Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

Der Hund meines Nachbarn (Jagdpächter) ist über unsere eingezäunte Wiese gesprungen und hat meine Heidschnucken und Lämmer gejagt, hat 1 Lamm gepackt und geschüttelt, so dass es nach einigen Tagen gestorben ist. Wie ich jetzt erfahren haben, ist die Hündin (Münsterländer, Zwingerhund, 9 J.) schon öfter ausgerissen und hat Hühner, Meerschweinchen, Zwergkaninchen in der Nachbarschaft totgebissen. Die Eigentümer entschuldigen sich und zahlen eine Entschädigung.

Was kann ich tun, damit das Morden nicht weitergeht?

ingemaus38

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Inge

Welcome00161.gif

was sagt denn der Nachbar dazu, ist er nicht einsichtig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, und herzlich Willkommen :winken:

Du solltest Dich mal nach der für Euch gültigen Hundeverodnung schlau machen ;)

ich kenn es so:

(1) Hunde sind so zu halten und zu führen, dass von ihnen keine Gefahr für Leben oder Gesundheit von Menschen oder Tieren ausgeht. Sie dürfen außerhalb des eingefriedeten Besitztums der Halterin oder des Halters nicht unbeaufsichtigt laufen gelassen werden.

Quelle: Klick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Susa und Nicole 10,

vielen Dank für eure Rückmeldungen, dem Nachbarn ist bewusst, dass er seine Aufsichtspflicht verletzt hat, er hat sich auch entschuldigt, aber das hilft nicht weiter, der Hund ist 4 x ausgerissen und hat 4 x getötet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja dann würde ich das obs dem Nachbarn bewusst ist oder nicht dem Ordnungsamt melden!

Ganz einfach ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun jetzt kratze ich mir nachdenklich hinter dem Ohr.Der Ausreiser gehört einen Jagdpächter?Und wenn er stiften geht reisst er Tiere?Nun aber Hallo,da würde ich aber mal das OA verständigen.Wenn es ein ausgebildeter Jagdhund ist darf dies garnicht passieren.Und ich möchte die Reaktion des Jagdpächters sehen wenn dein Hund so etwas anstellen würde.Ich glaube der Jagdpächter hätte die Flinte schneller in der Hand als wie ein Blitz zur Erde knallt.Nun beim reissen von Tieren hört der Spass auf,auch bei Jagdhunden.Und Hunde die einmal so ein Erfolgserlebnis hatten,hören damit gewöhnlich nicht wieder auf.

MfG Graf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.