Jump to content
Hundeforum Der Hund
phaseeve

Sie frisst extrem wenig ...

Empfohlene Beiträge

Esma ist 3 Monate alt, sie spielt, kuschelt, ist sehr inteligent und macht sich in jeder Beziehung ganz toll.

Was mir allerding Sorgen bereitet ist das sie sehr, sehr wenig frisst. Unsere Tierärztin sagt sie ist gesund, etwas zierlich und klein aber gesund.

Esma ist die Kleinste und Schmalste aus ihrem Wurf gewesen und hat beim Züchter ausschlieslich Trockenfutter bekommen (Happy-Dog für Welpen). Das hat sie aber leider kaum angerührt.

Daraufhin habe ich ihr Royal Canin zur verfügung gestellt (ebenfalls trocken für Welpen). Das erste mal haute sie es richtig rein, dann nicht mehr. Sie schnuppert kurz und geht dann. Ich habe es mit anfeuchten versucht, hilft nicht.

Dann habe ich ihr Nassfutter gegeben, das erste mal lecker, dann nicht mehr.

Ich mache mir auch Sorgen zuviel hin und her zu probieren, am ende verträgt sie das vielleicht auch noch schlecht.

Sie bekommt 4 Mahlzeiten am Tag, um 8, um 12, um 16 und um 20 Uhr von denen sie evt. eine insgesamt frisst. Was die Menge angeht halte ich mich an die entsprechenden Angaben.

MfG, Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Maniya war auch immer nicht so der gute Esser. Ich habe mir immer total Sorgen gemacht und vier mal am Tag gebettelt und getrickst um wenigstens ein par Brocken in den Hund zu bekommen. Ganz schnell habe ich aber auf 3 mal Angebot reduziert, wovon sie höchstens 2 mal ein bisschen angerührt hat. Ich stelle hin, lasse 10 Min. stehen und weg ist es wieder. Am besten hat sie immer abends gefressen, so 22 Uhr. Und natürlich BARF oder Gekochtes am liebsten. Trockenfutter isst sie von Bestes Gutter Fenrier oder aber Acana. Sie mochte schon immer leiber Adult, anstatt Welpe oder Junior. Naja, ich hab 6 Monaten auf 2 Mahlzeiten reduziert und seitdem sie neue Zähnchen hat, frisst sie viel viel mehr und besser. Ich würde einfach checken lassen, ob der Hund echt gesund ist und das keine medizinische Ursache hat und dann abwarten. Mehr als anbieten kann man nicht - der Hund wird nicht verhungern...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

mein Tierarzt hat zu mir gesagt dass man unbedingt weniger füttern sollte als auf der Packung steht. Ich habe zwar eine große Rasse, aber ich denke für kleine gilt das auch. Die Hunde sollen langsam wachsen, das ist besser für die Gelenke.

Wenn dein Hund nicht "verhungert" aussieht oder kränklich und schwach ist, dann würde ich mir wenig Gedanken machen.

Ich würde sie in Ruhe fressen lassen und nach einer Zeit das Futter wieder wegstellen. Oder gleich weniger rein. Die 4. Mahlzeit würde ich auch ganz weglassen.

Meiner ist jetzt bald 5 Monate und bekommt sein Trockenfutter aufgeweicht. Also so richtig matschig. Ich habe das Gefühl ihm bekommt das besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz schnell habe ich aber auf 3 mal Angebot reduziert, wovon sie höchstens 2 mal ein bisschen angerührt hat. Ich stelle hin, lasse 10 Min. stehen und weg ist es wieder. Und natürlich BARF oder Gekochtes am liebsten.

Nur drei mal täglich anzubieten werde ich auch versuchen. Evt. ist sie es einfach über.

Ich nehme das Futter ebenfalls nach 10 Minuten weg. Was ist bitte BARF (*dummgrübelt*)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schau mal hier und BARF, da gibt es einiges drüber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu und herzlich willkommen :winken:

Wenn Dein Hund laut Tierarzt vollkommen gesund ist würde ich fast vermuten, dass es ein kleines Leckermäulchen ist, und bei dem Versuch Dich zu erziehen ihr jeden Tag was andere feines anzubieten ;)

BARF ist BiologischArtgerechteRohFütterung hier im Forum gibt es auch Katagorie dazu musst mal schauen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Huhu und herzlich willkommen :winken:

Wenn Dein Hund laut Tierarzt vollkommen gesund ist würde ich fast vermuten, dass es ein kleines Leckermäulchen ist, und bei dem Versuch Dich zu erziehen ihr jeden Tag was andere feines anzubieten ;)

BARF ist BiologischArtgerechteRohFütterung hier im Forum gibt es auch Katagorie dazu musst mal schauen :)

Die Befürchtung das sie sich einfach gern wieder und wieder etwas anderes servieren lässt hatte ich auch schon... aber so wenig zu fressen? Sollte sie aber wirklich ein solches Leckermäulchen sein, dann muss ich zugeben ihr auf den Leim gegangen zu sein.

Dem nachzugeben wäre wohl wirklich dumm, sie schafft es aber meine Sorge auf die Spitze zu treiben.Sollte nicht der Hunger am Ende siegen?

Was BARF angeht, schaue ich mich nun gleich mal schlau!

Vielen Dank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Barf

Ja dem nachzugeben wäre sicher fatal.... da konsequent zu sein da musst Du wirklich bei Deinem Tierarzt sicher sein, dass Deine Maus rundum gesund ist :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Barf

Ja dem nachzugeben wäre sicher fatal.... da konsequent zu sein da musst Du wirklich bei Deinem Tierarzt sicher sein, dass Deine Maus rundum gesund ist :yes:

Vergangenen Mittwoch war ich bei unserer Tierärztin, morgen sehe ich sie wieder in der Welpenschule und werde nochmal nachfragen und dann am Montag wieder in die Praxis gehen.

Vielen Dank für eure Tipps und Ratschläge. Es ist gut wenn man bei Unsicherheit, die Möglichkeit hat erfahrenere Hundebesitzer zu befragen.

MfG Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

wieviel Leckerchen gibst Du ihr denn so über den Tag verteilt ? Vielleicht ist sie ja von denen schon etwas Satt und frisst aus dem Grund weniger.

Sie ist ja auch noch ein kleiner Hund, der nicht soviel frisst :)

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.