Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Sabi89

Kastration

Empfohlene Beiträge

Mein kleiner Hund Rocky ein Foxterrier ist 1 jahr und 2 monate laut pass, der Tierartzt meint jedoch erst ca. 8-11 monaten.

Er ist ziemlich Dominat aber sonst sehr freundlich und verspielt gegenüber anderen Hunden und die er schon kennt zeigt er fast keine Dominantheit mehr.

Mein Tierarzt meinte das ich ihn lieber kastrieren sollte wegen der dominantheit.

Da ich mir unsicherbin und das mein 1. Hund ist wollt ich mich mal nach eurer Meinung informieren bevor ich mich entscheide^^

Danke im vorraus Sabrina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

Eine Kastration ist KEIN Erziehungsmittel ;)

Zumal das Entfernen gesunder Organe ohne medizinischen Grund meines Wissen laut Tierschutzgesetz verboten ist ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zumal das Entfernen gesunder Organe ohne medizinischen Grund meines Wissen laut Tierschutzgesetz verboten ist ;)

Genau so ist es!

Eine Kastration ersetzt KEINE Erziehung! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja ich hab damit ja kein problem wenn er sein organ behält^^

und erziehn will ich ihn auch nicht so, er hört eig in dem zeitraum wo ich ihn habe recht gut und bin auch stolz drauf^^

der Tierarzt meinte nur wegen dem stress und wegen andere hunde da er ja sehr dominant ist, wo ich leider auch zugeben muss es noch nicht unter kontrolle habe das er es bleiben lässt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

mich würde mal interessiern, wie sich die Doninanz äußert. Wie genau verhält sich denn Dein Hund ?

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Boah, am liebsten würde ich solche Tierärzte fragen, ob menschlichen Machos auch alle kastriert gehören. Vorsorglich, nicht dass sie uns Frauchen doch mal ärger machen :Oo:wall::motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

und erziehn will ich ihn auch nicht so, er hört eig in dem zeitraum wo ich ihn habe recht gut und bin auch stolz drauf^^

hmmm DAS wiederspricht sich aber ARG mit der folgenden Aussage :???

wo ich leider auch zugeben muss es noch nicht unter kontrolle habe das er es bleiben lässt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Sabrina

Einen gesunden Rüden zu kastrieren finde ich persönlich absolut nicht okay.Sicher wird er nach der Kastration ruhiger aber das kann man auch mit konsequenter Erziehung erreichen.

Dein Tierarzt verdient an der Kastration..das solltest Du im Hinterkopf haben..

Mein Rüde bleibt ein Rüde,da kommt kein Messer dran :D

Sollte er später (er ist jetzt noch jung) mal leiden wegen läufiger Hündinnen dann gibt es diverse pflanzliche Mittel um ihm das Leben etwas leichter zu machen.

Ich nehme an Dein kleiner Mann versucht andere Hunde zu besteigen?

Überleg Dir gut was Dir der Tierarzt da rät..

Gruß

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mich würde vorallem mal interessieren, was hier dominant heißt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also das mit dem ruhiger werden, würde ich nicht unterschreiben. Hansi (Chihuahua) war kastriert. Wir haben ihn so vom Tierschutz übernommen.

Er war eine wilde Hummel, immer in Aktion und draußen ein absoluter Macho. Liebenswert und charmant, aber ein Angeber der stolzieren konnte wie ein kleiner Gockel. Markieren was das Zeug hält, Hündinnen sind wundervoll alllleeeeee .... Rüden sind doof (fast alle). Also Kastration hat an seinem Grundwesen anscheinend gar nix geändert ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.