Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
LaBandida

Milchzähne sind neben den "Neuen"

Empfohlene Beiträge

Hi,

hab da mal wieder ein Problem.

Chico hat nun fasst alle Zähne bekommen. :klatsch:

Nur die großen Reißzähne an den Seiten haben noch die Milchzähne dabei. :motz: Der Tierarzt sagte, ich sollte täglich daran "wackeln" immer mit ein wenig Druck, aber nicht zu viel!

Sie dürfen ja nicht ausbrechen! :Oo

Nun habe ich heute gesehen, dass der eine kleine Milchzahn rechts umgeknickt ist, und nun am Gaumen liegt. Wenn ich ihn versuche gerade zu biegen, dann tut Chico das sichtlich nicht gut. :(

Er wackelt solange, bis ich ihn wieder laufen lasse. (macht er so auch, wenn ich an sein Maul will)

Hatte jemand auch schon mal so ein Problem mit den Milchzähnen?

Außerdem hätte mein Chico wohl auch noch (der Tierarzt war sich aber nicht 100% sicher) einen zusätzlichen Zahn. (diesen gibt es nur bei Wölfen, er sei mit der Evolution verloren gegangen, da er nicht gebraucht wird. Also ein Atavismus) :???

Lg LaBandida

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du meinst sicher die langen Fangzähne, nicht die Reißzähne. ;)

Bei denen kanns passieren, dass die nicht von alleine raus gehen. Die muss dann der Tierarzt entfernen.

Wie alt ist denn dein Chico jetzt? Wenn er bereits 6 Monate alt ist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie von alleine raus gehen sehr gering. Wenn sie noch sehr fest sitzen musst du sie ziehen lassen.

Gib ihm immer mal die Möglichkeit an etwas zu kauen. Oft beißen sie sich dadurch aus.

Was soll denn das für ein zusätzlicher Zahn sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hatten wir auch - hatte ich sogar hier hereingeschrieben...

Hat sich aber recht schnell von alleine geregelt und alle sind rausgefallen,

die da nicht hingehörten (Kauknochen, Fleisch mit Knochen und Zerrseil);-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann da voll uns ganz Cimbria zustimmen, ab einem Gewissen Alter (6 - 8 Monate) wird der nicht mehr allein raus gehen und muss vom Arzt gezogen werden, Leider ist das dann unter Narkose.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde jetzt vermehrt Kauknochen geben oder Fleischknochen vom Kalb.

In den meisten Fällen regelt es sich dann von alleine. Ausnahmen sind die Zwerghundrassen, da müssen die Fangzähne des öfteren gezogen werden.

Liebe Grüße

Rosalie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Ja, das kennen wir auch. Bei den Irish sitzen die Canini auch oft lange doppelt. Wie oben schon geschrieben, kannst Du noch etwas abwarten (und Kauknochen o.ä. füttern), wenn Dein Hund noch sehr jung ist.

Aber mit gut 9 Monaten sollten sie raus sein. Weil der Canini neben dem neuen Zahn sitzt und somit auch eine Eintrittspforte für Bakterien sein kann. Zwischen den Zähnen. So kann der bleibende Zahn geschädigt werden.

Würde ihn ordentlich vom Tierarzt unter leichter Narkose ziehen lassen. Auch den abgeknickten würd ich vom Tierarzt entfernen lassen.

LG

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hej hej

Das Problem hatte Lobis auch. Ich glaube einen Thread gibt es auch dazu.

Haben ihr viel zum Kauen gegeben und mit 7Monaten war dann alles draußen. Uns hat der Tierarzt auch den Tipp gegeben an dem Zahn vorsichtig zu wackeln, aber da muss man vorsichtig sein.

Wenn jetzt aber einer der Zähne zur Seite umgeklappt ist, dann würd ich doch lieber mal zum Tierarzt gehen. Ist der Zahn denn noch seh fest? Wenn er schon zur Seite umgeknickt ist, müsst er doch recht locker sein und rausgehen oder? Also bei uns hat das Kauseil beim Zähneziehen wunder bewirkt ;)

Liebe Grüße

Sabrina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Altai 5 Monate alt sind die unteren Fangzähne vor drei Tagen rausgefallen die Spitzen der neuen sind schon zu sehen. Die oberen sind noch fest aber die neuen kann man auch schon erkennen. Bei allen meinen Hunden hat sich das von ganz allein geregelt wenn sie viel zum beißen bekommen oder auch mal bei einem vorsichtigen zergeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir mussten unserem auch einen Fangzahn unten ziehen lassen, aber weil dieser nicht richtig wuchs und schon ein Loch in den Oberkiefer gebohrt hat. Ich hab auch immer versucht daran zu wackeln, bekam dann aber schimpfe vom TA. Sie sagte mir, dass zum einen die Gefahr des abbrechens zu groß sei und dass ziehen dann schwerer und zum anderen würd ich meinenm Hundi nur klarmachen, dass es weh tut wenn ich nach den Zähnen schaue und er womöglich kopfscheu wird. Da du ja mit dieser Sache beim Tierarzt bist, würd ich nur draufachten, dass die bleibenden Zähne keine Fehlstellung durch die Milchzähne bekommen.

LG Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und danke für die vielen Beiträge! Also Chico ist nun 6Monate alt. :)

Der eine umgeknickte Zahn ist locker, aber er zappelt so herum, dass ich ihn nicht zu packen bekomme (also den umgeknickten Zahn) :(

Meine Tierarzt hatte mir auch geraten, leicht dran zu wackeln. Das mache ich auch jeden Tag. deshalb ist der eine ja auch schon so locker gewesen und umgeknickt :D

Der andere ist auch locker, aber nur ein klein wenig... :(

Das mit den Kauknochen mache ich eh jeden Tag, er bekommt, wenn ich arbeiten muss, immer so einen (durch so einen hat sich der eine Zahn auch umgeknickt?)

Er spielt so sehr gerne mit Decken und Tauen. Ich hoffe, das regelt sich noich :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.