Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
fraenzl-x

Ab heute ist es wohl offiziell.... Oskar ist in der Pubertät

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

.... Oskar ist in der Pubertät angekommen und ich schrecklich genervt.

Schon gestern ist er fast 100 m in die entgegengesetzte Richtung gerannt um dann am Fluß was zu trinken :motz:

Und heute rennt er plötzlich auf eine Frau zu, die auf einer Bank saß, Frauchen ruft zweimal laut .... Oskar hat die Ohren zu.

Oskar will die Frau begrüßen...hat sich aber genau so eine ausgesucht die panische Angst vor Hunden hat.

Frau schreit also vollkommen panisch die gesamten Elbwiesen zusammen " Ahhh nehmen Sie den Hund weg. Ich habe Angst vor Hunden.Ich habe Angst.Hilfe!" :motz:

Man ey...natürlich sollte Oskar hören! Aber man muss sich ja nicht mit so einer panischen Angst vor jedem Kleinsthund, Sonntag zur Primetime auf eine Wiese setzen auf welcher keine Leinenpflicht besteht. :wall:

Oskar fand das natürlich noch interessanter was die Frau denn da so schreit! :Oo

Auf dem Rückweg ist er dann nochmal schnurstracks in den Wald gelaufen,mein Rufen ignorierend....nur um dann 10 sec später rauszukommen.Nach dem Motto "Du kannst mir gar nix"!

Jetzt ist Zeit für die Schleppleine,oder? :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Da hilft nur eins: Schleppleinentraining und Freilauf erst, wenn er 100% ig abrufbar ist!!

Bei jedem Fall von Ungehorsam wird er stärker und es für Dich um so schwerer, das wieder auf die Reihe zu bekommen.

Also: Hund bleibt angeleint und vorerst nur noch mit Schleppi, damit er jederzeit kontrollierbar ist!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt ist Zeit für die Schleppleine,oder? :Oo

:yes::zunge:

Gut, schon selbst erkannt! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Jetzt ist Zeit für die Schleppleine,oder? :Oo

Ich fürchte. ;)

Übrigens hat auch Yuma sich 2 mal im Leben so eine ähnliche Aktion geleistet und NATÜRLICH beide Mal bei Leuten, die Angst vor Hunden hatten.

Einmal bog er beim Radfahren in die andere Richtung ab - offline- und sprang wedelnd und glücklich einen Mann an, den er noch NIE zuvor gesehen hatte. Der brüllte die ganze Zeit : *Weg, Hund, weg Hund* - was Yuma superspannend fand. :Oo Ich bin fast im Boden versunken !!

Und einmal suchte er sich an den Rheinwiesen einen Schattenplatz, den er neben einer Frau auf einem Campingstuhl fand .. lag dann da, hingebungsvoll an ihre Füße geschmiegt ... die hatte auch Angst vor Hunden, fand ihn aber sehr lieb und gut erzogen. :) Und war total lieb und nicht böse, als ich hochrot und Entschuldigungen stotternd, mein Riesenbaby einsammelte.

Heute kann ich drüber lachen .. aber als die Pubertät losging, bin ich jedesmal verzweilfelt. :zunge:

Ich wünsche Dir gute Nerven !!

Grüsslis

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Oh man, da muss ich mich jetzt erstmal schlau machen,was genau beim Schleppleinentraining zu beachten ist.

Mein Freund meint Oskar hätte ein Autoritätsproblem mit mir und ist deshalb eigentlich gegen die Schlepp :Oo

Das macht doch aber nur Sinn,wenn wir sie beide nutzen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

klar aht Oskar ein Autoritätsproblem, und zwar nicht mit dir, sondern ein pupertärbedingtes. ;)

Da hilft nur Schleppleine, wenn er Mist baut, ein wenig Unterordnun,g, Sitz, Platz bei Fuß oder auch mal so nebenbei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgendwie ist das komisch, ich wohne in einer sehr hundereichen Gegend, treffe bestimmt an die 6-7 Hunde auf jedem Spaziergang.

Am Tag sehe ich bestimmt 2 Hunde die so ungefähr in Oskars Alter sind, aber ich habe NOCH NIE jemanden mit einer Schleppleine gesehen

.Ich wusste bevor ich mich in diesem Forum angemeldet habe gar nicht was das ist bzw. das es sowas gibt.

Wie machen die das denn alle? Kriegen die das auch ohne Schleppi hin bzw. gibts da noch Methoden? :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh das kenn ich neulichs waren wir hinter unserem Feld auf den Wiesen spazieren und wie soll es anders sein? Rehe überall! Ich habe einen Jagdhund (Parson Russell Terrier) der hat die die Viehcher natürlich gleich gesichtet und wie soll es auch anders sein? Er war erst mal weg. Ich habe mir die Seele aus dem Leib gebrüllt aber er hat seine Ohren auf durch zug gestellt. Es dauerte bestimmt 5 min bis er wieder da war.

Soll ich auch mit der Schleppleine arbeiten?

Sonst hört ers super beim spazieren gehen ohne Leine auch wenn andere Hunde kommen er spielt meistens kurz oder schnüffelt aber dann kommt er auch her wenn ich ihn rufe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Oder ist das ganze Schleppleinentraining nicht eher für Jagdhunde? :think:

Steht zumindest hier im Vorwort: http://beaglaender.de/Schleppleinentraining.pdf

Oder hab ich da irgendwas falsch gemacht in der Erziehung mit Oskar bisher, wenn alle auch ohne Schlepp laufen können und das Training für Jagdhundbesitzer konzipiert ist? :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dein Hund ist doch auch ein Jagdhund ;)

Ich hab mir jetzt nicht den link durchgelesen, aber generell ist ja das Ziel das gleiche, nämlich ein Hund, der beim Spaziergang auf dich achtet und bei Rückruf in jeder Situation kommt.

Sei es jetzt Wild oder eben andere Hunde...

LG, NIna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.