Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
kadda1803

Was macht ihr, wenn euer Hund nicht aufs erste Kommando hört?

Empfohlene Beiträge

Hallo allerseits!

Meine Umfrage ist bezieht sich auf jeden Hundehalter, dessen Hund nicht immer wie eine 1 hört...

Was macht ihr dann, bzw. welche Konsequenzen zieht ihr. Ich meine natürlich nur, wenn es um Kommandos geht, die der Hund eigentlich schon im Schlaf kann und launenbedingt nicht ausführt... ;)

Bin gespannt auf eure Antworten und vielleicht auch ein paar Begründungen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Das hängt vom Kommando ab...

Wenn ich weiß, dass es phasenweise bei irgendeinem Kommando nicht gut klappt, dann sichere ich es zusätzlich ab.

Also....klappt der Rückruf nicht, gehts an die Schleppleine

Klappt das Sitz nicht, halte ich schon mal meine Hand in Position über den Poppes usw...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wiederhole es lauter, kann ja sein das er es durch die Schlappohren nicht gehört hat.... ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es kommt auf die Situation an. Ich wiederhole normalerweise in schärferem Ton.

Allerdings hab ich auch eine etwas erziehungsresistente Rasse. Eine Engl. Bulldogge wird niemals so spuren wie z.B. ein Schäferhund. Ich hab da aber auch kein Problem damit. Ich wußte ja, auf was ich mich einlass. ;)

Meine Bullterrier hören wesentlich besser und haben auch nicht so einen furchtbaren Sturschädel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Viele HF machen den Fehler und bestätigen ein zuerst zügig ausgeführtes Hörzeichen nicht mehr, weil "er es ja im Schlaf kann" und wundern sich irgendwann, dass es nicht mehr funktioniert wie gewohnt :D

Darum: auch wenn mein Hund bestimmte Hörzeichen sicher beherrscht, bestätige ich es IMMER!! Sei es mit Stimme oder auch ruhig mal wieder mit Leckerchen (das tut keinem weh ;))

Dieses Phänomen beobachten wir bei uns im Verein sehr oft und stellen immer wieder fest, dass das Ausführen von Hörzeichen als selbstverständlich hingenommen wird und es folgt kein Lob.

Laut Schreien braucht man eigentlich nur, wenn man sicher ist, dass der Hund wirklich nicht mehr so gut hören kann ;)

Denkt mal darüber nach, wie es bei Euch "läuft"... :winken:

P.S.: Auch Hovawarte gehören zu der Fraktion "lohnt es sich jetzt, das zu tun, was man von mir verlangt?"...

Es ist schon vorgekommen, dass ich mindestens 5 Min. Blickkontakt mit Dana hatte, als ich sie aus dem Garten reinrief und sie lieber unterm Kirschbaum stehen bleiben wollte...wir habe es "ausgeguckt" und schlußendlich kam sie dann doch :D Inzwischen ist das kein Problem mehr zwischen uns :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin,

hast Du einen Mann? Ich bin einer, also kenn ich mich damit gut aus. Wir können

auch nicht gut beim ersten BEFEHL hören :klatsch:

Ok, Spaß beiseite.

vielleicht erstmal folgende Fragen:

1. Was für eine Rasse?

2. Wie alt?

3. Hündin oder Rüde?

4. Erstbesitz oder Tierheim (Vorgeschichte bekannt?)?

Generell würde ich dem Hund, je nach Befehl, immer helfen. Bei SITZ oder PLATZ zum

Beispiel. Unterstützend UND VORSICHTIG mit der Hand führen. Leckerli nicht vergessen!

Bei so Sachen wie KOMM oder HIER hängt das von Eurer Bindung ab. Wenn Du einen

sehr autarken Hund hast, nützt das Umdrehen oder Weglaufen gar nichts.

Da würd ich dann eine Schleppleine Benutzen, vorsichtig in die gewünschte Richtung

zupfen und den Befehl entsprechend wiederholen, bis der Racker es geschnallt hat.

IMMER Leckerlies benutzen. Es sei denn, der Hund mag keine.

Du siehst also, es gibt ne Menge Wenn und Abers.

also, welche Probleme hast Du denn konkret?

LG Nils

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mache es wie Andwari!

Unser Hund ist jetzt 14 Monate und vor zwei Monaten ca. hatte er die Phase das er alle Kommandos nicht ausführen wollte, die er ja schon im " Schlaf " beherrschte. Jetzt wird jedes Kommando bestätigt und wir haben keine großen Probleme mehr.

Übrigens hatte ich das mit Hund im Garten und er sollte rein kommen erst vor ein par Tagen. Man da muss man manchmal ganz schön Nerven haben. Lohnt sich aber! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da fragst Du grad die Richtige :)

Ich hab mir, aber vor allem meiner Maus angewöhnt nicht ein zweites Mal zu Rufen.

Wenn sie beim ersten Mal Rufen nicht kommt...dann komm ich und hohl sie mir.

Dann kommt sie ohne Worte an die Leine und nach einer kleinen UO darf sie dann auch wieder laufen (meistens). Außer sie hat das Spielchen, des nicht hörenwollens schon widerholt gemacht, dann bleibt sie an der Leine.

Wenn sie ein Kommando, wie Sitz oder Down "überhört, dann setz ich es mit Körpersprache durch. Das klappt ganz gut.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich mache es wie Andwari!

Unser Hund ist jetzt 14 Monate und vor zwei Monaten ca. hatte er die Phase das er alle Kommandos nicht ausführen wollte, die er ja schon im " Schlaf " beherrschte. Jetzt wird jedes Kommando bestätigt und wir haben keine großen Probleme mehr.

Übrigens hatte ich das mit Hund im Garten und er sollte rein kommen erst vor ein par Tagen. Man da muss man manchmal ganz schön Nerven haben. Lohnt sich aber! ;)

Stimmt! Ich mußte mir aber noch das Grinsen dabei verkneifen... :D

Da fragst Du grad die Richtige Ich hab mir, aber vor allem meiner Maus angewöhnt nicht ein zweites Mal zu Rufen.Wenn sie beim ersten Mal Rufen nicht kommt...dann komm ich und hohl sie mir.Dann kommt sie ohne Worte an die Leine und nach einer kleinen UO darf sie dann auch wieder laufen (meistens). Außer sie hat das Spielchen, des nicht hörenwollens schon widerholt gemacht, dann bleibt sie an der Leine.Wenn sie ein Kommando, wie Sitz oder Down "überhört, dann setz ich es mit Körpersprache durch. Das klappt ganz gut.

Ist der richtige Weg :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich setze es meist auch mit Körpersprache durch, wenn es beim ersten Mal nicht klappt. Allerdings bei Nichtkommen ignoriere ich auch ganz gerne mal und bewege mich schneller in die andere Richtung als der Dame lieb ist und mache viel freudigen Wirbel, wenn sie kommt:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.