Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Bärenkind

Hund soll am Pferd gehen - was ist zu beachten???

Empfohlene Beiträge

Liebe Reiterinnen und Reiter, liebe Trainer, die davon Ahnung haben,

habe eine Kundin mit einer Malinois-Hündin, die sehr leicht zu beeindrucken ist.

Sie läuft so normal und am Rad einwandfrei, hört wie eine 1 und ist sehr gut lenkbar von ihrem Frauchen.

Sobald diese allerdings auf dem Pferd sitzt, reagiert sie auf gar nichts mehr. Rennt zu anderen Hunden, auf die Straße, überall hin. Tut so, als würde sie nichts hören und sehen.

Die Kundin fragte mich nun, ob sie mit langer Leine arbeiten soll, oder wie man den Gehorsam am Pferd aufbaut.

Reitbegleithunde habe ich noch nie ausgebildet, habe zwar einige Ideen, wie ich es machen WÜRDE, aber nehme gerne gute Tipps von Euch an!

Eine Info vielleicht noch: Sie hat die Hündin NICHT von klein auf, sie wurde früher geschlagen und sie nimmt sie schon lange mit zu den Pferden. Seit 3 Wochen erst, versucht sie, sie mit zum Reiten zu nehmen. So lange sie sich auf der Erde befindet, hört sie auch gut, wie immer. Die Strecken, die sie sie im Gelände mitnimmt, hat sie anfangs nur auf 500m beschränkt, es geht aber wirklich gar nicht.

Danke schon mal vorab für Eure Hilfe!

Anja a050.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin mal angefangen, Apachi als Reitbegleithund auszubilden - hatte dazu auch meine eigenen Ideen, wie ich es machen wollte.

Das Problem war nur, dass ich mich zwar mit Hunden gut auskenne, aber nicht so gut mit Pferden, ihrer Psyche und ihren Verhaltensweisen. Und das ist genauso wichtig bei dieser Arbeit und dass man selbst reiten kann, langt da nicht aus!

Ich wollte mir professionelle Hilfe holen und ein Seminar organisieren, dass aber leider mangels Teilnehmer scheiterte.

Eine gute Adresse ist:

Tine Rühl,www.die-lauscher.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Euch schon mal. Genauso wie Angela geht es mir auch. Mir fehlt das Wissen über die Pferde...

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also bei der Suche bin ich auf diverse Seminar-/Kursangebote gestoßen. Das scheint echt etwas komplizierter zu sein.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich hab damals mit Spazieren gehen angefangen damit sich Romana an Kyra und Kyra an Romana gewöhnen konnte.

Als das dann gut klappte bin ich auf den Reitplatz gegangen und hab das geübt vom Rücken aus.Ich hatte aber zur Sicherheit zur der Zeit noch eine Freundin dabei.

Als das dann einwandfrei geklappt hat bin ich das erstemal in den Wald.Das war alles in einem Zeitraum von 3-4 Monaten.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hmmm,

das muesste man mal wirklich life sehen, um sich einen Eindruck machen zu können. Warst du schon mal mit im Stall?

Ich habe es mit Socke auch so wie Bibi gemacht. Angefangen mit Pferd spazieren zu gehen, dann irgendwann vom stehenden Pferd gearbeitet und später erst kurze Strecken zu reiten.

Socke ist aber auch von Welpe an dabei, das ist natürlich einfacher.

Vorher hatte ich sie immer mit im Stall, mit in der Box etc. und habe sie so an den Stall, Pferde und alles was dazu gehört gewöhnt. Sie hat auch im Stall ihre Aufgaben wie Futterboxen tragen, Kekse im Stroh suchen, Pferd führen etc. Ich habe auch von Anfang an Grenzen gesteckt - fuer Pferd und Hund. Wenn Socke in der Box schläft, darf Spotty nicht hin, wenn ich Spotty von der Koppel hole, muss sie draussen warten etc.

Eine Leine am Pferd halte ich für gefährlich, das geht nur mit einem 100 %igem Verlasspferd (wer hat das schon...) Das Risiko waere mir persönlich zu gross.

Wenn der Hund vorher schon dabei war, was hat er denn in der Zeit wenn sie reitet gemacht? Im Auto gewartet? Auf dem Hof rumgelaufen.... das waere noch interessant zu wissen. Macht sie eher einen ängstlichen Eindruck oder hat sie gelernt, dass wenn deine Kundin auf dem Pferd sitzt nix passiert und "Hundefreizeit" Vielleicht hat sie auch eine schlechte Erfahrung mit Pferd oder E-Zaun gemacht? Ich wuerde mal mit in den Stall gehen und mir das genau anschauen, dann erst kannst du es einschätzen.

Liebe Gruesse,

Karen & Socke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Seit Beulah 4 Monate alt ist trainiere ich mit ihr ein wenig an den Pferden.

Sie hat inszwischen gelernt, daß sie nicht einfach zu Ihnen laufen darf.

Die Weide ist tabu ohne mich.

Ich übe indem ich beide führe, oder ich reite und binde Beulah auf dem Reitplatz an, damit sie das Geschehen mitbekommt.

Beulah macht auch schon gut mit einem kleinen Abstand zu meiner Püppi sitz.

Püppi macht ihre Aufgabe megacool.

Hier gibt es einige die mit ihren Hunden ausreiten, aber keiner hat den Hund an der Leine. Die Hunde gehorchen sehr gut und bleiben beim Reiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Kundin hat nach den ersten Berichten hier von mir eine Kurzzusammenfassung bekommen, nach der sie fest gestellt hat, dass sowohl die Hündin als auch ihr Pferd nicht die Nervenstärke hätten, um das sicher zu trainieren. Sie wollte es glaube ich lieber bleiben lassen.

Trotzdem finde ich dieses Thema sehr interessant.

Liebe Grüße

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.