Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
MünchnerKindl

3 Monate nach letzter Läufigkeit schon wieder läufig - zum Tierarzt?

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

puh, bei Ronja hörts im Moment nicht auf: nachdem sie im Februar läufig war und vor ein paar Wochen erst die letzten Symptome der Scheinträchtigkeit abgeklungen sind, ist sie seit ein paar Tagen schon wieder läufig, nicht einmal drei Monate seit der letzten Läufigkeit!

Sie leidet "wie ein Hund" und frisst schon wieder schlecht und leider hatten wir den Appetitmangel auch schon im Februar (läufig), dann während der Scheinträchtigkeitsphase und zusätzlich noch eine Darminfektion vor ein paar Wochen! Ich kann kaum noch was hinfüttern an den Hund in den kurzen Phasen, wo sie gerne frisst... Mein temperamentvoller, lebenslustiger Hund ist schon wieder "ausgebremst" und schlapp, das kann man ja kaum mitansehen...

Ist diese Unregelmässigkeit im Zyklus normal (es ist nun ihre dritte Läufigkeit insgesamt)? Oder muss man bei so viel "Hormonzirkus" vielleicht sogar an eine Zyste oder sowas denken und zum Tierarzt? Und falls ja, sollte ich bald zum Tierarzt oder das Ende der Läufigkeit noch abwarten?

Liebe Grüße, Barbara (mit Ronja, die nur auf dem Sofa liegen will...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Oh man, ich kenn das. Lobis ist auch nach kurzer Zeit ( nach ca 4 Wochen) wieder Läufig geworden. Wir sind zum Tierarzt ist aber bis auf eine weitere Hitze nichts festgestellt worden.

Allerdings hat der Tierarzt auch gesagt, dass wenn sie wieder so schnell ihre Läufigkeit bekommt, dann müsste man mal genauer gucken, da lag deine Vermutung mit einer Zyste schon nah.

Seit gestern ist Lobis Scheidenbereich auch schon wieder angeschwollen und si eist total lustlos und müde und zu nichts zu motivieren. Nur fressen tut sie ganz normal aber trintk sehr viel.

Ich weiß nicht, ob Hormone den Süßen so ne schwere Zeit machen können?

Ich hab auch erst an eine Scheinschwangerschaft gedacht, weil ihre Milchleisten auch angeschwollen waren und warm, aber dazu passen die anderen Symptome nicht wirklich.

Ich werd es lieber mit dem Tierarzt abklären

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also du kannst ja mal vorsichtshalber beim Tierarzt anrufen, schon allein wegen dem schlecht fressen!

Ich kann dir nur sagen das meine jetzt auch wieder läufig wird, die letzte Läufigkeit ist auch 3 Monate her. Allerdings denke ich das das irgendwie von den befreundeten Hündinnen bei ihr kommt, da die alle voll in der Hitze sind im Moment!

Als ich darauf meine Züchterin fragte (sie muss ich ja damit auskennen ;) ) meinte sie, es müssen nicht 6 Monate dazwischen liegen, kann auch mal drei oder 7, aber in der Regel sind es 6 Monate.

Ihre Hündinnen sind jetzt auch fast 1 1/2 Monate zu früh dran!

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Rottweilerin hat auch anfangs ziemliche Probleme gehabt, bis es sich eingespielt hat. Sie war auch einmal nach 6 Wochen wieder läufig, dann nach 3 Monaten wieder und nun hat sie brav 6 Monate eingehalten. Es spielt sich langsam ein, ist anfangs für manche Hündinnen ein bissi heftiger als für andere. Wenn da allerdings sehr viel trinken dazu kommt und erhöhte Temperatur, würd ich schnell mal zum TA, um eine Gebärmutterentzündung auszuschließen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Ronja ist inzwischen 10 Jahre alt und sie hat einen Rhythmus von 3-11 Monaten. :kaffee:

Sowas kommt also durchaus vor.

Nur, wenn deine Kleine jetzt wieder scheinträchtig wird und sie dermaßen drunter leidet, würde ich über eine Kastration nachdenken. Die Hormone können einen Hund, ob Rüde oder Hündin ist jetzt egal, schon ziemlich aus der Bahn werfen. Dann ist auch eine medizinische Indikation gegeben, was nicht strafbar ist.

Wenn sie jetzt nicht mehr scheinträchtig wird, denke ich mal, dass es sich langsam einspielt. :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Barbara,

bist Du ganz sicher, das die Maus wieder Läufig ist ? Kann es nicht sein, das sie sich eine Entzündung eingefangen hat ? So mit Ausfluß und allem drum und dran?

Geh lieber mit ihr zum Tierarzt und lass den mal einen Blick draufwerfen, sicher ist sicher.

Gute Besserung auf jeden Fall für die arme geplagte Maus.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Barbara :winken:

Ist deine Hündin vielleicht gegen die Scheinträchtigkeit behandelt worden? Diese Hormongabe lässt eine Hündin nämlich schneller wieder läufig werden!

Ansonsten würde ich sowas, generell eher einmal von einem Tierarzt abklären lassen!

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grüß euch hatte mal ne Mali-Hündin die war regelmäßig läufig,wäre zwar für nen Züchter ein Traum aber für mich war das echt anstrengend. Du kannst zwar zum Tierarzt gehen aber ich befürchte es könnte bei deiner Hündin normal sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Vielen Dank für Eure Antworten!

Hm, zumindest scheint es bei den ersten Läufigkeiten nicht so selten zu sein, dass sich der Abstand erst einstellen muss.

bist Du ganz sicher, das die Maus wieder Läufig ist ? Kann es nicht sein, das sie sich eine Entzündung eingefangen hat ? So mit Ausfluß und allem drum und dran?

Also, ich bin mir so sicher, dass sie läufig ist, wie sich so ein aufdringlicher Rüde so sein kann :D Wir versuchen ja, allen Rüden aus dem Weg zu gehen, aber gestern haben wir einen herrenlosen Rüden getroffen, den wir kaum noch losgeworden sind, echt sehr lästig, wenn kein Besitzer in der Nähe ist... :motz: wenigstens waren wir zu zweit und konnten deswegen beide einigermassen händeln.

Ist deine Hündin vielleicht gegen die Scheinträchtigkeit behandelt worden? Diese Hormongabe lässt eine Hündin nämlich schneller wieder läufig werden!

Nein, sie ist nicht dagegen behandelt worden, obwohl der Tierarzt uns es angeboten hatte (O-Ton: wenn sie zu lästig wird... Himmel, was denkt der denn?? Wenn, dann würde ich Ronja behandeln lassen, wenn es IHR nicht gut geht, aber nicht, weil sie MIR lästig ist...).

Nur, wenn deine Kleine jetzt wieder scheinträchtig wird und sie dermaßen drunter leidet, würde ich über eine Kastration nachdenken. Die Hormone können einen Hund, ob Rüde oder Hündin ist jetzt egal, schon ziemlich aus der Bahn werfen. Dann ist auch eine medizinische Indikation gegeben, was nicht strafbar ist.

Ja, ehrlichgesagt denke ich da mittlerweile ernsthaft drüber nach. Die Läufigkeit werde ich noch abwarten, aber wenn dann wieder ne Scheinträchtigkeit folgt, dann, ja dann kommt alles raus aus dem Bauch, was keine Miete zahlt, höhö! Ne, Spass beiseite... In dem Fall merke ich ja, wie es Ronja mitnimmt und sehr schlaucht. Bei der letzten Läufigkeit lag sie manchmal da und wimmerte leise vor sich hin, sie hatte also ziemlich sicher so ne Art "Regelschmerzen"... (und wir haben sie nicht vermehrt beachtet oder sonst dabei bemitleidet... aber irgendwann habe ich ihr mein Körnerkissen warm auf den Rücken gelegt und dann war Ruhe!)

Ich habe gestern bereits von einer befreundeten Pinscherzüchterin eine Tierärztin in der Nähe empfohlen bekommen, die spezialisiert ist auf Reproduktion und "Hundegynäkologie", dort werde ich einen Termin machen und falls beispielsweise eine Zyste vorliegt, dann findet die sie sicher eher als ein "normaler" Tierarzt.

Liebe Grüße und Danke!

Barbara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
...

bist Du ganz sicher, das die Maus wieder Läufig ist ? Kann es nicht sein, das sie sich eine Entzündung eingefangen hat ? So mit Ausfluß und allem drum und dran?

Also, ich bin mir so sicher, dass sie läufig ist, wie sich so ein aufdringlicher Rüde so sein kann :D Wir versuchen ja, allen Rüden aus dem Weg zu gehen, aber gestern haben wir einen herrenlosen Rüden getroffen, den wir kaum noch losgeworden sind, echt sehr lästig, wenn kein Besitzer in der Nähe ist... :motz: wenigstens waren wir zu zweit und konnten deswegen beide einigermassen händeln.

Das genau könnte schon ein Hinweis für eine Entzündung sein.

Ohne Witz! Geh bitte bald zum Arzt mit ihr.

Ich habe das selber schon erlebt, daß ein unerfahrener Rüde sich extrem für eine Hündin interessiert hat und wirklich eindeutig decken wollte - die Hündin ist am nächsten Tag mit einer perforierten Gebärmutter auf dem Tisch gelandet. Sie hat´s überlebt.

Selbst auf eine Blasenentzündung können depperte Herren rein fallen.

Und wie ich gelesen habe, ist es durchaus normal....

Wenn es "nur" noch Unregelmäßigkeiten sind, könnte sich ein Versuch mit Mönchspfeffer lohnen. Bei Teenies kriegt man da das Durcheinander gut mit sortiert.. ;)

Alles Gute für euch! Ulrike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.