Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Traumeel-Tabletten, wie verabreichen?

Empfohlene Beiträge

Traumeel-Tabletten zerbrösel ich immer ein bisschen zwischen Dauemn und Zeigefinger, sodass sie etwas pulvrig und bröselig wird und dann streich ich ihm das auf Lefzen oder Gaumen

Grünlippmuschel und Ingwer ins Futter mischen.

LG

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Traumeel kannst Du die erste Zeit problemlos zusammen mit Zeel geben. Ich spritze es mittlerweile sogar zusammen mit Zeel, bilde also ein Depot. Traumeel werde ich jetzt aber nach und nach weglassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Traumeel ist ein homöopathische Komplexmittel und diese sollten,, so ist zumindest mein Wissenstand, über die Schleimhäute aufgenommen werden. Also am besten im Mund.

Mit Futter kann ich mir nicht vorstellen, dass sie ihre Wirkung so tun, als wären sie ohne Futter.

Habe einen kleinen Mörser dafür, in dem ich die Tabletten klein gemahlen habe. Mit einenm Kunststofflöffel (metall kann die Wirkung zunichte machen) habe ich das Pulver meinem auf der Seite liegenden Hund in die Lefzentaschen (Mundwinkel) geschüttet. Das in etwa eine halbe Stunde vor dem Füttern.

Mir erscheint diese Methode am effektivsten.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oder man spritzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Würde ich nie können ;) . Grmpf.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist auch nicht bei jedem Hundebesitzer ratsam ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Spritzen ist nicht schwer, ich mache das mehrmals in der Woche und sogar bei der Obermimose Fricka klappt das problemlos.

Ansonsten kann ich bei Arthrose wärmstens eine Blutegeltherapie empfehlen. Das ist entzündungshemmend und hilft sehr gut gegen Schmerzen.

Bei meiner Tierärztin leben die Egel in riesigen IKEA-Gläsern, und zwar in Volvic-Wasser. :) Ich werde die sofort ansetzen lassen, wenn einer meiner Hunde mal Probleme mit Arthrosen bekommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu :winken:

Spritzen ist nicht schwer, ich mache das mehrmals in der Woche und sogar bei der Obermimose Fricka klappt das problemlos.

.....und bald machen wir auch die kleineren OP's an unseren Hunden selber, oder wie ? :think:

Klar kann man selber Spritzen setzen, aber erst, wenn es der Tierarzt einem genau erklärt hat. Es gibt da schon noch ein paar Dinge auf die man Achten sollte. Es ist nix was man hier in einem Forum mal eben so rät. *kopfschüttel*

Außerdem muss man ja wohl auch wissen, was genau der Hund hat. Nicht das nun jeder beim kleinsten Lahmen des Hundes zur Spritze greift.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Traumeel als Tabletten gebe ich in das Futter. Ich spritze Felix Traumeel und Zeel auch subkultan (unter die Haut) als Depot. Geht absolut problemlos. Habe ich mit Heel abgesprochen. Mein Tierarzt hat es mir einmal gezeigt. Felix zuckt noch nicht mal. Zweimal die Woche bekommt er sein Spritzchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Spritzen ist nicht schwer, ich mache das mehrmals in der Woche und sogar bei der Obermimose Fricka klappt das problemlos.

.....und bald machen wir auch die kleineren OP's an unseren Hunden selber, oder wie ? :think:

Klar kann man selber Spritzen setzen, aber erst, wenn es der Tierarzt einem genau erklärt hat. Es gibt da schon noch ein paar Dinge auf die man Achten sollte. Es ist nix was man hier in einem Forum mal eben so rät. *kopfschüttel*

Außerdem muss man ja wohl auch wissen, was genau der Hund hat. Nicht das nun jeder beim kleinsten Lahmen des Hundes zur Spritze greift.

Um Himmels willen, natürlich muss der Tierarzt einem das zeigen. Ich wollte damit nur ausdrücken, dass man keine Angst davor haben muss, wenn man seinem Hund aus irgendeinem Grund regelmäßig eine Spritze geben muss.

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tropfen verabreichen

      Da meine Hündin dauerhaft Tropfen nehmen muss, suche ich etwas, was diese gut aufsaugt. Die Tropfen direkt ins Maul zu geben, ist keine Option.   Meine Hündin frisst alles und die Tropfen müssen daher auch nicht geschickt "verpackt" werden. Aber.... ich habe im Grunde nie Brot zuhause, weil ich selbst keines esse. Nur für den Hund Brot zu kaufen lohnt nicht - das verschimmelt zu schnell. Knäckebrot und Reiswaffeln halten lange, saugen aber nicht sonderlich gut. Zudem haben sie manchmal Löcher

      in Gesundheit

    • Bindhautentzündung - Erfahrungen mit Gent-Ophtal? Ansteckend? Wie verabreichen? Homöopathische Alternative?

      Hallo liebe Hundemenschen, das rechte Auge meines Hundes ist seit gestern gerötet und eitert, woraufhin die Tierärztin heute meinte, es sei Bindehautentzündung, welche ich mit Gent-Opthal - einem Breitbandantibiotika - 3x täglich (oder öfter, wenn ich will, dass es schneller weggeht) behandeln soll. Eigentlich möchte ich dem Hund so wenig Medikamente - die ja stets Nebenwirkungen haben - wie möglich verabreichen aber der Hund soll natürlich auch nicht unnötig leiden und ich habe mich nicht

      in Gesundheit

    • Chihuahua Augentropfen verabreichen klappt gar nicht

      Hallo! Mein chiwelpe hat ne Bindehautentzündung (zum Glück nich so schwer) und ich hab Augentropfen vom Tierarzt bekommen, die soll ich 3 x täglich tropfen. Leider klappt das gar nicht. Beim Tierarzt ging er auch total ab, als der ihm in die Augen schauen wollte, Angstjaulen/beißen. Ähnliches Problem beim Tropfen. Geht nur manchmal wenn ich ihn überrumpel wenn er grad aufwacht und auf der Seite geschlafen hat. Leider tut er dies nicht 3 x am Tag... Heute hab ichs nur einma geschaft. Kennt

      in Hundekrankheiten

    • Wie oder womit am günstigsten verschiedene Medis verabreichen?

      Hallo ihr Lieben, unser Rüde Lucky ist ja mittlerweile geschätzte 13 - 15 Jahre alt und so langsam brechen dann doch die ersten mehr oder weniger schlimmen Alterserkrankungen durch. Er hat Nierenprobleme; durch die Nierenprobleme kann er nur sehr schlecht noch an den Zähnen operiert werden, die aber leider auch nicht in Ordnung sind; er hat eine beginnende Athrose und, bedingt durch seinen Schlaganfall letztes Jahr ist er auch sehr "hibbelig". Um diesen Problemen entgegenzuwirken, bekommt er

      in Hunde im Alter

    • Ohrentropfen verabreichen

      Ich war mit meinem Hund bei einer Tierärztin und sie hat festgestellt, dass meine Hündin (Peggy) Hefepilze hat. Die Tierärztin hat mir Ohrentropfen (Otomax) mitgegeben. Meine Frage ist jetzt, wie verabreiche ich ihr die Tropfen. Wenn man sie festhalten will, wehrt sie sich so sehr, dass man keine Chance hat, die Tropfen zu verabreichen... Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen? (Bin neu hier, und wenn's nicht das richtige Forum ist, dann bitte verschieben. )

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.