Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
jucoli

Schlagzeile: Bei dem Versuch, ihren Hund zu retten, wurde Frau vom Zug überrollt.

Empfohlene Beiträge

Der Versuch, ihren Hund von den Zuggleisen zu holen, kostete in Bayern im April einer 61 jährigen Frau das Leben.

Das unangeleinte Tier war auf die Gleise gelaufen und verharrte dort. Während seine Besitzerin erfolglos versuchte, ihn wegzuziehen, näherte sich ein Zug.

Trotz Hupen des Zugführers und Warnungen von Passanten verlies die Hundehalterin die Gleise nicht.Der Zugführer konnte auch mit einer Vollbremsung den Zusammenstoß nicht verhindern.

Die Frau erlitt tödliche Kopfverletzungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Boh, das ist aber heftig.Da hab ich gerade beim lesen eine Gänsehaut bekommen :(

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist wirklich schrecklich was da passiert ist.

Auch der Lokführer tut mir leid. Es muß für ihn schwer sein das zu verdauen.

Ich frage mich nur, was die Frau mit ihrem Hund in der Nähe der Gleise zu suchen hatte?

Versteht mich jetzt bitte nicht falsch.

Mein Mann arbeitet bei der DB. Und er hat mir schon eine Menge über solche Situationen erzählt.

Bestimmt hat sich diese Frau nicht absichtlich in der Nähe der Gleise aufgehalten. Aber es ist einfach verdammt gefährlich. Und viele sehen das einfach nicht ein.

Bei meinem Mann am Rangierbahnhof hüpfen auch immer wieder Kinder über die Gleise, stecken Steine in die Weichen oder machen Lampen kaputt. Und passen sie dann nicht auf passiert es.

Das geht wirklich verdammt schnell. Es sind auch schon Kollegen von meinem Mann ums Leben gekommen.

Und ich bange jedesmal, wenn er Bereitschaft hat und weg muß.

Das soll wirklich kein Vorwurf sein. Ich finde einfach das manche Leute zu locker mit so etwas umgehenl. Das ist einfach meine Meinung!

Grüße Chrissy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube, daß viele die Bedrohung, die von harmlos in der Sonne daliegenden Schienen einfach nicht wahrnehmen. Erschrecken tut man sich erst, wenn ein Zug daher brezelt, aber danach... Es ist Gedankenlosigkeit. Komisch, daß der Hund sich da nicht wegziehen ließ...

Wenn man sich selbst versucht, in die Situation zu versetzen... ich würde es auch bis zuletzt versuchen, mein Tier da runter zu kriegen.

Traurige Geschichte.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war auch ganz betroffen, als ich den Artikel in der Zeitung gelesen habe.

Gleich hab ich überlegt, ob ich es anders gemacht hätte, ich glaube nicht.

Ich kann mir nur denken, daß der Hund ausgerissen ist, vielleicht lag was für den Hund Interessantes auf den Gleisen.

So was ist immer tragisch und wie schon geschrieben, natürlich auch für den Lokführer.

Liebe Grüße Conny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.