Jump to content
Hundeforum Der Hund
niggie_wiggie

Hunde allein lassen?

Empfohlene Beiträge

Ich finde es prinzipiell auch nicht dramatisch, wenn ein Hund mal alleine bleiben muss, nur denke ich, dass es eine gewisse Stunden Zahl nicht überschreiten sollte.

Bei uns ist das ganz unterschiedlich, je nachdem, wie ich Uni habe.

So ist sie an drei Tagen die Woche ca. 2 Std. allein (unsere Stundenpläne sehen dann ungf. so aus, dass der eine zurückkommt, wenn der nächste geht). An zwei Tagen bin ich fast den ganzen Tag unterwegs, da ist sie dann einmal bis mittags allein, also so ca. 5 Std., dann kommt mein Freund nach Hause. An dem zweiten Tag in der Woche sind wir beide komplett aushäusig, da bringe ich sie zu meiner Großmutter und einer von uns kommt in der Mittagspause schnell nach Hause und geht eine kleine Runde mit ihr. (das ist ihr Lieblingstag glaube ich, da wird sie den ganzen Tag getüdelt und gekuschelt, darf, zugedeckt :Oo , mit Oma auf dem Sofa Nickerchen halten und bekommt ca. alle drei Stunden ein Leckerlie dafür, dass sei einfach so weich und süß und lieb ist :kaffee: . )

(Aber ich bin natürlich trotzdem froh, dass meine Großmutter da so bereitwillig aufpasst :) )

Wie ich das anstelle sie alleinzulassen? Mhm, ich schliesse die Tür ab und gehe. ^^ Also ich gebe kein Spielzeug oder sonstige Beschäftigungsmöglichkeiten, da sie ohnehin schläft oder einfach wartet, wenn wir nicht da sind. Am Anfang habe ich das natürlich langsam aufgebaut, aber das hat bei ihr wirklich sehr schnell gut geklappt.

LG

Sarah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Jasminx

Danke für dein Edit. Sehr nett.

So wie bei Cosma8 würde es bei uns auch laufen, nur dass ich in den Mittagspausen los muss. Ich werde dann auch eine Ausbildung in der Nähe haben. Hoffentlich zur Zeit noch, denn meine wichtigste Stelle, bei der ich wunderbare Aussichten hatte, will mich nicht mehr :heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich finde es normal, dass ein Hund alleine bleiben muss und ich fidne auch das er das lernen muss. Allerdings finde ich sollte man sich vor der Anschaffung gedanken machen wie lange und wie oft ein Hund alleine bleiben soll und danach dann auch die Rasse oder ob ein Hudn wirklich in das Leben passt.

Eine Bekannte zum Beispiel ist auch in Ausbildung und hat einen Hund, der jeden Tag 8-9 Stunden alleine ist. Das finde ich zum Beispiel nich gut! Dann geht sie zweimal Abends noch zusätzlich arbeiten und in der restlichen Zeit unternimmt sie noch was mit Freunden etc wo der Hund nicht immer mitgenommen wird.

Ihr hätte ich eindeutig von einem Hund abgeraten.

Bei uns ist es so, dass mein Freund und ich auch arbeiten. Wir gehen um 9 Uhr aus dem Haus und Lobis bleint dann zwischen 2-3 Stunden alleine ( von Mo- Fr). Zwischen 11-12 Uhr kommen wir beide zum Mittag nach Hause und holen Lobis ab und bringen sie in die Hundetagesstätte wo sie mit 30 weiteren Hunden betreut wird :D. Zwischen 17-18 Uhr holen wir sie dann da wieder ab und fahren nach Hause.

Es ist kein Problem Lobis alleine zu lassen auch nicht zu anderen Zeiten. Sie schläft meist. Trotzdem würde ich mich nicht gut dabei fühlen einen so jungen Hund z.B. 8 Stunden alleine jeden Tag zu Hause zu lassen. Ich denk auch wir hätten dann viel mehr Probleme weil sie einfach unausgelastet und gelangweilt wäre. Aber mit der Tagesbetreuung läuft es wirklich wunderbar :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

8-9 Stunden?

:o :o :o

Spinnt die? :???

Der arme Hund. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lisa = Cosma8, kann Dir nicht folgen, aufwas oder wen ist das jetzt bezogen?

Edit: Ok, habe es gelesen, weiß was Du meinst.

Also möglich ist das, war bei uns ja auch schon oft so aber, Gassimädel

und sämtliche Freizeit vor und nach der Arbeit Hunde bezogen.

So wie es hier beschrieben ist mit dann abends wieder weg etc, geht in meinen Augen

auch gar nicht und der Hund tut mir auch leid.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Lisa = Cosma8, kann Dir nicht folgen, aufwas oder wen ist das jetzt bezogen?

Edit: Ok, habe es gelesen, weiß was Du meinst.

Also möglich ist das, war bei uns ja auch schon oft so aber, Gassimädel

und sämtliche Freizeit vor und nach der Arbeit Hunde bezogen.

So wie es hier beschrieben ist mit dann abends wieder weg etc, geht in meinen Augen

auch gar nicht und der Hund tut mir auch leid.

Ja ich meinte nicht dich :kuss:

Abends weggehen und den Hund auch nicht mitnehmen. Sowas geht für mich nicht. :no:

Wenn meine Mutter mal Abends Essen geht o.ä. nimmt sie sie immer mit. (Cosma liebt das aber auch :D)

Den Pflegehund den ich vor 2 Jahren jeden 2ten Tag ausgeführt habe, war auch immer 8Stunden alleine. Und die Frau hatte ein Pflegekind, das eine Behinderung hatte.

Aber da muss man dann was organisieren, so wie du z.b.

Wir wollen jetzt auch probieren, dass meine Oma (die 2 Straßen weiter wohnt) sie morgens nimmt.

Einfach weil wir die Möglichkeit hätten und sie Cosma liebt, obwohl sie kein Hunde-Freak ist :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
8-9 Stunden?

:o :o :o

Spinnt die? :???

Der arme Hund. :(

Ja ich finde es auch tarurig! Es haben auch schon viele mit ihr gesprochen! Meine Ma nimmt den Hund jetzt ab und zu, damit er Abwechslung hat. Das Mädel ist auch nicht meine Freundin sondern eine Bekannte meines Bruders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was sein muss, muss sein.

Meine Hunde sind unter der Woche zwischen 6 Stunden (ein Tag), 7 Stunden (2 Tage) und 9 Stunden (2 Tage) allein.

Ich fühle mich nicht immer wohl dabei, aber was soll man machen. Sobald ich zuhause bin, gehts mit ihnen raus und ich merke auch, dass es ihnen nicht so viel ausmacht (Wiedersehensfreude ist natürlich da, aber sie müssen zB nicht SOFORT raus, weil sonst die Blase platzt ;) )

Ich bin der Meinung, dass es um die Qualität der Zeit geht, die man wirklich nur mit dem Hund verbringt, als darum, wie viel der Hund alleine ist.

Deshalb kann ich auch gutens Gewissen sagen, dass meine beiden bei mir ein schönes Leben haben und eindeutig hundegerechter gehalten werden als zB ein Hund, der nie allein ist, dafür aber eben "einfach so da ist".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, sehr Schade.

Im Augenblick sind meine Hunde ja gar nicht allene, aber in der Vergangenheit

war es halt oft der Fall.

Am Anfang fühlte ich mich auch nicht wohl damit, ist auch immer schwer,

wenn es dann wieder so sein muss aber es hat gut funktioniert und meine Hunde haben nicht gelitten, eher ich anfangs.....

Die haben meistens gepennt und sich halt gefreut wenn wir wieder da waren.

Wir haben unsere Arbeitszeiten auch inmer möglichst so gelegt, das sie nicht zu lange alleine bleiben mußten. Ich bn extra früh gegangen und mein Mann spät.

Oft haben wir extra am WE gearbeitet, damit es sich von 5 Tagen in der Woche

nur auf 3 zusammenschrumpft.

Es ist alles machbar, man muss es nur organisieren und das Wohl der Tiere

immer im Kopf haben.

Viele Leute müssen arbeiten und auch die, die Zuhause sein können, bespaßen ja nicht den ganzen Tag die Tiere, im Gegenteil, oft haben es Hunde (Anwesende mal ausgenommen, Bitte nicht so auffassen) wo die Halter arbeiten müssen besser weil die Freizeit sinnvoll mit den Tieren genutzt wird, als die wo immer einer da ist aber wenig Action mit den Hunden gemacht wird oder eben die Tiere nur in den Garten geschickt werden.

Wie z.B. bei meiner Nachbarin (Rentnerin). Da lasse ich lieber meine

Tiere ein paar Stunden alleine aber insgesamt sind die eben ausgelastet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
8-9 Stunden?

:o :o :o

Spinnt die? :???

Der arme Hund. :(

Tja dann spinn ich auch... meine sind auch 8 Std alleine..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.