Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hansini

Warum darf sich jeder Hundetrainer nennen?

Empfohlene Beiträge

Hallo Martina,

was ich mit dem Ausdruck "Roboter" meinte ist, dass man einfach darüber nachdenkt, das man ein "Wesen" neben sich führt, das Gefühle hat und das ist mir spontan bei so Schlagwörtern wie "Konsequenz" und "Dominanz" eingefallen.

Gehorsam muss sein, gar keine Frage, aber man sollte jedem Wesen auch die Lücke zugestehen, mal nicht so zu "funktionieren", wie ich mir das als Mensch gerne wünschen würde (bezogen auf die Konsequenz).

Das ist jetzt aber alles unabhängig von dir und deinen Hunden. :)

Das mit den Hundetrainern sehe ich wie die anderen auch: Wenn sich jemand schon Trainer nennt, sollte er dazu auch ausgebildet sein, denn alles andere macht keinen Sinn. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
hier das mit dem Sachkundenachweis ist das einer wie bei der VDHV Begleithundeprüfung????oder ist das extra einer für Trainer weil uns erzählt wurde den muss man nur EINMAL machen und der hält immer

lg Sassi Thyson

Ich habe den Sachkundenachweis im BK (dem VDH angeschlossen) erworben, indem ich die notwendigen Fortbildungen innerhalb des BK besucht hatte.

Jetzt muß ich nur noch meine Hündin durch die VPG1 Prüfung führen, um Ausbildungswartin im Verein zu werden.

Dieser muß dann alle 6 Jahre aufgefrischt werden (aber nur der theoretische Teil), sonst erlischt die Gültigkeit.

Nebenbei werde ich von unserem Ausbildungswart "geschult" und bin auch als Ausbilderin in "Ausbildung" :D tätig.

Wie wir unsere Hunde (bzw. deren Halter)"ausbilden", ist auf meiner HP nachzulesen. Dort findet Ihr auch den Link vom Verein, in dem ich tätig bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.