Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Nainy

Was ist mit Eddy los?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

Endlich wird das Wetter sommerlicher!!! :klatsch::klatsch::klatsch:

Aber so wirklich kann ich es nicht genießen... Irgendwas stimmt mit meinem Eddy nicht. Wie viele von Euch ja wissen war ich jetzt fast 4 Monate nicht da und Eddy war in einer Tierpension. Er kam sehr verstört und verändert wieder. Ich dachte ach das legt sich wieder, vieles ist auch wieder besser geworden. Aber der Alte ist er nicht mehr geworden... Es ist wirklich seltsam. Früher sprang er frohlich rum, war nicht müde zu kriegen, rante am Rad, fuhr mit Inliner, hatte einen rießen Freude am Agility aber seit kurzen ist nichts mehr wie es mal war. Er ist kaum zu motivieren... er bringt das Bällchen zwar zurück, aber mit einem Ausdrück :"mama das mache ich jetzt nur dir zu liebe!" Er ist unheimlich schnell kao und müde. Heute am Rad war ich total entsetzt... kein freudiges und kraftvolles mitlaufen...ich habe ihn fast ziehen müssen oder noch besser tragen...

ich bin total verzweifelt. Vor einigen Tagen lahmte er und wir waren beim Tierarzt und der hat ihn gründlich durchgecheckt da war nichts...dachte heute es liegt wieder an der Pfote aber da ist laut Tierarzt nummer 2 alles wieder alles okay...

Mag das jetzt nicht auf die Tierpension schieben vorallem nicht weil er sich da wohl gefühlt hat und laut aussagen auch fit war!

Was könnte er nur haben?

Oder liegt es am alter. (wir am 21.08 5jahre) ?

Ich weiß nicht was da hinter steckt....???

Wenn jemand eine Idee oder einen Gedanken hat--- immer her damit!!!

Ganz lieben Gruß von eurer Julie und ein Seufzer von eddy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast du ihn auf Borreliose untersuchen lassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das wäre eine idee...danke für den gedankenanstoss...werde ich machen lassen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oder mal allgemein ein "großes Blutbild" erstellen lassen. So ist man Rakkos Krankheit auch auf die Spur gekommen.

Hoffe, dass es nichts Ernstes ist! :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also die Sypmtomatik klingt schon Richtung Borreliose. Die Hunde sind abgeschlagen, müde, humpeln wechselseitig. Diese Infektionen nehmen immer mehr zu, da immer mehr Zecken Borrelien übertragen.

Komisch, daß ein Tierarzt das nicht automatisch checkt, wenn man ihm diese Symptomen nennt. Eine vernünftige Borrelien-Untersuchung dauert knapp eine Woche so weit ich weiß!

Viel Glück für Eddy und Dich, daß es nix Schlimmes ist!

Liebe Grüße

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drücke auch die Daumen, dass es nichts Schlimes ist!

Halt uns auf dem Laufenden, ja ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das große Blutbild haben wir gemacht... aber nichts gefunden!

Habe eben mal im internet gestöbert und da stand das man Borreliose nicht über Blut und Urin sondern nur übers Rückenmark nachweisen kann...weiß da einer von euch was?!

Lieben Gruß aus Köln

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

speziell weiß ich da nichts drüber - mein Tierarzt hat mir empfohlen meine Hündin dagegen impfen zu lassen - das geht wohl.

Dank der Mistfiecher von Zecken (was haben die eigentlich für einen Sinn) nimmt Borreliose leider immer häufiger zu.

Er sagte das viele dann wegen des Lahmens eher auf HD oder sonstiges tippen.

Ich laß das auf jeden Fall machen - denn meine hatte schon etliche Zecken.

Hoffe sie finden was ihm fehlt.

Viel Glück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

In Bezug auf die Impfung sind wir auf einem Informationsabend mit 2 Tierärztinnen, wovon eine speziell an Parasitologie im Labor arbeitet, ganz anders informiert worden. Mehr Informationen zu Zecken und erregern findet man auf unserer Page mit Protokoll des Info-Abends.

130.gifhttp://www.irjgv-cuxhaven.com/zecken.htm

Entscheiden muss das letztlich jeder selbst, aber da der Impfstoff in Amerika hergestellt wird, auch die dort vorkommenden Erreger verarbeitet werden, ganz strenge Nachimpffristen zur Wirksamkeit eingehalten werden müssen... hmmm war deutlich der Unterton von Geldmacherei zu hören... Und die eine davon hat eine Praxis, in der wir fast alle Patienten sind, da fand ich es sehr ehrlich, von einer Impfung abzuraten, obwohl sie damit Geld verdienen könnte!

Liebe Grüße

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Bärenkind

Super dein Report! Danke für´s online bringen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.