Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Athi

Aussicht auf Border Collie

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Ich hätte da mal ne Frage oder auch n paar Fragen kommt alles, wenn ich am schreiben bin.. =)

Also, ich möchte schon sehr lange einen Hund bin früher mit dem Hund von meiner Nachbarin spazieren gegangen, ich weiß, ist nicht das gleiche, wie wenn man selbst einen hat.

Vielleicht einfach mal etwas von mir:

-Lebe noch zu Hause mit meiner Mutter und meiner Oma in einem Haus mit eingezäuntem Garten .

-Arbeite im Altenpflegebereich also d.h. Schichtarbeit, muss dazu sagen meine Mutter würde sich nicht um den Hund kümmern, wenn ich auf der Arbeit bin.

- Nach der Arbeit habe ich alle Zeit der Welt für den Hund.

So, ich glaube das war das wichtigste und nun zu meinen Fragen:

Boder Collies für die Zeit wo ich auf Arbeit bin in einen Zwinger öder ahnliches tun?

Da ich auch öfters zu meinem Freund fahre, würde ich den Hund dann auch mitnehmen, wie ist das dann mit der Umgebungsgewöhnung?

Habe mich hier auch schon im Internet etwas über die Rasse schlau gemacht und habe gelesen dass es Arbeitstiere sind meine letzte Frage, ob es hier Halter von Border Collies gibt, die keine Landwirtshcaft oder so etwas haben?

So, das wärs vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen oder andere Anregungen für einen Hund geben, wäre echt nett!!

Mit freundlichen Grüßen Athi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

hab grad gesehen, du wohnst in Wertheim, in der Gegend wohnt ein Teil meiner Familie :).

Zu deinen Fragen: Zwinger ist für ein Einzeltier Tierquälerei. Wenn der Hund entsprechend an das alleine bleiben gewöhnt wurde, kann er ohne Probleme in der Wohnung bleiben, ein Zwinger ist unnötig.

Wieso soll es denn gerade ein Border Collie sein? Was willst du mit ihm machen?

Ich denke nicht, dass man keine Landwirtschaft unbedingt braucht, aber man muss sich im klaren sein, dass es Arbeitstiere sind, die viel Beschäftigung brauchen. Spazierengehen allein reicht da nicht. Aber die Halter von Border Collies werden dir da sicherlich helfen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hm, ich würde einen Border Collie nicht in einem Zwinger "verwahren"... das ist meine persönliche Meinung.

Wenn du Schicht arbeitest, bist du doch sicher auch ca. 6 - 8 Stunden weg, mit hin und her.

Das ist sehr lang für einen Hund, besonders hinsichtlich mal Pipi machen.

Wenn sich dann niemand um den Schnuff kümmert - würde ich keinen Hund haben. Hatte ich aus diesen Gründen auch ganz lange nicht.

Alle Hunde brauchen die Gesellschaft des Menschen, und gerade Arbeitshunde, die immer sehr eng mit dem Menschen zusammen gearbeitet haben, sollten nicht so lange ohne Beschäftigung und ohne Mensch sein.

Umgebungsgewöhnung: wenn der Hund Zeit hat, alles kennen zu lernen - kein Problem. Kennen sollte er: die Fahrt und das Transportmittel (Auto, Zug, Bus?). Einen festen Platz in der Wohung des Freundes, mit eigener Decke o.ä., ggf. von zuhause mitgebracht.

Für Hunde ist es wichtig, dass sie mit ihrem Menschen zusammen sind. WO das dann ist, ist zweitrangig.

Frage doch mal in deinem Tierheim, ob dort ein von den Eigenschaften geeigneter Hund ein neues Zuhause sucht.

Border Collie ist schon sehr anspruchsvoll... würde ich mir (auch zeitlich) nicht zutrauen, und ich bin freiberuflich tätig und viel zuhause.

Viel Glück bei der richtigen Entscheidung,

liebe Grüße,

Monika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Athi,

also erstmal herzlich Willkommen bei uns in Forum :winken:

Und nun zu Deinem Hundewunsch...Du schreibst, Deine Mutter würde sich NICHT um den Hund kümmern, wohnst aber noch zu Hause - was bedeutet das denn genau?

Egal für welche Rasse oder auch Mischling man sich entscheidet, es ist eine gemeinsame Entscheidung und der Hund sollte sich schon willkommen fühlen.

Sicher kann ein Hund für gewisse Zeit alleine zu Hause bleiben, das muss man aber üben und da Du arbeiten gehst, wäre in dieser Hinsicht Deine Mutter oder Oma in der Pflicht...die, wie Du schon geschrieben hast, sich aber NICHT um den Hund kümmern würde.

Sei mir nicht böse, aber mir fällt im Moment die Vorstellung schwer, wie Du ohne Deine Mutter die Zeit in der Du arbeiten gehst, zu überbrücken gedenkst...ganz besonders wenn der Hund vielleicht noch ein Welpen sein wird.

Wie lange gehst Du denn am Tag arbeiten?

Die Rassefrage stelle da hier zunächst mal in den Hintergrund...das wäre für mich erstmal die zweite Frage.

LG Steffi und Danu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:winken::winken::winken: Herzlich willkommen hier bei uns :winken::winken::winken:

Wenn sich deine Mutter nicht um den Hund kümmern will (sie wird ihre Gründe dafür haben), dann würde ich mir einen Hundesittter suchen, damit das Wuffel trotz deiner Abwesenheit mal zum Lösen raus kann.

Wird sich deine Mutter nur nicht um den Hund kümmern oder ist sie generell dagegen, dass ein Hund bei euch einzieht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mich würde auch interessieren inwiefern du dich schon über den Border Collie informiert hast und wie du es dir vorstellst, wenn du auf der Arbeit bist.

Desweiteren willst du einen Welpen vom Züchter oder eher einen älteren Hund? Wie hast du dir denn vorgestellt ihn auszulasten, wenn du im Schichtdienst arbeitest bist du doch sicherlich 6-8 stunden weg?

Und in einen Zwinger würde ich ihn nicht sperren !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, du schreibst, du hast dich im Internet über die Rasse Border informiert?

Ein Rat von mir, das sind Super Hunde, aber nur wenn man genügend Zeit für sie hat, d.h. am Tag mindestens 2 1/2 Std. 1 Std vor und 1 Std. nach der Arbeit 1/2 Std. zwischendurch ( streicheln, kuscheln usw.)

Wenn der Border nicht ausgelastet bzw. ausgepowert ist, hast du die größten Schwierigkeiten mit dieser Rasse.

Habe jetzt keine Zeit mehr, schreibe dir später warum und weshalb?

Gruß Sunny - Itchy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grüße,

frag mal hier nach Tips

:whistle

gruß

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Grüße,

frag mal hier nach Tips

:whistle

gruß

sabine

Sabine :kuss:

Einfach genial

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

frag mal hier nach Tips

:whistle

gruß

sabine

Genau aus dem Forum habe ich mich schon vor langer Zeit löschen lassen...meiner Ansicht nach sind dort zu viele Hundebesitzer aus der Hütefraktion "fanatisch" wenn es um die Auslastung von BC geht. Wer nicht hütet hat kein Recht einen BC zu besitzen - so ähnlich habe ich das dort erlebt.

Natürlich wird die Rasse für die Hütearbeit gezüchtet - das heißt aber nicht das man sie anders nicht auslasten kann bzw. das sich die Rasse nicht auch für "andere Arbeiten" eignet.

Ich finde den BC einen genialen "Allrounder". Mal ganz ehrlich...was glaubt ihr wie viele Menschen heutzutage noch einen Hund für die Hütearbeit brauchen? Äusserst wenige denke ich....wenn Border Collies nur zu diesem Zweck gezüchtet und abgegeben werden würden, wäre die Rasse schon längst vom aussterben bedroht was ich persönlich zutiefst bedauern würde.

Wenn man sich einen Welpen holt, weiß man nie so genau was man da für einen Hund bekommt und wie er sich entwickelt. Deshalb ist es gerade bei der Rasse von Arbeitshunden (speziell auch BC) meiner Ansicht nach enorm wichtig, dass diese Hunde in erfahrene Hände kommen. Zu schnell können sonst Probleme entstehen - in den Anfängen völlig unbemerkt vom "unerfahrenen" Hundebesitzer. Wohin das führen kann (und leider auch oft führt) werden die meisten hier im Forum wissen.....Balljunkies, BC die jeden und alles Hüten, BC die man niemals von der Leine lassen kann, BC die zwicken und beißen, Autos, Fahrradfahrer jagen usw.

Schlimme Sachen die oftmals ein Hundelebenlang nicht mehr zu ändern/korrigieren sind......DAS ist für meine Begriffe eine Tierquälerei.

Eine Zeitvorgabe in Stunden um einen BC (oder auch eine andere Rasse) auszulasten halte ich für unmöglich. Es kommt vor allem auf die QUALITÄT der Auslastung an! Viele Hundebesitzer denken wenn ihr Hund am Tag 3-4 Stunden Gassi läuft und noch ein bissi Balli spielen darf oder mit Artgenossen toben kann ist er gut ausgelastet. Da kann ich nur den Kopf schütteln.....und persönlich tut mir jede Rasse leid die so "ausgelastet" wird. Bei einem BC würde das in den meisten Fällen sicherlich schlimme Folgen haben - einen unausgeglichenen, unkontrollierbaren Hund. Da werden weder Hund noch Halter jemals miteinander glücklich sein!

Seit 7 Jahren bin ich Ausbilderin im Hundesportverein und habe Erfahrungen mit vielen verschiedenen Hunderassen machen können. Vor 4 Jahren habe ich dem Wunsch meiner Tochter nach einem BC nachgegeben - ich hatte größten Respekt und auch ein wenig "Angst" vor dieser Rasse.......man muss bereit sein, wenn der Hund es einem zeigt das er die Arbeit am Vieh braucht, den Hund entsprechend zu arbeiten und zu fördern. Wer dazu nicht bereit ist (oder nicht in der Lage das zu erkennen) ...und ich meine kontrolliert und unter fachmännischer Anleitung (nicht den Hund mal eben so an irgendwelches Vieh ran lassen!) der sollte meiner Meinung nach wirklich die Finger von dieser Rasse lassen! Das kann sonst ziemlich schnell in die Hose gehen....damit wäre dann niemandem gedient - und am wenigsten dem Hund der dann wahrscheinlich ein Lebenlang deswegen zu leiden hätte.

Die Rasse des Border Collies wurde für die ENGE Zusammenarbeit mit dem Menschen gezüchtet -es ist nicht ideal wenn diese Rasse viele Stunden alleine verbringen müssen - schon garnicht für die Zwingerhaltung geeignet! Diese Hunde wollen bei ihrem Menschen sein - für und mit ihm arbeiten - das ist genetisch verankert.

Ich habe es nie bereut mich für einen BC entschieden zu haben......meine Isa ist der beste Hund den ich mir überhaupt vorstellen kann - letzendlich sicherlich auch deswegen, weil ich genau wusste was ich mir (event.) hole - ja ich war gut vorbereitet und zu allem bereit. Ich denke wir haben die Erziehung und auch die Ausbildung (Auslastung) prima hinbekommen....ich würde mich immer wieder für diese Rasse entscheiden weil ich sie mir zutraue.

Geniale Hunde in den richtigen Händen.....unkontrollierbare Chaoten in den falschen.

Es gibt ein Buch über BC "Hunde an der Grenze zwischen Genie und Wahnsinn" - wie wahr wie wahr! ;)

LG,

Karen mit Bonny + Isa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.