Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Netty59

Lupus und Lernverhalten

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Fories,

vorweg mit Lupus werden Sonderschichten eingelegt, da unsere Ausbilder den jungen

DSH, jetzt knapp 2 Jahre, ein hohes Arbeitspotenzial bescheinigen.

Einer der Ausbilder ist gestern zu mir gekommen (habe zur Zt. leider kein Auto)

und wir haben ihm dann ein Fährte von ungefähr 150m gelegt mit Winkel und Gegenstand

gelegt. Ich hatte vorher schonmal Versuche gemacht, da ich aber seit 6 Jahren keine

Fährte mehr gelegt hatte, habe ich bestimmt Fehler gemacht.

"Lupi" hat diese Fährte ganz souverän ausgearbeitet.

Da ich seine Vergangenheit ja nur schemenhaft kenne, Herrchen am 16.12.08 nach Unfall

verstorben, er ist dann in ein privates Tierheim gekommen, für den Verein arbeite ich,

dann kurz in eine private Pflegestelle, und dann am Neujahrstag zu mir.

Hat von Euch einer so gute Erfahrungen gemacht mit einem "Secondhand-Hund" gemacht ?:winken::winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was genau willst Du denn jetzt eigentlich wissen?

Deine Ausführungen und die anschliessende Frage nach den Erfahrungen mit einem "Secondhand-Hund" kann ich jetzt nicht nachvollziehen...

Ja.. ich habe zwei Secondhand Hunde und ja, die werden beide gearbeitet..

Nein.. nicht Fährte sondern Mantrailing

Nein.. nicht Schutzdienst, sondern Flächen-und Trümmersuche..

Aber welche Erfahrungsberichte möchtest Du jetzt haben? *nicht versteh*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es geht mir um Erfahrungsberichte für mind. DSH-größe, also nicht um kleine Hunde.

(z.B. Westi ect,)

Es ist doch nicht ganz ungefährlich einen DSH unbesehen aufzunehmen, wenn man seine

Herkunft erstmal nicht kennt.. Meine bisherigen DSH kannte ich zumindest von

den Elterntieren, habe DSH seit 1984. Habe für meine bisherigen DSH Ahnentafeln,

also waren alle aus "Kör und Leistungszucht", sprich vom unserm Zuchtverband.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Es geht mir um Erfahrungsberichte für mind. DSH-größe, also nicht um kleine Hunde.

Wonach sieht der Hund im Vordergrund auf meinem Avatar für Dich aus? :Oo

Weiss aber immer noch nicht was Du nun wissen möchtest?

Mein Mexx: Von der Optik her auf alle Fälle mit einem Großteil DSH-Genen behaftet ;) ist ein SUPER Hund.. ich LIEBE ihn und er ist einfach eine Seele von Hund.. lieb zu den Kindern, total leichtführig und lernwillig.. einfach ein Schatz! Ich würde ihn niemals und um nichts in der Welt gegen einen anderen Hund eintauschen wollen!

Genauso gut kann er aber auch mal von jetzt auf gleich zu einem kleinen Teufelchen mutieren...

Ok.. aber was sagt Dir das nun? Das sagt Dir nur, das mein Mexx so ist.. und lässt in meinen Augen null Rückschlüsse auf Lupus zu! Seine Vorgeschichte ist eine Andere als die von meinem Mexx, DU bist völlig anders als ich...

Ich weiss ehrlich gesagt immer noch nicht was Du eigentlich nun für Antworten erwartest...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich denke, dass es immer darauf ankommt, wer die erste Hand war. Eventuell hat deiner ja schon vorher gearbeitet und greift jetzt auf bekanntes zurück.

Hoffentlich habe ich jetzt dein Anliegen richtig verstanden, falls nicht sorry.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sylvia,

bin Hundesportler. Ausbildung UO, Fährte, Schutzdienst und das seit 25 Jahren.

Habe in der Zeit nur Hunde aus "kontrollierter" Zucht geghabt.

Habe mich jetzt auf das Abeuteuer eingelassen, "weiß eigentlich gar nichts"

und kann nur positive Aspekte jetzt einbringen.

Der "Lupi" ist wirklich ein Schätzchen, hat die Arbeit auf dem Platz wirklich erfunden.

Hat jetzt sogar in einer "Sonderschicht" Fährte super gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tanja völlig richtig verstanden :winken::winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja Heidi, wenn Lupus sich so toll macht, dann ist es doch in meinen Augen echt total egal was ANDERE mit ihren Hunden eventuell für Erfahrungen gemacht haben könnten oder auch nicht.

Offensichtlich ist Lupus bereits im Schutzdienst gearbeitet worden (hattest Du ja an anderer Stelle schon berichtet) und Du und die Ausbilder in Deinem Verein sind zufrieden mit ihm ... das müsste Dir doch eigentlich reichen, oder?!

Und wenn Du einfach nur mal mitteilen wolltest wie sehr Du Dich über Deinen tollen Lupus freust, ist das ja ok :) .. habe halt nur die Frage nach den "Erfahrungen" Anderer mit "Secondhand Hunden" nicht verstanden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Heidi

Schön, dass sich Lupus im Hundesport so gut macht :) .

Ich bin zwar keine Hundesportlerin, kann bei meinem grossen Schäferhundmix, den ich im letzen Juni mit fast 8 Jahren aus dem Tierheim übernommen habe, aber auch von sehr guten Erfahrungen bezüglich Lernverhalten berichten. Bevor er zu mir kam, kannte er z.B. kein Apportieren, hat jedoch in kurzer Zeit gelernt, sein Preydummy zu suchen und zu apportieren. Mittlerweile ist er schon fast so gut wie meine frühere Hündin, die ich von Welpe an hatte, und findet das Dummy auch dann, wenn ich es an schwierigen Stellen im Wald verstecke :) . Kleinere Fährten habe ich mit ihm auch schon gemacht, was super geklappt hat. Allerdings machen wir das alles einfach just-for-fun und ohne jegliche Prüfungsambitionen.

Ich weiss auch nicht allzuviel über seine Vorgeschichte, aber es ist auf jeden Fall klar, dass er von den Vorbesitzern gut behandelt und bereits erzogen wurde. Bei einem Hund aus schlechter Haltung sieht die Ausgangslage natürlich anders aus und die Erziehung/Ausbildung ist bestimmt nicht so einfach...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat von Euch einer so gute Erfahrungen gemacht mit einem "Secondhand-Hund" gemacht ?

:wall::wall::wall::wall::wall:Ich bin echt sooooo doof!!!!

Sorry!!! Ich hatte die hervorgehobenen Wörter oben im Zitat die ganze Zeit überlesen :(

Darum auch mein Unverständnis für die Frage oben.. ich hatte als Frage nämlich immer nur gelesen: Hat von Euch einer Erfahrungen gemacht mit einem Secondhand-Hund .....

Wer lesen kann ist klar im Vorteil :Oo

Tschuldigung nochmals.. dann gibt das Ganze natürlich (auch für mich ;) ) einen Sinn!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.