war sie von klein auf, immer mit voller Eifer dabei!

Schau genau hin, Dein Hund wird es dir zeigen. Hör immer auf, wenn es am schönsten ist! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das herankommen macht sie auch schon ganz gut.

Aber wie übe ich denn am besten mit ihr, dass sie auch kommt wenn sie abgelenkt ist, z.B. durch einen anderen Hund. Oder das sie dann auch Platz macht. Das macht sie nämlich dann noch nicht :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn wir üben belohne ich sie immer mit einem Leckerli, wenn sie es richtig gemacht hat. Das Problem ist,sie ist so verfressen :-) typisch Labrador.....das sie am liebsten gar nicht mehr aufhören will. Wenn es nach ihr gehen würde,würde jede Übung mal locker 20 Minuten dauern :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.