Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Habe auch eine Frage wegen Allergie!

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wir haben Livia seit 8 Wochen und sie kommt ausSpanien. Sie ist 3,5 Jahre alt. Zwei Tierärzte haben jetzt eine Allergie diagnostiziert. Ganz ehrlich, ich habe einen Heidenrespekt vor allen, die ihre Hunde barfen!!

Seit knapp über einer Woche gebe ich ihr laut Anweisung Reis, Hühnerfleisch und Hüttenkäse. Das sollen wir mindestens 6 Wochen mal so machen und sehen, ob es eine Besserung bringt. Sie hatte keine Darmprobleme doch sie juckt sich ständig und überall. Sie tut mir so leid.

Kann mir jemand sagen, wie schnell ich merken müsste, dass es besser wird? Wie geht es dann weiter? Gibt es dann auch Trockenfutter für Allergiker, das man geben kann. Wenn ich ganz ehrlich bin, bin ich mir echt nicht sicher, ob wir das immer, zeitlich und vor allem finanziell, durchalten können, sie weiterhin so zu ernähren. :redface

Danke für eure Hilfe und liebe Grüße

Nikita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Innerhalb dieser 6 Wochen sollte das Jucken nach unn nach weniger werden. Es muss aber wirklich konsequent so ernährt werden. Anschliessend kann man andere Nahrungsmittel schrittchenweise dazu nhemen und immer beobachten, ob nach der Dazunahme die Allergie wieder auftritt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was für Allergien wurden denn herrausgefunden? Und ja es gibt Trockenfutter für Allergiker, kommt halt drauf an gegen was der Hund allergisch ist.....

Dieser Juckreiz sollte sich aber schneller als 6 Wochen deutlich verringern...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wenn ich ganz ehrlich bin, bin ich mir echt nicht sicher, ob wir das immer, zeitlich und vor allem finanziell, durchalten können, sie weiterhin so zu ernähren.

Wo kaufst du denn dein Fleisch?

Barfen ist ja nicht teurer als Trockenfutter im mittleren Preissegment.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moinmoin!

Ich find eine Allergiker-Ernährung, bei der 2 verschiedene Eiweißlieferanten eingesetzt werden nicht gut.

Rind oder Geflügel - nie beides!

Das Protein im Hüttenkäse entspricht ja in etwa dem des Milchlieferanten.

Am Anfang würde ich lieber Wild oder Pferd nehmen und mit Rundkornreis oder Hirse mischen.

In dem Fertigfutter für Allergiker sind oft zu viele Zusatzstoffe - für meinen Geschmack.

Außerdem oft Mais und den will ich aus vielen Gründen auch nicht im Futter haben.

Manchmal gibt sich eine Unverträglichkeit auch wieder.

Der Körper muß nur erstmal entlastet werden.

Der Umzugsstreß spielt da bei eurer Kleinen sicher auch noch rein.

Alles Gute, Ulrike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab mal die Zutaten rüberkopiert:

Freiland-Ziegenfleisch, Tapiokamehl, Menhaden-Hering, Atlantik-Meeresfisch, Pastinaken, Heidelbeeren, Wildknochen, Grünfrischkräuter, reines Eigelb, Pflanzenölmischung, skandinavisches Wildlachsöl, kaltgepresstes Traubenkernöl, Spirulina-Wildalgen, grüne Heilerde, Yuccapalmenextrakt, Knoblauch.

Da kriegt doch kein Mensch raus, worauf der Hund reagiert.

Mit Glück ist grade das, wo er drauf anspricht nicht drin - aber bei der Vielzahl der Zutaten ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich würde auch erstmal eine Fleischsorte nehmen, die der Hund evtl. noch nie gefressen hat (wobei das bei einem Secondhand Hund schwer zu sagen ist ).

Aber vielleicht auch Pferd, Lamm oder Fisch. Zusätzlich ausschließlich Kartoffeln....sonst nix.

Das machst Du 4-6 Wochen, dann müsste man schon längst was merken. Achte aber ganz besonders darauf, das Wuffel keine Leckerchen bekommt, die nicht aus dem Futterfleisch bestehen.

Er darf nix außer der Reihe bekommen, das ist ganz wichtig auch nichts von der Straße auflesen lassen.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für n Fertigfutter ist es eh noch viel zu früh, weil man nicht weiß, wogegen der Wuffel allergisch ist ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Morgen,

Was hat dein Hundi den vorher bekommen?

Das mit dem Barfen ist nicht so schwer und teuer ! Such dir doch mal einen Rohfutterversand ,die schicken dir das gefroren und du brauchst es nur noch auftaun was du für den Tag fütterst.Gemüse und Obst nur Pürrieren ,und öl dazu.

Ich denk mal wen du da hilfe brauchst bekommst du da schon Hielfe hir von uns.

Zu zusammen schafen wir das schon.

LG Marxy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.