Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
toni03

Welpe mit 70 Jahren?

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich bin seit einigen Tagen am Grübeln. Bis vor kurzem hatten wir einen Hovawart, d.h. meine Eltern. Er ist mit 14 Jahren verstorben, worüber beide aber besonders mein Vater sehr unglücklich sind. Ich weiss, dass mein Vater sich insgeheim sehr einen neuen kleinen Hovi wünscht. Er hatte immer Hunde und ist seid dem Tod von Toni nicht mehr der Alte. Er traut es sich aber nicht auszusprechen und das ist sicher auch nahvollziehbar. Meine Eltern sind 66 und 70 Jahre. Sie sind noch sehr fit, aber 14 Jahre kann man ja nur schwer planen in diesem Alter. Ich bin selbst ein großer Hundenarr und würde den Hund natürlich übernehmen. Es gibt auch noch meine Geschwister und die Enkel in der Nähe, die sich ab und an kümmern könnten. Trotzdem gibt es Zweifel. Was meint ihr??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:winken: Erstmal Herzlich Willkommen!

Wenn die *Nachfolge* des Hundes geregelt ist, wenn deine Eltern mal nicht mehr für ihn sorgen können, spricht m.E. Nichts dagegen, sich wieder einen Welpen zu holen! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

wieso schaut ihr nicht mal nach einem älteren Hovi?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

wenn deine Eltern jetzt alleine mit dem kleinen dastehen würden, würde ich mir auch Gedanken machen. Aber wenn ihr euch alle anbietet, deine Eltern sich dazu noch in der Lage sehen einen Welpen zu erziehen, mit einem Junghund zu toben.... dann sollte es kein Problem sein.

Ich würde dann aber den Hund schon bald daran gewöhnen mal hier zu schlafen, mal dort zu schlafen, mal mit dem einen und mit dem anderen gassi gehen. Sonst wird er im Fall der Fälle wahrscheinlich zu sehr trauern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[sMILIE]Herzlich Willkommen[/sMILIE]

Hmm, ich kenne Deine Eltern ja nicht, meinst Du sie schaffen das noch mit einem Welpen? Der muss Tag und Nacht alle 2 Stunden raus, will beschäftigt und erzogen werden, und das dauert alles seine Zeit.

Ohne sie zu kennen, würde ich eher zu einem erwachsenen Hund aus dem Tierheim raten, der aus "dem gröbsten" raus ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine persönliche Meinung:

einen Welpen würde ich mir in dem Alter nicht mehr zulegen.Eher einen älteren Hund.

Es ist doch schon sehr aufwendig einen Welpen aufzuziehen.

Nun weiß ich nicht wie fit die Eltern sind.Würde das aber auf jeden Fall gut durch denken.

Gruß

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Huhu,

sehe es so wie Renate, wenn es geregelt ist könnte es gut klappen.

Meine Nachbarin ist auch über 70 und mußte jetzt an der Bandscheibe

operiert werden. Sie mußte auch ganz schnell ihre Hunde unterbringen, der eine ist auch erst 8 Monate alt. War wohl nicht so einfach aber sie hat auch keine große Familie mehr. Sie ist eh nicht so wirklich lauffreudig, bei ihr fand und finde ich es nicht gut mit dem jungen Hund, weil sie ihn lieber in den Garten läßt als vernünftig Gassi zu gehen. War mit dem älterem Hund ja schon so.

Angestrengt hat der Welpe sie wohl auch ziemlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu, erstmal herzlich willkommen hier im Forum!! Es tut mir sehr leid, dass Ihr Eure Fellnase gehen lassen musstet!! :(

Ich finde, wenn Ihr alle ganz sicher seid, dass Ihr Eure Eltern im Notfall wirklich unterstützen könnt, warum nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde, wenn Deine Eltern bei Krankheit auf Euch zählen können und vor allem, wenn sie sich selbst das noch zutrauen, spricht so rein gar nichts dagegen. Im Leben gibt es keine Sicherheiten.

Bei uns im Ort ist eine ältere Dame. Bestimmt über 70. Die ist Hundesitterin. Hat ihre zirka 3 Hunde die sie - zum Teil mehrmals täglich - auf große Gassirunden abholt. Ich sehe sie immer, bei Wind und Wetter! Alles große Hunde, einer auch schon sehr alt. Man sollte nie sagen, dass ein ältere Mensch keinen großen Hund mehr darf oder keinen jungen.

Wichtig ist immer, dass man nicht alleine da steht, wenn mal was ist. Das ist aber auch mit 30 so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

;) Ich denke, man sollte die Anschaffung eines Welpen nicht unbedingt an der Altersjahreszahl *70* festmachen, sondern daran, wie fit der Hundehalter ist!

Ich kenne so manchen HH mit 40, der nur halb so fit wie ein 70jähriger ist! ;)

Und wenn für den *Fall der Fälle* alles geregelt ist, ist doch alles in Ordnung! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.