Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Zaleenia

Mein Hund ist ein "Gelegenheitskläffer"

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo ihr Lieben :winken:

Wir waren gestern mit unserer hübschen Bonny beim Tierarzt, um ihre Jahresimpfung aufzufrischen.

Da sie sehr stark auf andere Hunde reagiert (mit Bellen und Ziehen), war die Katastrophe schon vorprogrammiert ;)

Im Warteraum saß ein Mann mit seiner alten Hundedame. Mein Freund ist vor dem Betreten des Warteraums allein in die Praxis gegangen und hat sich umgeschaut, ob ein Hund da ist und hat dann den Besitzer der Hunde-Oma gefagt, ob es okay ist, wenn gleich ne wilde Biene reinkommt und sich an seinen Hund ran macht :Oo Der Mann war einverstanden und ich habe Bonny ins Wartezimmer gelassen.

Sie ist auch gleich durchgedreht und ist auf den anderen Hund losgegangen (sie will nur spielen^^).

Als sich die beiden Hunde dann begrüßt hatten bzw. die Omi unserer Bonny mit Knurren gesagt hat, dass sie nicht so aufdringlich sein soll, haben wir uns in die andere Ecke des Raums verzogen und wollten nun eben warten, bis wir an der Reihe sind.

Aber Bonny hat ein Heidenspektakel aus der Sache gemacht!

Sie hat ununterbrochen gebellt und gezogen - und das Gekläffe war nicht gerade leise :kaffee:

Unsere Kleine war erst ruhig, als der Hund die Praxis verlassen hatte! Die übrigen Leute und Tiere und auch wir hatten danach tierische Kopfschmerzen...

In der Wohnung macht sie nur ganz selten mal nen Mucks (z.B. wenn sie mit den Ratten spielen will..oder so..oder wenn jemand gegen die Wohnungstür bollert^^).

Jetzt zu meiner Frage: Wie zum Teufel kann ich einen dermaßen ausflippenden Hund dazu bringen, nicht mehr zu kläffen (in so einer Situation wie z.B. oben)??? :???

Das geht nämlich nicht nur uns, sondern auch den anderen Leuten ganz schön auf die Nerven!

Stressig ist es auch, wenn wir auf der Straße einem anderen Hund begegnen...naja, eigentlich reicht es schon, wenn sie ihn riecht :Oo

Das blöde daran ist, dass man sie dann nur schwer (mit Leckerlies) ablenken kann und sie sich garnicht mehr beruhigt... :(

Nur so zur Info: Wir saßen ca. ne dreiviertel Stunde beim Tierarzt - sie hat die ganze Zeit gekläfft...

HILFEEEEEEEE

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bitte tu mir einen Gefallen: Wann auch immer sie kläfft, halte ihr NIE WIEDER ein Leckerchen vor die Nase ;)

Was unternehmt ihr bisher, um sie vom Bellen abzuhalten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben es zuerst versucht mit Ablenkung - z.B. Leckerlie vor der Nase ;)

Dann haben wir es mit Ignorieren probiert - aber das kratzt sie nicht im geringsten...

Schimpfen imponiert ihr auch nicht...

:???:???:???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie läuft es denn sonst so bei Euch?

Kommt sie auf Zuruf?

Zieht sie an der Leine?

Kannst Du sie in der Wohnung auf ihren Platz schicken?

Usw. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf Zuruf kommt sie sogar, wenn sie gerade mit nem anderen Hund spielt - dabei haben wir sie noch garnicht so lange!

Das Fuß-Gehen ist so eine Sache...wir üben fleißig mit Clickertraining und es bessert sich auch schon..sie wird aufmerksamer und schaut hoch usw.

Auf ihren Platz schicken lässt sie sich eigentlich auch..manchmal muss man sie aber auch noch hinbringen, wenn sie sich sehr stur stellt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Fuss gehen und an lockerer Leine gehen ist nicht das Gleiche.

Geh doch mal hier über die Suche und such "Der vorwärtsdenkende Hund".

Ich denke, da kannste Dich sehr gut durchlesen- dann müsste das ein oder andere Lämplein schon angehen :)

Schau... Ich hab selber einen Hund, der gern mal laut ist.

Und es geht nicht darum, den Hund genau in dem Moment zu "stoppen" wenn er eh schon bellt.

Sondern der Respekt dem Hund gegenüber Dir muss zu Hause aufgebaut werden.

Du kannst nicht von ihr verlangen, dass Du sie in einem Erregungslevel Stufe 10 von 10 ansprechbar bekommst- das wird Dir auch höchstwahrscheinlich nicht gelingen ;)

"Erwisch" sie da, wo sie noch ansprechbar ist- und sei es beim Leine anlegen, wo sie evtl. hochdreht, oder beim Rausgehen, oder beim Futter zubereiten oder oder oder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also beim Leine anlegen sitzt sie immer brav und bellt auch nicht.

Beim Futter machen gibt es höchstens mal gefiepe.

Beim Rausgehen fiept sie auch (sie muss im Eingang sitzen bleiben, bis wir rausgegangen sind und darf nur auf "Raus" rausgehen), aber sie bellt nur selten.

Tjaja...das leidige Thema "Locker an der Leine gehen" *seufz*

Wir wissen echt nicht, wie wir ihr das beibringen können. Das Fuß-Gehen mit Clicker klappt ja schon ganz gut, aber wie clicke ich denn, wenn sie an der lockeren Leine gehen soll und nicht direkt an meinem Bein???

Wenn ich klicke, wenn sie nach vorne läuft und noch nicht zieht, wird sie doch darauf konditioniert, dass nach vorne laufen richtig ist, oder?

Und wie soll ich sie vorm Bellen ausbremsen, wenn wir das Wartezimmer betreten und sie dann direkt den Hund sieht?

- Fragen über Fragen - sorry^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hey,

ich hatte auch einen Gelegenheitskläffer (kläffen bei jeder Gelegenheit ;) ...

Ich kann mich da Tina nur anschließen.

Was ich allerdings nicht verstehe ist, warum ihr nicht einfach beim Tierarzt rausgegangen seid...

Als mein Hund sich anfangs so hochgepuscht hat, bin ich (nach ein paar Erfolglosen Versuchen) einfach aus der Situation rausgegangen. Weil - bringt nichts...

Ich habe hier zu Hause angefangen, Bewegungseinschränkung, im TV Hundegebell und hab dann eingewirkt. Es ist deutlich besser geworden.

Es gibt zwar noch ein paar Ausnahmen, in denen es nicht so läuft, aber vor ein paar Monaten waren es die Ausnahmen, in denen es funktioniert hat...

Edit: Hier der Link zu dem von Tina genannten Thema:

hier

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum einen wollten wir sehen, ob sie sich nach der Begrüßung vielleicht wieder beruhigt und zum anderen mussten wir ja wissen, wann wir dran sind... da waren ja noch mehr Leute mit ihren Tieren. Und dass einer dann draußen ne dreiviertel Stunde rumstehen muss, wollten wir uns auch nicht geben... war im Nachhinein vielleicht blöd, aber wir dachten, dass es sich vielleicht legt, wenn wir es "aussitzen".... Blöd gelaufen :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Clicker ist für Tricks und Ausbildung eine feine Sache :yes:

Hat aber meiner Meinung in der Erziehung NIX zu suchen.

Du kannst da einen Erregungszustand Deines Hundes loben, den Du eigentlich gar nicht haben willst. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.