Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Hundefänger ...

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

So langsam aber sicher bekomme ich das Gefühl, dass ich meinen Beruf verfehlt habe!!

Eigentlich bin ich nämlich angehende Dipl. Gerontologin, aber seit ein paar Tagen beschäftige ich mich mehr damit die Hunde fremder Leute von der Strasse auf zu sammeln.

Am Dienstag stand plötzlich ein kleiner hellbrauner angeblicher Jagdhundmischling hinter mir...den einzufangen war eicht eine mega Aktion...er ist nämlich ein ziemlicher Schisser...irgendwann hatte ich ihn dann und war um ein paar Bissspuren reicher...aber irgendwie glücklich! Ich ahnte wem er gehörte und brachte ihn zurück...inzwischen bereue ich es ihn nicht ins Tierheim gebracht zu haben, obwohl die den Basco (so heißt der Hund) wohl wieder zurückgegeben hätten!

Er sieht nicht sehr ungepflegt aus - eigentlich nur ein wwenig unterernährt und völlig gestresst...wäre ich aber auch, wenn ich Schläge bekommen würde, den Tag über meist in einer Box verbringen müsste oder bei brütender Hitze an einem Bagger angebunden wäre!

Kommentar von der Besitzerin: Ich dachte schon ich müsste heute Nacht alle halbe Stunde aufstehen, um zu gucken ob er vielleicht wieder da ist!!! Selber suchen...na die doch nicht!

Nebenbei erwähnte sie dann, dass der Hund auch schon mal alleine mit dem Zug gefahren wäre...bis ihn Bekannte erkannten...ICH würde bei solchen Besitzern auch flüchten!!!!

Aber was sollte ich machen...hab ja selber schon zwei Hunde und mein Rüde mochte Basco nicht wirklich!

Heute Nacht stand dann im stockdunkeln mitten auf der Strasse in einer Kurve ein DSH/Collimischling...drei Autos konnten ihr gerade noch so ausweichen...wir also gebremst Tür auf und schon saß der HUnd im Auto...hab erstmal nen mörderischen Schreck bekommen...mich aber wieder erholt *g*

Die Hündin hatte kein Halsband und somit auch weder eine Marke noch ein Adressanhänger...also in mit nach Hause genommen allerdings nur bis vor die Tür, Halsband und Leine geholt inkl. Wassernapf, weil sie wohl schon länger nichts mehr getrunken hatte...und zeitgleich versucht im Tierheim anzurufen...nur AB erreicht, also die Polizei informiert! Kurz drauf meldetet sich jemand aus dem Tierheim, um die Hündin abzuholen...

inzwischen zeigte die Uhr auch halb zwei...

Ein kleines schlechtes Gewissen hab ich schon, weil sie so ne Knuddelmaus war und überhaupt nicht mit der Tante vom Tierheim mit wollte...

...ABER ich kann doch keinen Hund dem Risiko aussetzen überfahren zu werden, oder???

So, ich wollte das nur mal loswerden, weil es mich doch irgendwie beschäftigt...man muss sich doch um seine Tiere kümmern, wenn man die Verantwortung dafür übernommen hat, oder??

Ich würde meine Hunde, wenn sie irgendwann mal flüchten sollten *g*, suchen bis ich tot umfalle...

Besten Dank fürs Zuhören!!

GLG

Angela, Gismo und Cassidy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich würde meine Hunde, wenn sie irgendwann mal flüchten sollten *g*, suchen bis ich tot umfalle...

Geht mir nicht anders......ich hätte keine Ruhe vorher und ich würde auch nachts suchen....ich hoffe es kommt nie dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Angela, so *Unverbesserliche* gibt es leider überall und immer!

Ich geh hier alle paar Tage mit drei Hunden spazieren, obwohl ich nur ZWEI habe!

Ich gabele regelmässig unterwegs nen Berner Sennen auf, Benno, ein wirklich knuffiger Kerl, mit dem sich sogar mein Krawallmacher Boomer versteht.

Ich dreh meine Runden dann immer so, dass wir keine Strassen überqueren müssen und bringe ihn dann immer nach Hause.

Wobei die Besitzer dann immer meinen, das bräuchte ich doch nicht, der würde bestimmt wieder heim finden, und wenn nicht, würde er halt von irgendjemandem gefunden! ?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gut dass es Leute gibt die sich um solche Tiere kümmern. Es gibt echt total viele Menschen - auch Hundehalter - die wegschauen, so nach dem Motto wird sich schon einer drum kümmern!!!

Ich selbst habe auch schon Hunde eingefangen, einmal einen der auch ganz ungepflegt war und immer abhaut, da hab ich *nur* eine halbe Stunde auf die Polizei warten müssen.

Dann war da noch ein Kangalmädchen das an der Haupstraße rumgelaufen ist, ich hab mir zwar fast in die Hosen gemacht aber glücklicherweise hatte sie nichts gegen mich und hat sich einfangen lassen, da stand ich etwas länger rum und habe gewartet, als endlich jemand gekommen ist um sie zu übernehmen kam der Besitzer dazu der sie gesucht hat...

Letztens ist uns beim Gassigehen ein kleiner Dackelmix entgegengekommen, also der war echt schwer einzufangen, aber es hat irgendwann geklappt und gerade als ich bei Tasso angerufen hatte (er hatte eine Marke um) kam der Besitzer gefahren - er war schon etwas länger unterwegs und hatte nach dem kleinen Ausreíßer gesucht...

In meiner Ausbildung zum Hundefrisör kam der Besitzer des Salons nach dem Gassigehen mit seinen Hunden zurück und hatte ein total verfilztes etwas dabei - der Hund hat ca. 100 m gegen den Wind gestunken - das war echt grausam! Der war so verfilzt dass er die Hinterbeine gar nicht mehr richtig bewegen konnte.

Wir haben dann bei der Polizei angerufen und den Hund gemeldet und denen den Zustand vom Hund erklärt und dass wir ihn gerne abscheren würde weil er so heftig verfilzt ist aber die meinten das dürfen wir nicht weil er nicht uns gehört... na ja... aus solchen Situationen lernt man... das nächste mal wird zuerst abgeschert und dann die Polizei gerufen... ;)

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.