Jump to content
Hundeforum Der Hund
Netty59

Auch das noch, Spondylose

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

habe heute Morgen noch mal mit meiner Tierärztin telefoniert. Sie schlug mir eine

Röntgenaufnahme vom Rücken vor.

Also war ich um 16.00 Uhr in der Praxis. Aufnahme hat Vina sich gefallenlassen ohne

Narkose. Die gesamte BWS und der LWS 1 u. 2 sind von der Spondylose betroffen und

zwar nicht mehr im Anfangsstadium.

Die Schmerzen gehen also nicht nur von ihrer HD-Hüfte aus, sondern kommen auch aus

dem Rücken. Vina ist doch erst 7 Jahre alt !! :motz:

Mir ist jetzt noch der Gedanke gekommen, ihr mal Anabolika geben zu lassen, damit der

Muskelapparat besser hält. Ich weiß, die Medis gehen auf die Leber, aber auf lange Spazier-

gänge kann ich sie ja nicht mehr mitnehmen. 2x in der Woche lasse ich sie kurz, ca. 5 min.,

schwimmen. Auf Kortison möchte ich noch nicht zurückgreifen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach mensch Heidi, das tut mir so leid....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sind keine gute Nachrichten und das tut mir echt Leid :(

Zu was hat dir denn die Ärztin geraten ??

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Heidi :winken:

Die gesamte BWS und der LWS 1 u. 2 sind von der Spondylose betroffen und

zwar nicht mehr im Anfangsstadium.

Bei Spondylose kann man eigentlich schon fast froh sein, wenn diese "Brücken" nicht mehr im Anfangsstadium sind.

Wenn der Körper die "Brücken" fertig ausgebaut hat, dann is der Rücken zwar ein bisschen steifer, aber nicht mehr schmerzhaft!

Die Spondylosen sind also eine Ausbesserung des Körpers, um Schäden zu beheben.

Um den Bau etwas voranzutreiben kannst du ihr täglich 1cm weiße Malkreide ins Futter geben.

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

wie ja schon ganz richtig gesagt wurde ist die Phase, wo sich die "Brücken" bilden die wirklich schmerzhafte. Wenn das abgeschlossen ist, ist meist erst mal Ruhe. Und wenn Du Glück hast, stoppt es irgendwann komplett. In der BWS an sich ist es für den Bewegungsablauf auch gar nicht sooo dramatisch, weil die in sich ja eh relativ unbeweglich ist. Allerdings würde ich mir das mit dem Kortison in Absprache mit dem Tierarzt schon überlegen, weil oft noch Entzüngungen im Bereich der Verknöcherung dazu kommen. Muß ja nicht dauerhaft sein.

Bei meiner Hündin habe ich bei ihrer HD damals gute Erfahrungen mit Ingwer gemacht. Einfach täglich einen Teelöffel ganz stinknormales Ingwerpulver mit ins Futter. Hat ihr super geholfen. Aber jeder Hund reagiert da anders. Teufelskralle (aus dem Reformhaus) hilft auch gut.

Und auf Dauer würd ich mir mal Gedanken über eine Blutegeltherapie machen. Reicht in der Regel so 1-3 mal jährlich und wirkt schmerzstillend für längere Zeit. Da hab ich bei Spondylose auch schon gute Ergebnisse mit gehabt.

Kopf hoch :)

Liebe Grüße von Kyra (bei der Gelegenheit auch gleich ein fröhliches "Hallo" :winken: . Nils hat uns ja schon hinreichend vorgestellt ;) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh nein :( das tut mir leid.

Ich hoffe, Du findest eine geeignete Behandlung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Heidi,

bei meinem Dusty wurde die Spondylose schon im Alter von 4 Jahren festgestellt.Da war sein Halbes Kreuz schon steif.Dusty wurde damit fast 10 Jahre.

Und wegen der Spondylose hätten wir ihn auch nicht erlösen müssen,damit hätte er noch Leben können.

Wir machten beim Tierarzt auch immer mal wieder eine Anabolika Kur und das hat ihm sehr geholfen.

Musst halt darauf achten das Ball werfen nichts mehr ist wegen dem abrupten abbremsen.

Und halt sprünge wo er sich stauchen kann.

Dusty mussten wir immer rein und raus aus dem Auto heben.

Wünsche deiner Maus alles Gute.

Ach und Dusty bekam immer was für die Leber wegen dem Anabolika.

Lg Moni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Heidi und willkommen im Club der "Spondylose-Hunde".

Shari hat ja auch Spondylose, gerade von Januar - März hatte sie eine schmerzhafte Zeit, die ich "Depp" nicht als solche erkannt habe, da sie sich draußen wie immer bewegt und gegeben hat. :???

Auf dem Röntgenbild konnte man diese Zangenbildung sehr gut sehen, obwohl Anja ja schon geschrieben hatte daß auf dem Bild von Sherlock auch was zu sehen war, er jedoch keine Spondylose hat. Er war allerdings auch nie schmerzempfindlich was den Rücken angeht.

Die Spondylosen sind also eine Ausbesserung des Körpers, um Schäden zu beheben. Um den Bau etwas voranzutreiben kannst du ihr täglich 1cm weiße Malkreide ins Futter geben.

Also waren schon Schäden an Shari´s Wirbelsäule oder wie kann man das verstehen? Es gibt ja auch sehr viele Hunde die schon mit 2 Jahren Spondylose haben, haben diese dann auch vorher schon Wirbelsäulenschäden ? Bisher habe ich immer gelesen daß es sehr häufig genetisch bedingt ist. :Oo

Wird die Malkreide einfach zerbröselt/zerrieben? Sorgt sie dann dafür daß die Zangen der Spondylose schneller wachsen? Eigentlich hast du meine Fragen ja schon beantwortet, aber ich frage trotzdem lieber nochmal nach, denn ich habe davon noch nichts gehört, obwohl ich mich schon sehr schlau gemacht habe im WWW.

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, da habt Ihr mir erstmal wieder Mut gemacht.

Über "Erlösen" mag ich auch gar nicht nachdenken. Werde nachher nochmal mit meiner

Tierärztin wegen Anabolika sprechen. Ballspielen und Stöckchenwerfen spielen wir

schon seit gut einem Jahr nicht mehr wegen ihrer "Matschhüfte"

Was haltet Ihr von täglichen kurzen Radtouren, denke so an ca. 15 min. auch um die

Muskeln bei "Laune" zu halten ???? (natürlich kein Tempobolzen, sondern langsam.:think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Felix hat auch Spondylose. Benutze mal die Suchfunktion und suche nach

Wobenzym

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.