Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
meiwa

Rüde gegen Hündin?

Empfohlene Beiträge

Huhu, ich hätt da mal eine Frage.

Gibt es wirklich ernsthafte Auseinandersetzungen zwischen Rüden und Hündinnen? Ich hatte das bisher noch nie erlebt. Wenn Iva einen Rüden angezickt hat, ist der immer ausgewichen, ohne sich zu wehren. Heute nicht.

Es kam ein DSH-Rüde auf uns zu, offline, aber im "Fuß". Wir kannten ihn auch, dennoch trau ich ihm nicht ganz. Allerdings war bisher nie was passiert. Heute löste er sich aber plötzlich aus seinem "Fuß" und kam auf meinen Rüden bzw. auf mich zu in geduckter Körperhaltung und hat meinen Rüden fixiert. Ich hatte ihn allerdings neben mir und angeleint, sodass der DSH erst an mir vorbeigemusst hätte.

Plötzlich seh ich, wie er anfängt, meine Hündin zu fixieren; die hatte sich unerlaubterweise ebenfalls aus ihrem "Fuß" entfernt, fixierte ihn und trabte zügig auf ihn zu. Das alles hat keine 10 Sekunden gedauert.

Und dann gings ganz schnell. Sie hat ihn sofort angegriffen. Er hat sich auch heftig zur Wehr gesetzt, es flogen die Fetzen und die zwei waren ein einziges Knäuel. Keiner hat nachgegeben und so haben wir die Hunde getrennt (das ging GsD ganz gut).

Der Rüde hat sich etwas abseits gestellt, während meine Hündin zu mir kam. Dann hat er meinen Rüden angeschaut, der neben mir stand und machte ein, zwei Schritte auf ihn zu. Und wieder wollte sie sich auf ihn stürzen.

So kenn ich sie gar nicht. Bisher hatten wir nur die Situation, dass sie unsympatische Rüden weggeschnappt hat, aber mehr auch nicht. Heute aber hat sie das durchaus ernst gemeint und hat sich richtiggehend auf diesen Hund gestürzt.

Meine Frage ist nun, warum. Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass sie meinen (ausgewachsenen) Rüden verteidigen wollte. Sie hat ihn zwar adoptiert, als er 5 Wochen alt war, aber nun ist er ja erwachsen.

Hat jemand eine Idee? Und kann so eine Auseinandersetzung zwischen Rüde und Hündin ernsthaft gefährlich werden? Mir ist das nur von gleichgeschechtlichen Hunden bekannt und stand bisher auch noch nie vor so einem Problem. Wir treffen diesen Hund öfters, deshalb wäre es wichtig für mich, zu wissen, wie ich mich bei der nächsten Begegnung verhalten soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

deine Vermutung ist richtig, sie hat ihr Rudel beschützt der DSH ist erst auf euren Rüden los!

Eine Hündin, die sauer wird mit der ist nicht gut Kirschen essen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also unser Hansi wurde von einer Hündin tot gebissen.

Warum soll die das nicht ernst meinen, nur weil er ein anderes Geschlecht hat?. Verstehe ich das richtig? Du meinst, ernsthaft Beschädigen wollen nur Rüden /Rüden oder Weibchen/ Weibchen?

Aber ich weiß die Antwort nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wie alt ist denn dein Rüde? Wenn er alt genug wäre, hätte er sich wohl selbst gegen den Rüden gestellt.

Meine Rudelchefin kennt auch kein Pardon, wenn einer meiner jüngeren Hunde dabei ist und sie einen anderen Hund nicht mag. Sie ist allerdings auch die Stammmutter. :kaffee:

Edit:

Kloppereien unter Rüden sind "harmloser". Die kloppen nur bis einer aufgibt. Hündinnen haben da eher einen "Killerinstinkt". Kommt nicht selten vor, dass einer nicht überlebt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Pablitea: ich weiß, was Deinem Hansi passiert ist. Und ich weiß, dass eine Hündin ihn angegriffen hat. Auch wenn ich nie was dazu geschrieben habe, so hat es mir doch sehr leid getan.

Ich hatte es aber so verstanden, dass es zwischen Hansi und dieser Hündin doch schon einen enormen Größenunterschied gab.

Und nein, ich habe bisher nicht gedacht, dass es zwischen Rüde und Hündin mit ähnlichen Kraftverhältnissen so richtig ernsthaft werden kann.

Mein Rüde ist 4,5 Jahre alt. Als er Welpe/ Junghund war, hat sie immer mit Argusaugen auf ihn aufgepasst. Aber seit er ausgewachsen ist, war das heute das erste Mal. Denn Michel hatte auch schon 2 Beissereien mit anderen Rüden, wo sie sich rausgehalten hat. Deshalb versteh ich ihr heutiges Verhalten nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn eine Hündin angreift hat das gar nix mit Größenverhältnis zu tun. Meine Ronja hat gerade mal 26cm und absolut keine Probleme damit einen Rotti anzugreifen. :kaffee:

Das Einzige was mich wundert ist, dass dein Rüde das nicht selbst erledigt hat. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Cimbria: mein Rüde wiegt 12 kg, der DSH 48 kg.

Ich hätte ALLES getan, um eine solche Begegnung zu vermeiden. Mein Michel war angeleint, der konnte nix machen, weil ich ihn neben mich gebracht hatte und schräg vor ihm ging.

Der hätte das schon ganz gern selbst erledigt, er mag diesen Hund nicht. Aber bei dem Größenunterschied laß ich es noch nichtmal auf ein kurzes Intermezzo ankommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mir sehr gut vorstellen das sie ihr Rudel verteidigen wollte. Wer weiss vielleicht ging von diesem Hund eine echte Gefahr aus, die sie erkannt hat. Die anderen Hunde davor wollte vielleicht nur Machotheater veranstalten, da ist sie sich vielleicht zu gut fuer.

Lucy haette das wohl genauso gemacht.

Meine dicke Gasthuendin Zulu musste schon mal eine Rottihuendin lautstark in die Flucht treiben. Die liess sich naemlich von mir nicht vertreiben und wollte stattdessen dem senilen Westi, den ich an der Leine hatte, ernsthaft eins auf den Deckel geben. Der Besitzer hat nichts gemerkt, ich hab sie mehrfach geblockt, irgendwann kam Zulu um mich herum geschossen und hat der Rottiline eine gefeuert und gesagt 'der gehoert zu uns, hau jetzt ab!'

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar, würde ich auch machen.

Ich lasse meine Hunde (6-8kg) nie von der Leine, schon alleine wegen dem Jagdtrieb. Sind halt Terrier. :kaffee:

Vielleicht hat deine Hündin gemerkt, dass er möchte und nicht kann und hat das deswegen für ihn erledigt. :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja, dann wird das wohl so gewesen sein. Meine Frage, Rüde/Hündin, ist damit auch beantwortet. Ich hätte nur, wie gesagt, nicht gedacht, dass sie ihren ausgewachsenen Rüden verteidigt.

Vielleicht hat sie wirklich gemerkt, dass Michel sich wegen der Leine nicht hätte wehren können.

Und vielleicht hatte der fremde Rüde wirklich etwas Böses vor, wer weiß. Ich hatte noch nicht in diese Richtung gedacht, dass sie sowas merken kann und deswegen so entschlossen vorging.

In Zukunft werde ich dann wohl ein Aufeinandertreffen irgendwie verhindern müssen.

Ich dank Euch jedenfalls ganz lieb für Eure Antworten :kuss: , wieder was gelernt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.