Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Laranna

Machtübernahme oder was sollte das??

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich hätte da mal ein paar Fragen.

Meine Tochter, sie ist 10, saß mit unserem Rüden, wird jetzt 14 Monate, auf dem Boden und spielte mit ihm. So wie immer. Da hat unser Hund auf einmal unsere Tochter angeknurrt. Sie hat ihn heftig zurechtgewiesen, das heißt hat ihm Ordentlich die Meinung gesagt und ist dann aufgestanden und hat ihn erst einmal ignoriert. Ich habe nichts gesagt, weil sie für mich richtig reagiert hat.

Hätte ich eingreifen sollen?

Und war das die richtige Reaktion von meiner Tochter?

Nach längerem Nachdenken bin ich mir nicht mehr sicher.

Danke schon mal für eure Antworten.

Liebe Grüße

Gabi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu, :winken:

keine Ahnung ob die Reaktion richtig war,

aber auf jeden Fall war sie spontan und ehrlich. :D

Ich denke auch deshalb ist ihr Gefühl bei der Situation

bei Deinem Rüden angekommen und er wird draus lernen. :kaffee:

Spielabbruch und ignorieren finde ich auch o.k.,

hätte ich auch so gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich finde sowohl das Verhalten von dir als auch von deiner Tochter sehr richtig. Wo sie gegenüber dem Hund im Rudel steht, muss sie selbst klären.

Allerdings würde ich ab sofort (wenn du es noch nicht tun solltest) die beiden gerade beim Spiel sehr genau beobachten und ggf. deiner Tochter dann sagen, wann sie das Spiel abbrechen sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zur Zeit beobachte ich die Beiden sehr genau.

Unser Rüde muß nun mal lernen wo er steht.

Ich hätte auch nicht gedacht, das unsere Tochter mit ihren 10 Jahren gegenüber dem Hund so konsequent ist. Man lernt nie aus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:respekt::respekt::respekt::respekt::respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich finde sowohl das Verhalten von dir als auch von deiner Tochter sehr richtig. Wo sie gegenüber dem Hund im Rudel steht, muss sie selbst klären.

Halte ich nur eingeschränkt für richtig. Mein Kind ist tabu, sonst "rauchts im Karton". Kleine Kinder stehen immer außerhalb der Rangfolge. Wer an mein Kind will, muss an mir vorbei, das wissen auch meine Hunde (und die hatten es nicht leicht, mit Pflegekindern von 0 - ?, die immer von nichts auf gleich da waren. Da war nix mit Vorbereitung von wegen erst mal Windel mit nach Hause bringen oder so)

In den meisten Fällt ist das bei gut eingeordneten Familienhunden auch kein Problem. Manchmal treten allerdings dann Probleme auf, wenn das Kind aus dieser Tabuzone herausfällt, sprich, wenn es in die Pubertät kommt. Das lese ich immer wieder, dass da mal aufgemuckt wird. Nicht nur vom Kind, sondern auch vom Hund :D

Schön wenn man dann so eine sichere und souveräne Tochter hat wie Laranna :klatsch::respekt: . Bisserl noch drauf gucken würde ich auf jeden Fall, aber das sollte dann schnell geklärt sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wollte noch mal kurz was berichten.

Unser Baruk verhält sich seit dem vorbildlich meiner Tochter gegenüber. Er gehorcht aufs erste Wort und spielt auch klasse mit ihr. Vielleicht wollte er einfach testen, wie weit er gehen darf. Bei uns Erwachsenen ist das einfacher für ihn und jetzt in seiner Pupertätsphase testet er einfach aus. Sie hat ihn in die Schranken gewiesen und er weiß wo sein Platz ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na das klingt doch super und du hast gleich die hündische Bestätigung für die Richtigkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was hast Du für einen Hund, wenn ich fragen darf? Ich würde in jedem Fall genaustens hinschauen und aufpassen. Ein pubertierender Hund testet bekanntlich nicht nur einmal seine Grenzen aus.

Je nachdem, ober einen starken Willen hat und zu autonomen Handlungen neigt, würde ich mein Kind gut vorbereiten.

Gruß

Konstantin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Absolut richtig. :respekt:

Als ich 8 Jahre alt war hatten meinen Eltern einen Dobermann,

sie sass schon hinten im Auto und ich setzte mich dazu und schob sie

ein wenig zur Seite, sie knurrte mich an (das erste Mal) ich habe ihr mit

meinen poppeligen 8 Jahren richtig die Meinung gegeigt :D , der Hund

hat mich nie wieder angeknurrt und wir waren immer ein unzertrennliches Team.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.