Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Gast

Hund riecht extrem fürchterlich - Pubertät oder ist es das Futter?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

habe heute meine Nachbarin von 3 Häuser weiter getroffen, sie hat einen Neufundländer Rüden, ziemlch genau 1 Jahr alt.

Mir war es auch schon aufgefallen, heute hat sie es gesagt: "Bruno stinkt!"

Man riecht es schon, wenn er nur neben einem steht. Boah!!! Total heftig würg

Der Gute lehnt sich ja sooo gerne an, dann riecht die Hose so lecker, dass sie nur noch in der Waschmaschine wirklich gut aufgehoben ist;

nach einmal streicheln "duftet" die Hand, so dass man nix anderes mehr anfassen möchte... (und ich bin nicht zimperlich, könnt ihr glauben!).

Sie meinte, sie will ihn scheren lassen (hat der Tierarzt geraten :??? )...

Die Diskussion übers Scheren der verschiedenen Rassen habe ich mitverfolgt, das brauchen wir nicht aufzuwärmen.

Das nimmt den Gruch doch auch nicht :wall:

Den Furminator hat sie auch, jetzt sieht der arme Kerl aus, als hätte er die Motten, total zerrupft. :Oo:( und müffelt immer noch vor sich hin...

Nachbarin meint, es könnte auch an den Hormonen liegen... Kommen Neufis SO spät erst in die Pubertät :???:???:???

Ich habe zu ihr gesagt, dass es oft auch am Futter liegt, und sie: "Ja, das wollte ich auch mal ändern, er mag sein Welpenfutter garnicht mehr so gern!"

Ich habe keine Ahnung, WAS sie füttert, aber mit 1 Jahr noch Welpenfutter?

Ich weiß, dass sich große Rassen langsamer entwickeln als kleine. Aber so lange Welpenfutter geben?

Und wenn die Hormone einschießen, ändert sich der (Körper-)Geruch des Hundes. Ist das denn auch für den Menschen (so stark) wahrnehmbar?

WIE seht ihr das denn? Hätte gerne ein paar Meinungen.

Liebe Grüße,

Monika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ich ja noch mit irgendeiner Allergie kämpfe (Blut ist im Labor) würde ich mal ganz vorsichtig auf eine "Erkrankung" tippen...da Nero auch ganz fürchterlich riecht...

Zum Futter, grad große Hunde sollten nicht so lange das Welpenfutter bekommen (zu viel % Rohproteine) obs daran liegt mag ich bezweifeln....

Bin gespannt auf andere Meinung....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Häufig liegt es an der Unterwolle, die scheint aber jetzt raus zu sein :???

Welpenfutter ist nicht mehr geeignet für einen Neufi von 1 Jahr. :Oo

Ein grosser Hund kommt erst später in die Pupertät, also mit den Hormonen

könnte es zu tun haben. Seit wann stinkt er denn so?

Eine Futterumstellung sollte sowieso erfolgen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hm, die Unterwolle is noch nicht ganz raus. Deshalb sieht er ja so erbärmlich gerupft und zerfleddert aus.

Ich finde, er hat irgendwie noch Welpenfell, er ist so plüschig. Wenn ich erwachsene Neufis sehe, dann haben die anderes Fell, die Haare sind anders.

Seit wann er so stinkt, weiß ich nicht genau. Wir haben einen ganz unterschiedlichen Tagesrhythmus, ich sehe die Nachbarin nur selten.

Und ins Futter will/kann ich ihr nicht reinreden, das muß jeder selbst entscheiden. Scheinbar hat der Tierarzt da noch nix zu gesagt (mit den Schultern zuck)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann hat er wohl noch kein erwachsenen Fell.

Kann bei Neufis bis zu 1,5 Jahren dauern.

Mal sehen ob es nach dem Bürsten besser wird.

Vielleicht triffst Du sie ja in der nächsten Zeit nochmal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

geht der Hund denn öfter mal schwimmen ? Dann kann es sein das er unter Malassezien leidet, das ist eine Pilzart und wenn Hundi das hat, dann STINKT er auch extrem.

Die Unterwolle würde ich auch so schnell wie möglich rauskämmen. Scheren ist bei einem Neufi nicht so toll. Bei denen dünnt man das Fell eher ein bisschen aus.

Futter hätte man schon längst umstellen müssen.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Ich kannte auch mal einen extrem müffeligen Neufundländer. Angeblich lag dies an der Beschaffenheit der Haut, welche bei Kontakt mit Wasser irgendwelche...Öle...??....abgab.

Waschen sollte somit angeblich nicht helfen.

Ich habe aber mal an anderen der Rasse geschnüffelt und die rochen viel besser! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er geht wohl schon mal schwimmen, aber wie häufig, entzieht sich meiner Kenntnis. Wir haben hier eigentlich nicht viel Wasser, wo Hunde schwimmen können.

Aber, dat is jetz sowieso egal:

gestern Abend sah ich ein Tier in Bruno`s Garten, "es" kam ans Törchen, um uns zu begrüßen, und - ihr ahnt es vielleicht schon - "es" war Bruno, geschoren bis auf einen Zentimeter schätze ich...

Kaum als Neufundländer wieder zu erkennen, unglaublich. Kann leider kein Foto machen, das würde total auffallen (auch bei den Nachbarn, die gerne die Straße observieren).

Jo, dat Fell is ab, Frauchen hatte mir ja erzählt, dass der Tierarzt das gutheißt. :(

Mein Mann hat ihn dann streicheln wollen, ist aber auch vor dem natürlich noch immer heftigen Gestank zurückgewichen und wußte dann nicht, wohin mit seiner Hand.

Hat sie dann in den Wind gehängt zum Lüften ;)

Der Tip mit dem Hautpilz ist gut, das werde ich Bruno-Frauchen mal stecken. Damit sie es dem Tierarzt sagt :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der arme Bruno.... und gebracht hats nix :(

Jetzt muss man den TA´s schon sagen wonach sie zu gucken haben :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, der Arme, da sagst du was...

Habe die beiden eben getroffen - es sind nur noch 3 mm, die man ihm gelassen hat. Erzittert, kratzt sich viel und hat wohl die ganze Nacht leise geweint :(

Ohne Kommentar. :motz::wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.