Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Steffi66

Säugende Hündin hat Milchstau - was hilft?

Empfohlene Beiträge

Hallo ,

die Hündin einer Bekannten hat seit 3 Wochen Nachwuchs ( 11 Welpen ) .

Jetzt hat die arme Milchstau - und das ist wohl ne recht schmerzhafte Angelegenheit .

Gestern Abend war eine Tierärztin vor Ort und meinte Sie sollte warme Umschläge machen . Ich dachte sie wäre mit Quarckwickeln besser versorgt ?!

Hatte von euren Hündinnen schon mal eine ein solches Problem ? Wie konntet ihr Milderung verschaffen ???

Bin für alle helfenden Ideen dankbar

Gruss Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne es aus meiner Stillzeit so: Vor dem Stillen (Säugen) warme Umschläge, dass die Milch leichter fließt. Nach dem Stillen (Säugen) kalte Umschläge auf die schmerzende Stelle. Wenn sie es zulässt, kann man auch versuchen, die Stelle mit etwas Olivenöl zu massieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warme Umschläge- und den stärsten Welpen immer wieder an die stauende Zitze anlegen!

Das ist sehr schmerzhaft für die Hündin, aber in dem Alter der Welpen kann man auch schon beifüttern und die Hündin langsam abstillen lassen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Steffi,

Du hast ja schon super Tipps bekommen aber ich schieb Dich mal wieder hoch...in der Hoffnung das mal ein Züchter hier reinliest.

Alles Gute der Mama und den Welpis :)

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ihr Lieben ,

erstmal Danke für die Antworten und das " Hochsetzten " !!!

Zugefüttert werden die Welpen jetzt schon .

Hatte jedoch gehofft hier doch noch ein paar mehr Tipps bezüglich Soforthilfe für die arme Maus zu bekommen - zwecks Schmerzlinderung .

lieben Dank

Gruss Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Tipps für 2-beiner können dem Hund nicht schaden:

Quarkumschläge nach dem Säugen und vorher, also vor dem Anlegen, warme Umschläge oder anfönen und dann vorsichtig mit den Fingern anmelken, wenn´s erstmal läuft, wird´s einfacher die Zitze ins Mäulchen zu kriegen.

In meinem Homöopathie -Buch steht noch 3x tägl. 1 Tablette Urtica-urens D6

Das tut tüchtig weh - drück wirklich besser etwas mit der Hand ab - nicht, daß sie die Welpen beißt, wenn´s zu doll zwickt.

Gute Besserung! Ulrike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Du hast ja schon super Tipps bekommen aber ich schieb Dich mal wieder hoch...in der Hoffnung das mal ein Züchter hier reinliest.

Soweit ich das mitbekommen habe ist Marianne/Fellberge Züchter. ;)

Ihr Tipp ist eigentlich die gängige Methode, die ein Züchter macht. ;)

Wenn das Gesäuge heiß wird, dann unbedingt kühlen. Nicht dass es noch eine Entzündung gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich kann mich aller nur anschließen. Meine Hündin hatte auch einen Milchstau und da haben die warmen Umschläge und das vorsichtige ausstreichen, vor dem säugen, sehr gut geholfen. Und wenn es sich sehr heiß anfühlt, kühlen.

Viel Erfolg und gute Besserung für die Mami.

LG welpifloh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Tips hast du ja bereits bekommen.

Geht es nur um 1 oder 2 Zitzen oder ist das ganze Gesäuge entzündet?

Wenn nur ein Komplex betroffen ist, kann sich auch eine Infeketion dahinter verberger. Die Brust ist die empfindlichste Stelle in der Säugephase und da gibt es dann Probleme, wenn die Geäbrmutter nicht i.O. ist.

Hat deine Hündin Fieber?

Liebe Grüße

Rosalie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo ,

die Hündin einer Bekannten hat seit 3 Wochen Nachwuchs ( 11 Welpen ) .

Jetzt hat die arme Milchstau - und das ist wohl ne recht schmerzhafte Angelegenheit .

Gestern Abend war eine Tierärztin vor Ort und meinte Sie sollte warme Umschläge machen . Ich dachte sie wäre mit Quarckwickeln besser versorgt ?!

Hatte von euren Hündinnen schon mal eine ein solches Problem ? Wie konntet ihr Milderung verschaffen ???

Bin für alle helfenden Ideen dankbar

Gruss Steffi

Hallo Steffi,

bei 11 Welpen kann ich gar nicht verstehen, wieso es zu einem Milchstau kommt oder liegt einen Mastitis = Brustentzündung vor?

Vielleicht will die Hündin auch nicht mehr säugen, weil diese Drüse entzündet ist oder die Welpen mit ihren Krallen beim Milchtritt das Gesäuge verletzen.

1.Tipp: unbedingt die Krallen der Vorderfüße vorsichtig kürzen = stumpf schneiden

2. Tipp: nicht alle Welpen gleichzeitig säugen lassen ; ist der Hündin vielleicht zu viel Gewusel

3. Tipp: wenn das Gesäuge heiß ist; Quarkwickel nimmt der Hündin die Hitze und die Entzündung

4. Tipp: darauf achten, dass die kräftigsten Welpen die Zitze mit dem Milchstau bearbeiten

5. Tipp: falls doch Verdacht auf Brustentzündung besteht "Phytolacca D6" viermal täglich 5 Globuli

6.Tipp: Umschläge mit Arnika-Tintur oder Calendula-Tinktur

Es sollte aber auf jeden Fall sichergestellt sein, dass die Hündin Milch hat und kein eitriges Sekret in der Milchleiste ist,

viel Glück

Helga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.