Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Renate

Trailen mit Profis!

Empfohlene Beiträge

:D Heute waren wir in Siegen, um mit ein paar Mitgliedern der dortigen Rettungshundestaffel zu trainieren!

Es war sehr interessant, da diese Gruppe so gaaaaanz anders trainiert und arbeitet, wie ich es bisher gesehen habe! ;)

Für MICH etwas sehr gewöhnungsbedürftig, aber interessant, mal zu sehen! :D

Shelly war SUPER in Form: Eine ca. 20 Stunden alte Strecke von ca. 1 km hat sie klasse ausgearbeitet, wobei wir sogar eine vierspurige Verkehrsstrasse überqueren mussten, etwas ganz Neues für uns! :D

Der Westerwald hat für solche Strassen kein Geld! :whistle

Nachdem wir durch einige Strassen kreuz und quer liefen, die Strasse überquerten und in einem Park über Stock und Stein *stolperten* hat Shelly, trotz kläffendem Westie mit Omi an der Flexi hinten dran, ihr Opfer sicher gefunden, ordentlich angezeigt und ihren Jackpot kassiert! :klatsch:

Es war ein superschöner Tag, Wetter hat bis 19 Uhr gehalten, und es war interessant, wieder neue Leute und ihre Arbeitsweise kennen zu lernen! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klasse Leistung, kannst mal sehen was Shelly für eine Supernase ist! :respekt:

Haben sie dich nicht gefragt ob du der Staffel beitreten möchtest?

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Haben sie dich nicht gefragt ob du der Staffel beitreten möchtest?

;) Neee, wäre nicht so unbedingt mein Arbeitsstil, ausserdem ist Shelly zu alt, um eine Ausbildung zu beginnen und für mehrmals in der Woche Training ist die Strecke zu weit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hört sich klasse an. :)

Und noch dazu könnt ihr mit den "Profis" super mithalten, was will man mehr :respekt::respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

WOW :respekt:

Was war denn der Unterschied von denen zu deiner eigenen Arbeitsweise?

*neugierigfrag*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tolle Leistung!

:respekt::respekt::respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu! Ihr seid Spitze!!!

Würde mich aber auch interessieren, was die denn anders machen! *ganichneugierigbin*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Was war denn der Unterschied von denen zu deiner eigenen Arbeitsweise?

*neugierigfrag*

Der Hund wird in einem doch SEHR grossen Umkreis suchen gelassen und es wird so gut wie keinen Wert auf Spurtreue gelegt, Hauptziel: Opfer finden!

Ist im Ernstfall ja auch das Wichtigste, sehe ich ein, und im Realeinsatz hast du auch Niemanden hinter dir laufen, der dir sagt: "Nööö, DA ist das Opfer aber nicht hergelaufen!"

Ich sag nicht, dass es falsch ist, aber wir nehmen unsere Hunde früher raus und setzen da nochmal an, wo wir noch 100%ig gesehen haben, dass der Hund trailt.

Mir könnte es nämlich mit Shelly durchaus passieren, zumindest in Waldgebiet, dass sie mal flott auf ne andere Spur wechselt und unser Ziel dann Reh oder Hase ist! :Oo

Trotzdem war es super interessant, mal eine andere Arbeitsweise zu sehen! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mir könnte es nämlich mit Shelly durchaus passieren, zumindest in Waldgebiet, dass sie mal flott auf ne andere Spur wechselt und unser Ziel dann Reh oder Hase ist! :Oo

Unter DIESEN Umständen... :D

Ich vertrau auch meistens Jimmy und lass ihn kreisen, bis er den Geruch wieder hat. Schließlich hat er die bessere Nase :whistle

Und ich kann mich drauf verlassen, dass er eh nur seine Aufgabe im Kopf hat und nix anderes ;)

Aber im Vergleich zu Shelly und dir, sind wir ja noch "absolut beginners" ;)

Ich glaube, auch wenn ich mal tausend Jahre Erfahrung habe... VERSTEHEN werd ich nie, wie unsere Nasen das schaffen :D

Kein Mensch wird jemals wissen, welchen Geruch vom GA sie sich merken und suchen... Faszinierend!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich glaube, auch wenn ich mal tausend Jahre Erfahrung habe... VERSTEHEN werd ich nie, wie unsere Nasen das schaffen :D

Kein Mensch wird jemals wissen, welchen Geruch vom GA sie sich merken und suchen... Faszinierend!

;) Geht mir auch so!

Erst gestern wieder, als Shelly zielstrebig versuchte, eine Strasse zu überqueren, deren Verkehrsaufkommen schon der einer Autobahn glich, aber sie roch quasi, dass es auf der anderen Seite weiter geht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.