Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
schwarze Kiwi

Wir arbeiten jetzt nach der "Ampel" - Berichte und gewiss immer wieder Fragen ;)

Empfohlene Beiträge

So,

ich denke und hoffe nun habe ich die Sache mit Grün, Gelb, Rot verstanden und habe nun vor nach der Ampel mit Kiwi zu arbeiten.

Ich hab schon mein Grün ("Aaaaaaber") und mein Gelb ("KssssschT") Signal.

Nur bei Rot "scheiter" ich noch ein wenig, da bin ich mir nicht schlüssig wie was wo ich da genau tun soll.

Die Körpersprache bei Gelb werd ich auch noch gewaltigst üben müssen, da bin ich mir auch noch sehr unsicher.

Hier dann zunächst mal unsere drei Baustellen:

1. Baustelle ~ das ständige "schlecken"

Kiwi ist ne Hobby Schleckerin. Immer und überal würde sie mich am liebsten Abschlecken.

Da nicht nur ich das nervig finde sondern sie das auch bei "Fremden" gerne macht was ich unterbinden möchte, ist das unsere Erste Baustelle.

Das Schlecken passiert zumeist wenn ich mit ihr Kuschel, bisher gab es immer ein Pfui. Und ich hab aufgehört sie in dem Moment zu streicheln.

Wirkung war gleichzusetzen mit Null.

Nun gibt es beim ersten Schleck ein "Aaaaaaber" (grün) - ich behalte die Hand an ihr, aber höre auf zu streicheln.

Das ist ihr noch ziemlich egal.

Beim nächsten Versucht (der meist nur ein-zwei Sekunden später folgt) bekommt sie "Kssscht" und ich nehme die Hand von ihr weg.

Das Rot würde ich dann in dem Falle so machen das ich sie von der Couch schicke.

Was sagt ihr also erstmal zu meiner ersten Baustelle?

Wo sind da noch Fehler drin?

Ist mein Rot "gut" so?

Kann ich sie dann nach ner Auszeit von 10 Minuten oder so wieder auf die Couch holen?

Ist mein Gelb mit der Körpersprache "ich höre auf sich zu streicheln" so okay?

2. Baustelle ~ Kläffen in der Wohnung auch nur bei geringsten Geräuschen

Hier bin ich fast noch ratlos wie ich das Grün Gelb Rot aufbauen soll, denn sie ist ja während sie bellt nicht oder nur selten in meinem Einwikrungskreis ist.

Als Grün bekommt sie auch hier ein "aaaaaaaaaaaber".

Bei Gelb möchte ich ihr dann wieder das "Kschhhhht" geben, aber wie kann ich da Körpersprachlich auf sie einwirken?

Wenn sie neben mir Kläfft nehme ich bei Gelb als Körpersprache noch dazu das ich ihr in die Augen gucke, scharf in die Augen gucke.

Ist das für Gelb zuviel? Wäre das eigentlich schon Rot?

Wenn sie neben mir sitzt ist rot dann wieder verbannung von der Couch.

Ist eine Auszeit von 10 Minuten hier okay?

Wenn sie war nicht neben mir ist habe ich keine Ahnung wie ich das Rot anwenden kann.

Kann mir das einer sagen?

3. Baustelle ~ die Leinungführigkeit

Sie preschte mir oft in ins Geschirr rein.

Eben hatten wir unseren aller ersten "Ampel Spaziergang".

Ich werd sie nun nur noch maximal auf Höhe von mir laufen lassen, nur noch auf KOmmando (Mein allgemeines Auflösungskommando "okay") darf sie vor mir laufen.

Erstmal was wir draußen schon können, auch wenn es sehr wenig ist:

- Rufen auf Pfiff + HIer klappt total zuverlässig

- Fuß klappt linksseitig, aber noch nicht in Vollendung ;) rechts sind wir am aufbauen

- da ewige alles vom Boden Fressen ist auch viel weniger geworden

- auf "EASY" weiß sie schon das sie langsamer zu gehen hat ( weil ich einfach noch n anderen Kommando haben wollte ausser sie immer gleich bei Fuß gehen zu lassen.

Heute der Spaziergang gar nicht schlecht.

Immer wenn sie Vorpreschte gab es Grün ("aaaaaaber") - Null Raktion

Dann folgte Gelb ("Kssssscht") nur hier weiß ich nicht was ich da an Körpersprache "dazuzun" kann ???

Kann mir da jmd. helfen?

Und ich hab keine Ahnung was dann draußen das ROT sein könnte ?

Kann mir auch da jmd. Tips geben bitte.

So ich denke das reicht fürs Erste, wenn was unklar ist oder ihr fragen habt immer her damit ;)

Danke fürs lesen von dem Roman ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi!

Ich kann Dir da nicht so richtig helfen, aber ich würde sie bei rot einfach

kur vor die Brust touchen oder an der Schulter touchen... Bei mir ist rot

rückwärtdängen, aber ich kann den Hund nicht touchen, da ich vom Rolli

aus nicht dran komme.

Das Du Lecken bestrafst finde ich nicht so gut... Ist ja ein Liebes oder auch

Freundschaftsbeweis - eine nette Geste. Wenn sie an Gegenständen oder an

sich selber dauerhaft leckt, dann ist das ein Stresssignal und sollte unterbunden,

bzw. der Stress anderweitig abgebaut werden. Vielleicht hat sie auch Stress,

wenn sie gestreichelt wird und leckt deshalb beschwichtigend herum???

So, mehr kann ich zu dem Thema jetzt nicht sagen.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hi!

Das Du Lecken bestrafst finde ich nicht so gut... Ist ja ein Liebes oder auch

Freundschaftsbeweis - eine nette Geste. Wenn sie an Gegenständen oder an

sich selber dauerhaft leckt, dann ist das ein Stresssignal und sollte unterbunden,

bzw. der Stress anderweitig abgebaut werden. Vielleicht hat sie auch Stress,

wenn sie gestreichelt wird und leckt deshalb beschwichtigend herum???

So, mehr kann ich zu dem Thema jetzt nicht sagen.

LG

Mh. guter Gedankenansatz, danke :)

Ich weiß das Lecken eigentlich nichts schlechtes ist, aber wenn man immer und immer wieder wenn man mal kurz die Augen zu machen die Zunge im Gesicht hat, nervt es etwas ;)

Ab und so mal ein "schleck" wäre auch das letzte was mich stören würde,

das was mich nervt ist das sie es echt IMMER macht.

Stress.

Mh.

Das ist ne gute Frage.

Das ganze passiert egal ob ich sie zum schmusen rufe oder sie zu mir kommt.

Sie ist immer sehr hektisch dabei und will immer wieder schlecken.

Egal wo ich sie streichel, egal ob ich sie streichel oder auch mal aufhöre,

immer nur schlecken.

Mh steckt da vielleicht etwas ganz anderes hinter als ne simple "unart"? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mag das Schlecken auch nicht. Aber mit bäääääh, oder ksssscht, haben meine

gelernt in der Luft zu schlecken. Es sind immer 5 cm bis zur Haut ;)

Damit haben wir uns gut arrangiert. ;)

Gelb ... körpersprachlich ist ein zum Hund hindrehen mit vorgebeugtem Oberkörper und

einer Haltung: he, das geht nun gar nicht, das mag ich nicht, das will ich nicht.

Rot: körperliche Einwirkung mit Konsequenz... unangenehm

sei es den Hund mit den Fingern vor die Brust zu stupsen, oder auf Entfernung ein Erschrecken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Könnte die Konsequenz "rot" dann sein das ich ihr (nur mit zwei Fingern), gerade wenn es ums Schlecken oder Bellen geht, die Schnauze "zuhalten"?

Oder ist das zuviel?

Und was genau wäre das Erschrecken auf Entfernung?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Und was genau wäre das Erschrecken auf Entfernung?

Eine fliegende Plastikflasche oder so etwas :D

Ist doch meistens irgendwas zur Hand, dem man kurzfristig mal "Flügel in Richtung Hund" verleihen kann ;)

Also ROT im Nahbereich: Ksssscht und energisches Touchieren des Wauzis mit der Hand oder

ROT auf Entfernung: Kssssscht und irgendein Ding, was in Richtung Hund fliegt und ihn erschreckt (und somit seine Gedanken wieder auf dich lenkt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

"Wir arbeiten nach der Ampel"...

Aha und was genau soll dir das bringen?

Thema "Vorwärtsdenkender Hund" da ist die Ampel nur ein ganz kleines Puzzelstück zu einer Arbeit mit Hunden, die nur im Ganzen auch etwas bringt.

Hier war kürzlich schon ein User der ganz entrüstet fest stellte, "Also ich wende jetzt die Ampel an, aber es klappt nicht" auf mein Nachfragen , was sie sich denn sonst noch erarbeitet habe kam nichts. Mehrfach nichts nur ausflüchte man könne gerade aus nervlichen Gründen nicht antworten...

HTS ist ein langer Weg und eine völlige Umstellung zum Hund und seinem eigenem bishererigen Umgang mit dem Hund und ja, dazu gehört auch die Ampel. Aber dazu und nicht nur.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

also beim Leinen laufen mache ich es so!

Sobald Benny an mir vorbeilaufen will (das Knie ist meine Richtlinie) dreh ich mich seitlich zu ihm (also halb Drehung) und stehe so eigentlich vor ihm und verbaue ihm das Weitergehen, gleichzeitig gehe ich mit meiner offenen Hand auf ihn zu und mache "Gsssssssch" und das mache ich jedes Mal sobald er an meinem Knie vorbeigeht.

Mittlerweile reicht nur noch ein "Gssssch" oder auch ein "He" dann weiß er schon, dass er neben mir laufen soll und nicht rumhampelt.

Das hat bei uns auch schon ohne Leine funktioniert, also ohne Leine, schon wenn ich "Gschh" oder "He" rufe bleibt er neben mir. Auch bei Ablenkung funktioniert es, zwar noch nicht 100% aber es wird immer besser. Es gibt auch Tage, da braucht es mehr, grad wenn er aufgeregt ist, da gehe ich mit der offenen Hand kurz gegen seine Brust und tatsche ihn an!

Ist bei Benny nicht einfach, er ist ja nur 21 cm groß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
"Wir arbeiten nach der Ampel"...

Aha und was genau soll dir das bringen?

Thema "Vorwärtsdenkender Hund" da ist die Ampel nur ein ganz kleines Puzzelstück zu einer Arbeit mit Hunden, die nur im Ganzen auch etwas bringt.

Hier war kürzlich schon ein User der ganz entrüstet fest stellte, "Also ich wende jetzt die Ampel an, aber es klappt nicht" auf mein Nachfragen , was sie sich denn sonst noch erarbeitet habe kam nichts. Mehrfach nichts nur ausflüchte man könne gerade aus nervlichen Gründen nicht antworten...

HTS ist ein langer Weg und eine völlige Umstellung zum Hund und seinem eigenem bishererigen Umgang mit dem Hund und ja, dazu gehört auch die Ampel. Aber dazu und nicht nur.

Gruß Iris

Danke Iris, ich wollte auch gerade ähnliches schreiben.

lg

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich mag das Schlecken auch nicht. Aber mit bäääääh, oder ksssscht, haben meine

gelernt in der Luft zu schlecken. Es sind immer 5 cm bis zur Haut ;)

Damit haben wir uns gut arrangiert. ;)

Gelb ... körpersprachlich ist ein zum Hund hindrehen mit vorgebeugtem Oberkörper und

einer Haltung: he, das geht nun gar nicht, das mag ich nicht, das will ich nicht.

Rot: körperliche Einwirkung mit Konsequenz... unangenehm

sei es den Hund mit den Fingern vor die Brust zu stupsen, oder auf Entfernung ein Erschrecken.

Guten morgen, bei mir hilft ein einfaches und energisches "NEIN", wenn Gloria wieder mal schlecken will.

Gruß von Renate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.