Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Maybe88

Clickern ... gar nicht so leicht!?

Empfohlene Beiträge

Hab heute endlich den Clicker und das Buch dazu bekommen.

War auch gleich sehr neugierig und hab es durch gelesen.

Manches musste ich mehrmals lesen um es zuverstehen und manches versteh ich einfach gar nicht.

Finde das es gar nicht so leicht ist (für mich zumindestens)!

Kann mir gut vorstellen das es aber sehr gute Wirkungen zeigt wenn man es anwenden kann.

Bei mir wird es wohl etwas dauern bis ich dahinter komme wie es richtig funktioniert!

Wie habt ihr es den verstanden und wie "schnell" konntet ihr es umsetzen?

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich werde aus studientechnischen Gründen immer mit dem Thema Lernen bzw. Lerntheorien bombadiert, deshalb hatte ich keine Probleme das zu verstehen und naja, die Umsetzung hat eigentlich auch ganz gut geklappt.

Was verstehst du denn nicht? Evt. kann ich ja weiterhelfen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja zum Beispiel: Shaila darf nicht bei mir in die Küche, bisher habe ich sie immer konsequent raus geschickt. Wie ich das immer Buch aber verstanden habe soll ich das nicht mehr machen aber wie zeige ich ihr dann das sie dort nicht rein soll?

oder wenn sie mal misst macht, wie soll ich dann klar machen das es das nicht gibt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

wenn sie darauf konditioniert ist.

click ->(leckerlie), wenn sie schön außerdem der küche ist wenn du drin bist z.b.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mh, also die Idee beim Clickern ist ja, dass man das positive Verhaltensweisen verstärkt, also belohnt. Du kannst ihr also eine Alternative anbieten, also zB auf ihrem PLatz liegen clickern.

Das ist aber schon ziemlich ehrgeizig für den Anfang. Wenn du dir nicht so sicher bist, würde ich irgendwas "unwichtiges", zB einen Trick, einüben. So wirst du sicherer und der Hund bekommt etwas "Routine".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und was ist mit den Komandos die sie schon drin hat? Wie "sitz" Platz"? soll i damit aufhören und mit dem Clickern neu anfangen oder andere sachen lernen und das beibehalten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Problem ist ja das sie noch ab und zu in die Küche kommt. Soll ich sie trotzdem raus schicken und wenn sie draußen ist clickern und belohnen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also ich habbe des so verstanden aufgabe in kleine schrittchen teilen z.B. pfote geben wenn er sie leicht anhebt ofort klickern und sagen fpote und danach lekerlie geben :kaffee: (abwarten und tee trinken)

mit niko meinem (11 monate) habe ich das normal gemacht nicht in schrittchen aufgeteilt ist bei jedem hund anders :klatsch:

des mit der küche wies ich nict so genau probier es mal wie bei den katzen tesse röllchen vor die tür und wen er versucht in die küche zu gehen nerft es ihn und dazu noch ein böses nein und tada =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

mm...

Alles gar nicht so einfach

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt Leute, die bauen alles mit Clicker auf, musst du ja nicht. Mach ich im übrigen auch nicht, ist mir viel zu anstrengend ;)

Nö, wenn sie die Kommandos schon kann, musst du sie ja nicht nochmal üben. Aber du kannst natürlich clickern, wenn sie es richtig macht.

Mach dir nicht den Stress und versuch jetzt alles zu clickern. Fang mit einfachen, kurzen Übungseinheiten an. Die Umsetzung im Alltag kommt dann von ganz alleine, wenn du sicherer bist :)

Zur Küche: Ich persönlich würd das nicht mit dem Clicker machen, wär mir viel zu stressig. Mach ihr klar, dass die Küche tabu ist. Das klappt glaub ich besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.