Jump to content
your dog ...  Der Hund
Hansini

Mehrhundehaltung - ein neuer Trend?

Empfohlene Beiträge

Vorab, ich habe nix gegen Mehrhundehaltung. Wenn jemand genug Geld dafür hat und genug Zeit hat die Hunde körperlich und geistig auszulasten, dann ist das für mich vollkommen OK. Warum dann nicht zwei oder drei oder auch mehr Hunde halten. Mir fällt momentan nur auf, dass es einen Trend zum Dritt- oder Vierthund gibt bei Leuten, die weder die finanziellen Mittel noch die Zeit und Lust haben Ihre Hunde ausgiebig auszulasten. Aber auch das ist deren Ding.

Mittlerweile werde ich regelmäßig angesprochen warum ich mir nicht auch noch einen oder zwei Hunde hole. Mir reicht ein Hund vollkommen aus. Ich kann einen Hund finanzieren und habe die Zeit einen Hund auszulasten.

Ist das so ungewöhnlich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann garnicht mehr ohne mein "kleines Rudel".

Ich hatte bis 2002 auch immer nur einen Hund, meine Senta, ein Rotti Mix, sie wurde dann leider ungewollt trächtig und bekam zehn Welpen ausdem Wurf blieb Bijou (leider verstarb sie aufgrund einer Fehldiagnose im April 2008 mit gerade mal 6 Jahren), zu Bijou kam Gina, ein Border Monster, eigentlich war Gina garnicht geplant, aber nunja, heute will ich sie nicht mehr hergeben.

Als ich dann bei meinen Eltern ausgezogen bin, habe ich die Wuffels da gelassen, Gina vorallem weil wir die 5. Besitzer sind und ich sie nicht schon wieder aus ihrer gewohnten Umgebung reissen wollte, aber sie ist dennoch jeden Tag mit mir unterwegs. ;o)

Ja, uns bei den Aussies hat sich das auch so ergeben, aber nicht weil es Trend ist, sondern weil ich gemerkt habe das auch die Hunde glücklicher sind, wenn sie jemanden haben.

Auslasten tue ich alle, da kommt keiner zu kurz, aber Du hast recht, es gibt auch viele Leute die ihre Hunde sammeln und eigentlich so keinem wirklich gerecht werden.

Hier mal ein Bild von Oma Senta und meiner kleinen Hexe. :D

compwelpen197.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist doch individuelle verschieden. Felix fühlt sich unwohl wenn ich andere Hunde da habe. Er ist ein Einzelhund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich werde immer 2 Hunde halten, da ich berufstätig bin und es einfach

schöner finde zwei Hunde allein zu lassen, statt eines Hundes.

Mehr als zwei kommt aber für mich nicht in Frage, da ich nur 2 Hände habe ;)

Auch Urlaub mit Hund ist einfacher mit zweien, statt mit dreien.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ist doch individuelle verschieden. Felix fühlt sich unwohl wenn ich andere Hunde da habe. Er ist ein Einzelhund.

Da hast Du recht, viele Hunde kommen mit einem zweiten einfach nicht klar, ich habe jetzt auch nur über meine Wuffels gesprochen, die sind einfach glücklicher wenn sie einen Partner haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde Mehrhundehaltung auch vollkommen i.O. wenn es passt. Schlimm finde ich zum einen nur, dass es oft nicht passt und dass "Einzelhundehalter" schon fast Aliens sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich finde Mehrhundehaltung auch vollkommen i.O. wenn es passt. Schlimm finde ich zum einen nur, dass es oft nicht passt und dass "Einzelhundehalter" schon fast Aliens sind.

Ich denke das ist auch Örtlich bedingt, hier wird man schon blöd angeschaut wenn man mit zweien unterwegs ist. Aber ich fand es immer sehr amüsant wenn die Leute mit offen Mund stehen geblieben sind, wenn ich mit 6 großen Hunden (drei meiner Eltern) unterwegs war und alle schön Fuß gelaufen sind, aber wenn dann meine Freundin mit ihren dreien dabei war, konnte niemand so recht glauben, wie man sowas bewältigen kann.

Wenn dann Fragen kamen wie "Haben Sie keine Angst das Sie die Hunde nicht halten können" (meistens kamen die Fragen von Leuten die nur einen -total unerzogenen- Hund hatten), gab ich nur als Antwort "Die Erziehung machts". :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na, als Alien sehe ich den Einzelhundehalter wirklich nicht ;):D

Ich finde das muss jeder selber für sich entscheiden und es kommt dazu noch auf den

Hund an.

Allerdings hatte ich noch keinen Hund seit 20 Jahren, der auf Gesellschaft

eines anderen Hundes keinen Wert gelegt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab ja auch neulich erst fest gestellt, dass Jimmy keinen anderen Hund bei sich braucht ;)

Jaik war eine Ausnahme - die waren ein Superteam.

Aber trotzdem werde ich in 2 bis 3 Jahren einen zweiten dazu holen.

Die Mama wird voraussichtlich Jimmys Halbschwester sein.

Bis dahin hab ich Zeit zu lernen (was noch unbedingt nötig ist :D )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ha, hab sogar ein Bild. Ist schon etwas älter, da hatte ich noch keinen dritten Aussie.

dsc-5985_450_256.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.