Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Bens Man

Was man beim Spaziergang so erleben kann!

Empfohlene Beiträge

Bei unserer Nachmittagsrunde ist uns etwas "nettes" passiert.

Wir sind im Wald, Ben ist an der Leine und ein ??? (Farbe=weiss, Größe=Meerschweinchen) auch an der Leine, kommt uns kläffend entgegen.

Ich weiche auf die andere Seite des Wegs aus und beobachte meinen Hund.

Ben macht den Eindruck von "ey, was ist das den für ein lauter Zwerg" und trottet neben mir weiter.

Als wir 5 m von einander entfernt sind, pellt sich der Kleine aus seinem Halsband und rennt Zähne zeigend (ich glaube da waren welche) auf uns los.

Ich lasse Ben`s Leine los... der läuft los...... und überläuft den Kleinen. Der überschlägt sich 3x und flitzt, jaulend zu seinem Frauchen. Sie nimmt ihn auf den Arm und pöbelt los. Ich solle besser auf meinen Hund aufpassen. Ben, sitzt neben mir und wir beide gehen wortlos weiter. Was uns hinterher gerufen wurde, schreibe ich hier besser nicht. Es sollen ja auch Kinder im Forum lesen..

Es gibt Menschen, die besser nicht geben sollte.

Gruß

Andree

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso lässt Du einen so grossen Hund los, wenn ein Zwerg auf ihn zukommt?

Immerhin hätte Ben den Kleinen erheblich verletzen können- auch wenn er ihn "nur" überläuft...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wieso lässt Du einen so grossen Hund los, wenn ein Zwerg auf ihn zukommt?

Immerhin hätte Ben den Kleinen erheblich verletzen können- auch wenn er ihn "nur" überläuft...

Ben ist in den letzten 2Wochen 2x gebissen worden.

Der Mutigste ist er eh nicht und auf die 3. Erfahrung dieser Art kann ich zur Zeit verzichten.

Eine Woche hat es gedauert bis er sich getraut zu anderen Hunden zu gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also dass finde ich ganz schön krass von der anderen Hundehalterin.

Aber ganz ehrlich, ich hätte meinen Hund nicht losgelassen wenn so ein Zwerg kommt, da ich zuviel Angst gehabt hätte dass dem Zwerg was passiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hattest doch nicht ernsthaft Angst, dass ein dermassen kleiner Hund Ben beisst?! :???

Wieso hast Du den anderen nicht verscheucht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ähm, soll das jetzt heißen, das nur weil mein Hund größer ist, ich einem kleinen Hund der wie mir passiert ist, zähnefletschend in mein Rudel rennt und sich in die Haxen einer meiner Hunde verbeißt, dann hochnehmen soll oder wie jetzt. Ich habe meine Hunde dann auch losgelassen und der kleine hat auch seine Lektion gelernt.

Nur weil ein Hund klein ist, hat er noch keinen Freibrief fletschend und bellend auf andere Hunde zuzurennen. Wenn ich so einen hätte, bliebe er an der Leine. Sollte doch eigentlich im Interesse des betreffenden HH sein das der Hund ohne Schaden bleibt, wenn man schon nicht in der Lage ist ihn zu erziehen :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Du hattest doch nicht ernsthaft Angst, dass ein dermassen kleiner Hund Ben beisst?! :???

Wieso hast Du den anderen nicht verscheucht?

Ging alles viel zu schnell, zu verscheuchen war keine Zeit.

Angst, das er beißt? Hat er ja versucht, in den linken Hinterlauf. Daraufhin ist Ben los gerannt.

Und da interessiert mich nicht was mit dem "Kleinen" passiert. Ben hat nicht zurückgebissen, sondern das anders geklärt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich lasse die Leine auch los, wenn Paula angegriffen wird. Dabei habe ich noch nie zwischen kleinen und großen Hunden unterschieden :think:

Zumindest Paula fühlt sich an der Leine unglaublich stark, weil ich am anderen Ende hänge... insofern bin ich mir sicher, dass sie extremer auf einen Angriff reagieren würde und somit auch den anderen Hund stärker gefährdet, wenn ich die Leine in der Hand behalte.

LG

Stefanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wollte damit nicht andeuten, dass es falsch war die Leine loszulassen.

Ich mache das normalerweise auch. Nur bei nem Hund in Meerschweinchengröße (und das hat nichts damit zu tun dass ich finde, dass kleine HUnde nen Freibrief haben) hätte ich persönlich total Angst dass dem Futzi was passiert.

Das der Hund klein ist rechtfertigt natürlich keinesfalls die Nachlässigkeit der Hundebesitzerin.

Natürlich ist es schlau die Leine in so einem Fall loszulassen, da viele Hunde an der Leine krasser reagieren als ohne. :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ben macht den Eindruck von "ey, was ist das den für ein lauter Zwerg" und trottet neben mir weiter.

Als wir 5 m von einander entfernt sind, pellt sich der Kleine aus seinem Halsband und rennt Zähne zeigend (ich glaube da waren welche) auf uns los.

Dein Hund war neben Dir und Du hattest keine Gelegenheit den anderen zu verscheuchen?! Und das obwohl 5m(!!!) dazwischen lagen???

Wenn ich mich recht erinner, ist Ben ein Bernersennen-Mix?!

Hast Du tatsächlich Angst, dass ein 3kg-Hund, über dessen Gebiss Du Dich lustig machst, ihn ernsthaft beschädigen könnte?!

Mal abgesehen davon, dass es hier so dargestellt wird, als hätte die Frau den Hund fahrlässig auf Euch zurennen lassen: Du schreibst selber, dass er sich aus dem Halsband gezogen hat.

Natürlich war es nicht ok von der Frau, Dich zu beschimpfen- keine Frage!

Aber kannst Du Dir vielleicht vorstellen, dass die sich wahrscheinlich furchtbar erschreckt hat?

Sie weiss wahrscheinlich, dass ihr Hund nicht verträglich ist.

Nun dreht der sich aus dem Halsband und rast auf einen Hund zu, der ihm körperlich weit überlegen ist.

Und hofft EVTL. dass DU den Hund verscheuchst- damit dem Kleinen nichts passiert. Und Du lässt aus lauter Sorge die Leine fallen?!

Sorry, ich find das lächerlich- deswegen ist das Thema hier für mich beendett. :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.