Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Jack_pauli

Was gibt es für Kommandos beim Fahrrad fahren?

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Fories,

seit einiger Zeit fahre ich viel Fahrrad mit meinem Hund.

Am Anfang, als es etwas neues für ihn war, hat er perfekt gehört.

Aber nun bekommen wir langsam eine Baustelle.

Er rennt zu Hunden hin, die an der Leine gehen. Was ein absolutes NO GO für mich ist.

Nun meine Frage: Was gibt es füt Kommandos wenn ich mit meinem Hund Fahrrad fahre?

"Fuß" scheint er am Radl nicht zu checken. Oder will er es einfach nicht verstehen?

Ich möchte ihn am Radl eigentlich nicht an die Leine nehmen, damit er das Tempo selbst bestimmen, pieseln und kacken kann wann er will.

Viele liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu :winken:

Ich verstehe, dass Du ihn nicht an die Leine nehmen möchtest. Aber welche Alternative gibt es denn? Nach meiner Meinung, wenn Du vom Rad aus nicht auf ihn einwirken kannst, und somit auch keine Kommandos durchsetzen kannst, bleibt nur Leine - sonst kannst Du dir jedes Kommando auch gleich sparen. Verstehst Du was ich meine?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich glaube die Verallgemeinerung für den Hund von bei Fuß gehen zu "nah und ständig an der Seite des Fahrrads laufen" ist schwierig..Würde das als neues Signal aufbauen- mach ich auch grade.

Noch läuft mein Wautz aber zu 90Prozent angeleint am Rad und das sehr gut.

In übersichtlichem, ablenkungsfreiem Gelände konditioniere ich zur Zeit per Clicker "bike", also rechts nach am Rad bleiben. Wenn er dann wieder nach Lust und Laune rumswutschern darf gibts ein "Lauf" + entspr. Handbewegung..

LG, Nina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, also ich denke du wirst nicht drum rum kommen, ein Kommando erstmal mit Leine zu trainieren. Eigentlich müsste er dann da auch Fuss checken, bin mir da aber nicht sicher, weil meine Hündin damals immer in der Nähe geblieben ist und nicht so viele Hunde da unterwegs waren. Für "Fuß" könntest du ja auch "Rad" nehmen oder weil in Deutschland weniger verbreitet "Velo".

Ansonsten hatte ich als Kommandos: "gib Gas" für mal zwischendurch galoppieren an der Leine, "links", "rechts" und dann natürlich das alltägliche "steh".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Nun meine Frage: Was gibt es füt Kommandos wenn ich mit meinem Hund Fahrrad fahre?

Hi,

für meine Hunde habe ich eigentlich diesselben Kommandos wie wenn ich zu Fuß unterwegs bin. Zusätzlich:

- Bleib (also neben mir am Rad herlaufen),

- Haaaalt! (z.B. wenn ich ihn an der Straße an der Leine habe und stehenbleibe. Damit er merkt, dass ich langsamer werde und nicht in die Leine springt),

- Rüber! (Hund soll vor mir die Straßenseite/ Fahrradseite wechseln - besonders praktisch! Vor allem wenn der Hund frei neben mir her läuft, was für mich bedeutet, dass er sich aussuchen kann ob er links oder rechts läuft, wenn er neben mir ist, und dann kommt jemand entgegen. Dann sage ich rüber, damit er wechselt und ich dazwischen bin. Oder wenn ich die Straßenseite wechsel, etc.)

- Gehweg! (manchmal möchte ich an der Straße den Hund neben mir haben, also parallel zum Bordstein. Wenn ich dann möchte, dass er auf den Bordstein geht, sage ich das Kommando. Oder wenn ich irgendwo hinkomme, wo der BOrdstein erst anfängt, dann kann ich den Hund problemlos auf den Bordstein schicken. Bei meiner Shepherdhündin klappt das Kommando so gut, dass ich ohne Leine das Kommando geben kann und sie trabt auf dem Gehweg weiter, auch wenn ich auf der Straße fahre und zwischen uns (also auf dem Gehweg) noch Autos parken).

Beigebracht habe ich die Fahrradkommandos eigentlich alle, indem ich sie immer gesagt habe, BEVOR ich den Hund mit dem Rad in die entsprechende Richtung gedrückt habe (also "Gehweg!" und dann den Hund mit dem Rad auf den Gehweg gedrängt, oder mich an ihm vorbei gequetscht, sodass er in die andere Richtung ausweichen muss --> Rüber!)

"Fuß" scheint er am Radl nicht zu checken. Oder will er es einfach nicht verstehen?

Was bedeutet für dich "Fuß!" ??

Das, was Fuß eigentlich bedeutet, kann ein Hund am Fahrrad nicht ausführen! In der Hundeschule lernt ein Hund, dass Fuß bedeutet, am Bein zu kleben, diesem zu folgen und mich anzuschauen.

So habe ich das auch trainiert. Und eingesetzt wird es auch nur in genau diesem Zusammenhang.

Für Unterwegs habe ich das Kommando "Bleib!": Das heißt, der Hund soll neben mir gehen. Er muss mich nicht anschauen und nicht exakt am Bein laufen. Er soll nur da bleiben, nicht vorpreschen oder zurück fallen, damit ich ihn kontrollieren kann.

Wenn der Hund diese Kommandos unterscheiden kann, bleibt der Hund auch am Fahrrad neben dir.

Viele Leute vermischen diese Kommandos oft (sagen Fuß, wenn sie Bleib meinen), finde ich schade, denn man hat dann weder ein gescheites Fuß, noch ein zuverlässiges, universelles Bleib.

Ich empfehle dir, diese Kommandos zu differenzieren und das Bleib dann auch am Rad zu üben.

Generell sind Kommandos schwerer durchsetzbar, wenn du auf einem Rad, einem Pferd sitzt, etc. Diese elenden Schrumpfkojoten merken halt genau, wenn du nicht unmittelbar auf sie einwirken kannst :D

Schau doch mal, ob du dir Tipps oder ein Buch kaufen kannst, wie man einen verlässlichen Reitbegleithung ausbildet. Das ist ja dasselbe Problem... Da findest du sicher was, wogegen ich nicht weiß, ob es gute Lektüre übers Fahrradfahren mit Hund gibt.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Prima, ihr habt mir schon sehr geholfen.

Dann werde ich morgen mal beginnen, Kommandos zu trainieren. Muss mich nur noch mit meinem Mann absprechen, weil der möchte, dass der Hund, wenn er neben dem Rad läuft, immer auf der rechten Seite läuft.

Auf dem Bordstein, wenn einer da ist läuft er immer freiwillig ohne Kommando, weil er auf einer Straße, an der es einen Bordstein gibt, nichts zu suchen hat. Und er verlässt den Bordstein auch nicht ohne Kommando.

Ganau, der kleine Racker weiß genau, dass ich vom Radl nicht so auf ihn einwirken kann wie wenn ich neben ihm gehe.

Ist doch schön, dass Hunde nicht dumm sind.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn wir mit dem Rad unterwegs sind gilt folgendes:

1. Hund grundsätzlich rechts (von der Straße abgewandt)

2. Hund grundsätzlich an der Leine.

3. Freilauf grundsätzlich nur dort, wo keine Straße ist

4. Mein Kommando lautet: "am Rad" und bedeutet: bleibe neben dem Rad ohne zu ziehen.

Das habe ich ihr von Anfang an beigebracht und es funzt bestens :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wenn wir mit dem Rad unterwegs sind gilt folgendes:

1. Hund grundsätzlich rechts (von der Straße abgewandt)

2. Hund grundsätzlich an der Leine.

3. Freilauf grundsätzlich nur dort, wo keine Straße ist

4. Mein Kommando lautet: "am Rad" und bedeutet: bleibe neben dem Rad ohne zu ziehen.

Das habe ich ihr von Anfang an beigebracht und es funzt bestens :D

Ich habe es genauso gemacht. Mein Kommando "Rad" statt "Fuss" und immer rechts mit

durchhängender Leine. Klappt prima.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.