Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Torfi

Trockenfutter besser einweichen?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben :)

Ich war letztens auf einen Plausch mit unserer Tierärztin und wir hatten so die Rede vom Trockenfutter an sich und im Allgemeinen.

Sie riet mir Trockenfutter prinzipiell kurz einzuweichen, vor dem Füttern, da der Hund sonst gern übersäuert würde. Das vielgepriesene Argument, Trockenfutter sei wegen der Härte gut gegen Zahnstein sei, Zitat: Pillefitz. Der Abrieb des Zahnbelags sei minimal, ein-zweimal die Woche einen Knochen füttern, wäre wesentlich effektiver.

Mhm... :think: da Frauchen ja immer so furchtbar neugierig ist (ich nenne es lieber wissbegierig :D ) habe ich mal bei unserem Trockenfutter-Hersteller angerufen. Und Überraschung: der freundliche Herr am Telefon war derselben Meinung! Hat mir auch zum Einweichen geraten.

Ja was denn nun? :??? Da füttert man seit Jahren "trocken" und dann sowas!

Wie seht ihr das, bzw. füttert ihr "trocken" oder weicht ihr vorher auch bissl ein?

Ich muss dazu sagen: ich weiche nun seit ein paar Tagen ein und das "Süppchen" scheint Hund gut zu bekommen, sogar zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: die Maus trinkt sehr wenig und so kann ich ihr bei jeder Portion ja quasi ein bisschen zusätzliches Wasser unterjubeln.

GlG

Sarah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

:Oo Meine würden eine eingeweichte Trockenfutter-Pampe NICHT anrühren! :(

Ich denke mal, wenn man es einweicht, quillt es im Magen auch nicht mehr so auf und belastet den Organismus!

Hunde, die zur Magendrehung neigen, sollen z.B. eingeweichtes Trockenfutter bekommen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hängt immer vom Trockenfutter ab.

Bei meiner Hündin - sie bekam Trockenfutter mit Haferflocken und Getreideflocken - habe ich früher immer eingeweicht.

Sammy bekommt immer die Brocken ohne die einzelnen Flocken und die uneingeweicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich weiche auch ein,

wegen der Ausdehnung im Magen, das was deine Tierärztin sagt wusste ich noch nicht,

ist aber dann a noch ein Argument für mein Tun.

Ich weiche es allerdings immer noch ein bisschen ein, so das es dann sozusagen "weiche Schale - harter Kern" ist.

Das Trockenfutter nichts mit Zahnabrieb bzw. Anti Zahnstein zu tun hat wusste ich allerdings schon vorher ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Ich weiche das Futter auch immer ein,das ist echt der Hammer wie das noch aufgeht.Unseren Hunden bekam das immer gut und der Magen ist nicht so belastet,als es es dort er aufgeht.

Gruß Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich weiche das Trockenfutter auch ein, aber erst seit mein Spike krank ist.

Ihm ist es egal ob nun trocken oder aufgeweicht und es bekommt ihm

mit seiner Speiseröhrenveränderung sehr gut.

Trinken tut er trotzdem nach dem Fressen noch mal.

Also Wasser bekommt er zu genüge, da brauche ich mir keine Gedanken zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm Also ich habe es noch nie eingeweicht :think: :think: :think:

Warum macht ihr das den alle ???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab ja kaltgepresstes Trockenfutter - das braucht man nicht einweichen, weil es nicht quillt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiche nicht ein , weil das nämlich innerhalb einer Stunde sauer ist, gerade im Sommer. Trockenfutter ist hier Zusatzfutter und steht eigentlich immer zur Verfügung.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiche das nie ein.

Aber natürlich muss genug zu trinken da sein!

Unsere besch..... (sorry, aber die hat in jeder Hinsicht einen an der Erbse) Hausmitbewohnerin gibt ihren beiden Goldies immer eingeweichtes Trockenfutter und dann eben ganz wenig zu trinken, damit sie nicht sooft Pipi müssen (und sie raus mit ihnen)...

:wall::wall::wall::wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.