Jump to content
Hundeforum Der Hund
wildwife

Aggressiver Hund in der Nachbarschaft

Empfohlene Beiträge

Klar, sofern es sich vermeiden läßt auf alle Fälle....in meinem oben beschriebenen Fall gings nicht.

Deshalb geh ich immer allem und jedem aus dem Weg....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Wenn der Hund an der Leine ist, wieso sollte er dann einen Maulkorb tragen? :???

Aber was passiert wenn der Malamut sich losreißen kann oder das Ehepaar den Hund nicht halten kann? Und er dann kein Maulkorb hat?

Muß denn erst sowas dann passieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Da ich mit der Blödheit der anderen Hundehalter rechnen muss.

Da stimme ich dir voll und ganz zu!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wenn der Hund an der Leine ist' wieso sollte er dann einen Maulkorb tragen? :???

Aber was passiert wenn der Malamut sich losreißen kann oder das Ehepaar den Hund nicht halten kann? Und er dann kein Maulkorb hat?

Muß denn erst sowas dann passieren?

Es wurde lediglich VERMUTET, dass die Leute den Hund nicht halten können...

Passiert ist ja scheinbar nie was?!

Mal abgesehen davon, dass ein nicht abrufbarer Hund auch zu einem angeleinten Hund laufen kann, der NIEMALS zuvor auffällig war und von dem platt gemacht wird.

Ergo: Alle Hunde sollten Maulkörbe tragen?!

:Oo

Wer seinen Hund frei laufen lässt, sollte ihn abrufen können, oder immer mit dem schlimmsten rechnen- aber ganz sicher nicht damit, dass andere Halter dafür sorgen, dass ihrem Liebling nichts passiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wer seinen Hund frei laufen lässt, sollte ihn abrufen können, oder immer mit dem schlimmsten rechnen- aber ganz sicher nicht damit, dass andere Halter dafür sorgen, dass ihrem Liebling nichts passiert.

*unterschreib*!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@JuME

Wobei jeder Hundehalter genauso dafür zu sorgen hat, dass er seinen Hund kontrollieren kann, auch wenn dieser an der Leine ist. Kann ich nicht für die Unversehrtheit von Mensch und Tier garantieren (es kann immer mal einer in die Nähe kommen), dann muss der Maulkorb drauf. Finde ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heidi, das sehe ich genauso.

Wenn Leonie nicht kontrollierbar wäre, hätte sie auch zu ihrem Besten einen Maulkorb.

Es kann immer mal wieder passieren, dass ein Kleinkind oder Hund ungefragt auf den hund losstürmt. Was dann?

Ist mir letztens mit Tina passiert. Die ist zum Glück bei sowas eh nicht aus der Ruhe zu bringen.

Aber da rannte auch ein 3- jähriger auf uns zu, ich war gerade abgelenkt, und sehe nur noch, wie Tina auf den Hintern tatscht.

Wie gesagt, wäre Leonie nicht durch mich haltbar und kontrollierbar, dann Maulkorb.

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@JuME

@Hansini:

Also erstmal erschliesst sich mir nicht, warum Du das nun sooo explizit an mich (und nicht z.B. an Tina richtest, wo diese Aussage ja von ihr stammte :kaffee: ) richtest .. aber sei's drum ;)

Kann ich nicht für die Unversehrtheit von Mensch und Tier garantieren (es kann immer mal einer in die Nähe kommen), dann muss der Maulkorb drauf.

Dann muss jeder Hund einen Maulkorb tragen und Deiner im Besonderen (wenn ich da so an einen Deiner letzten Threads denke, in dem Du schriebst, das Dein Hund Deinen Bekannten nicht an Dich ran gelassen hat ;) ) :D :D :D

Aber mal "Spass" beiseite: Wir haben alle Hunde (="Raubtiere") an der Leine und somit kann niemand dafür "garantieren" das dieser wirklich niemals und unter keinen Umständen jemals irgend jemanden verletzen könnte....

Wenn man also Deiner Argumentation folgen wollte, müsste wirklich jeder Hundehalter seinem Hund in der Öffentlichkeit einen Maulkorb verpassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ich von vielen Hundehaltern und deren Problemen mit diesem Malamut weiß und von einigen verletzten Hunden nach Begegnungen mit diesem

Ich weiß von einem Hundehalter der im Wald schon die Polizei rufen wollte weil der Malamut austickte.

Aber der Hund, von dem hier die Rede ist, hat schon schon verletzt.

Und dann sieht es ganz anders aus. Dann weiß ich doch als Besitzer, dass ich meinen Hund nicht mehr kontrollieren kann.

Und so hat es sicher auch Heidi verstanden.

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@JuME

Du warst die letzte, deshalb an Dich.

Natürlich kann niemand endgültig garantieren. Allerdings, denke ich, dass es durchaus Unterschiede im Gefahrenpotential gibt.

Beispiel: Mir begegnet regelmäßig eine Frau mit einem Hovi-Mischling. Der Hund hasst andere Rüden und tickt an der Leine aus. Die Frau (wiegt nicht viel mehr als der Hund) kann den Hund kaum halten. So lange Abstand da ist OK. Wenn nicht, gibt es Probleme. Letztens kam ich um die Ecke und die Frau stand noch zehn Meter mit ihrem Hund weg. Der Hund ist vollkommen ausgerastet, hat die Frau hinter sich hergezogen und wollte Felix angreifen. Wenn ich ihm nicht den Schirm über den Schädel gezogen hätte, dann hätte es für Felix übel ausgesehen. Sie hat sich zwar entschuldigt, auf meinen Hinweis dem Hund einen Maulkorb anzuziehen reagierte sie total ablehnend.

WARUM?????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.