Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Rechtsgrundlage: Anzeige Hundebesitzer, wo!?

Empfohlene Beiträge

hallo liebe mitglieder,

ich weiss, ich muss mich gleich noch vorstellen, aber da ich schon den ganzen tag dieses forum durchforste (nachdem ich google durchforsted habe, wo ich dann hierauf gestossen bin), wollte ich einmal grundsätzlich versuchen, hier mit euch zu klären, was die eigentlichen rechtsgrundlagen für ansprüche aus der hundehaltung sind, bevor ich hier wieder im einzelnen auf immer wieder individuelle fallbeispiele eingehe. es gibt hier zwar viele einzelne threads, die auch zum teil themenrelavantes enthalten, aber zum beispiel konnte mir damit nicht wirklich geholfen werden.

ich gehe mal davon aus, dass die meisten hier gewissenhaft mit ihren hunden und ihrer umgebung umgehen, und auch wissen, dass viele nicht-hundebesitzer schlicht und einfach angst vor hunden haben können. ein rücksichtsvolles miteinander ist wie in vielen anderen bereichen das mittel der wahl, und wenn mein hund etwas grobmotorisch sein sollte oder etwas lebhaft, dann leine ich ihn eben in, und lasse ihn nur bei wirklich freiem feld laufen, wo ich die übersicht habe. "er will doch nur spielen" ist sicher nicht die art und weise, wie man vertrauen schaft. doch - da es tiere sind - und der mensch nicht immer 100% aufpassen kann, gibt es immer wieder vorfälle, die nicht selten juristischer klärung bedürfen. ich würde gerne einige dieser fälle von beiden seiten hier einmal grundsätzlich versuchen zu klären!

mein jura teilstudiengang ist auch schon etwas her, aber ich weiß noch gut genug, dass "Hunde" im juristischen sinne "sachen" sind. die grundsätzliche rechtsgrundlage würde sich in fast allen fällen - bezogen auf den hund - immer "sachbeschädigung" sein. richtig?

hier zum möglich weit gefassten fallbeispiel:

kleiner hund A, angeleint, wird immer wieder von großen hund B, der nicht angeleint, freiläuft, angegriffen, und teilweise schwer verletzt. tierarzt-kosten werden zwar immer wieder irgendwie beglichen, aber mit dem besitzer ist nicht normal zu reden, geschweige denn diesen zum anleinen zu bewegen.

was sind die optionen von hundebesitzer A?

alle aussagen wie "anzeigen" sind gut und schön, aber wie ist hier die echte rechtsgrundlage? anzeigen wo? ordnungsamt (was ist das eigentlich?). ich bin mir gar nicht sicher, ob es auf dem land ordnungsämter gibt? oder gleich zur polizei? aus eigener erfahrung sind diese meist sehr unmotiviert, anzeigen anzunehmen, wenn es "nur" um hunde geht.

danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz ohne Rechtskundig zu sein, muß man da wohl je nachdem wo man wohnt gar nix machen. Das erledigen die TA's.

Einer Bekannten von mir ist es passiert das ihr Hund einen anderen so schwer verletzt hat, das dieser einen Genickbruch erlitt. Er lebte zwar noch, war aber Bewegungsunfähig.

Da kein Halter des anderen Hundes zu finden war , brachte meine Bekannte das verletzte Tier in die nächte Tierklinik. Wo er eingeschläfert wurde.

2 Tage später bekam sie Bescheid und mußte zum Wesenstest mit ihren Hund antreten. Der Halter des verletzten Hundes konnte nicht ausgemacht werden, also müssen wohl die Tierarzt ś das weiter geleitet haben.

Ausserdem dürfte es eine Rolle spielen zu welcher Rasse, der Angreifende Hund gehört. Ich denke bei einschlägigen Rassen, wird auch die Polizei mehr als Flott. Und das OA findet man im Telefonbuch ;)

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

wie ich unlängst hier lernen konnte, stimmt das mit der These "Tiere sind Sachen" so nicht mehr ganz.

Jeder, der durch einen Mensch oder ein Tier zu Schaden gekommen ist, hat erstmal ein Recht auf Schadensersatz. Das ist erstmal das Eine was mir dazu einfällt.

Ordnungsämter muss in Deutschland jede Gemeinde/Stadt haben. Die Adressen, Telefonnummern und Ansprechpartner findet man im Telefonbuch oder bekommt man bei der Zentrale oder natürlich auch im I-Net.

Anzeigen kannst du sowohl beim Ordnungsamt, Polizei als auch Staatsanwaltschaft. Wie das mit dem Amtsveterinär und den Anzeigen ist, kann ich dir leider nicht sagen, aber ich denke mal auch dahin kann man sich wenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch auf dem Land gibts Ordnungsämter :D

Also, beim Amtsveterinär kannst du auf jedenfall hin und sie darauf hinweisen, evtl sogar mal Fotos von Hund B machen und den Wunden von Hund A. JE NACH DEM könnte evtl sogar der Tierschutz was machen, da bin ich mir aber nicht ganz sicher.

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo ist denn der "Themenstarter" so schnell hin? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ins Gästehaus ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ins Gästehaus ;)

Da sitzen schon ein paar! :klatsch::klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

OT-Gespinne von mir:

Man stelle sich mal vor, so ein virtuelles Forums-Gästehaus gäbe es wirklich. Ich glaube da würde es heiß hergehen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich will da rein :Oo:Oo:Oo *GRUSEL* :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Häää? Was war denn das hier jetzt :think: :think: :think: ?

Mamaaaa, Bitte um Aufklärung :D :D :D :D .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.