Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Rocknrebell

Mit dem Hund zu Besuch bei Fremden

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben

Kurze Situationsbeschreibung. Ich war arbeiten, Maja war so ca 3 std alleine. Dann bin ich wieder gekommen und Maja war super lieb hat auch nur einmal pipi gemacht und ich bin dann erstmal mit Ihr raus auf unseren gewohnten Hundespielplatz. Dann ab durchs Gras, große Felder, Blumen pflücken, verstecken spielen eben das ganze Programm.Etwas laufen usw und so fort.

Dann mussten wir auf Besuch. So und das war dann so. Die Familie hatte selbst Hunde.Erst ein kleiner Pinscher, die allerdings total lieb war und dann ein anderer,keine ahnung welche Rasse, der sofort total ausgetickt ist und vom HB direkt in die Küche gesperrt wurde.

Fand ich auch super.So konnten die anderen beiden sich ein bisl beschnuppern. Dann haben sie gespielt, also durch die wohnung, in den Graten wieder zurück und so weiter.

Irgendwann allerdings sind beide so aufgedreht das man sie kaum noch unter Kontrolle hatte. Der Pinscher(Daisy) ist dann aufs Sofa gesprungen, was sie wohl auch durfte und hat sich etwas Schutz gesucht um von dort aus weiter zu attakieren.Maja wollte natürlich auch hoch, durfte sie aber nicht. Hat sich allerdings wenig dran gehalten und ich hab den anderen gesagt, wenn sie drauf springt sofort wieder runter nehmen und nein sagen.

Für mich war es schwierig in dieser Situation Maja wieder auf den Teppich zu holen und hab versucht sie etwas zu beruhigen.Also hab ich sie zu mir gerufen und mit der hand vor Ihrer Brust das wieder wegrennen versucht zu verhindern. Dann hat sie gefiept wie bekloppt und klar sie wollte weiter spielen aber ich fand das die beiden etwas pause brauchten und wieder runter kommen sollen.

Hat alles nicht so gut geklappt. Bis wir auf den Trichter gekommen sind, den Pinscher in den Laufstall zu legen um beide etwas Ruhe zu gönnen. Maja ist dann immer noch voll hoch gefahren und immer um den Laufstall. Es war schwierig sie zu bändigen und eine normale unterhaltung unter erwachsenen war irgendwie gar nicht möglich.

Ich weiß nicht was oder wie ich hab dann irgendwas zu ihr gesagt und sie ist dann irgendwann vor meinen Füßen liegen geblieben und dann war gut. Sie hat dann so lange brav dagelegen bis wir gegangen sind.

Meine Frage ist jetzt wenn man zu Besuch ist egal ob Hundi sich untereinander kennen oder nicht, trotzdem muss man seinen eigenen ja irgendwie unter Kontrolle bringen. Und zeigen das Schluss ist, vor allem wenn sie so aufgedreht sind das man merkt das sie fast nicht mehr hören.

Gibts irgendwelche Tricks oder wie macht Ihr das wenn Ihr auf Besuch seid?Weil überall gibts andere Regeln,der eine darf auf Sofa der andere nicht. Ist halt schwierig...

Erzählt doch mal von Euren Besuchen und wie Ihr das so handhabt......

Yve - Kids und Maja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf dem Avatar ist Maja noch jung, wie alt ist sie jetzt?

Wenn sich die Hunde überhaupt nicht beruhigen, würde ich sie trennen.Oder dann meinen (Voraussetzung es sit nicht heiß) ins Auto in seine Box tun. Da kann sie entspannen und ausruhen.

Oder die beiden anderen Hunde anderen Hunde auf ihrem Platz verweisen und meinen bei mir halten, setzt natürlich etwas Erziehung voraus.

Ich hab zu Hause auch Boxen, da können die Hunde sich zurück ziehen oder auch "Zwangspausen" einlegen.(Wobei das natürlich ab einem gewissen Alter oder/und Erziehungsgrad nicht mehr nötig ist, da reicht eine kurze "Bemerkung" meinerseits und gut is)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

prinzipiell würde ich die erste Begegnung der Hunde nicht in der Wohnung stattfinden lassen. Treffen immer auf freier Fläche, wo sie nach Möglichkeit die Spielereien erledigen können. Außerdem schränkt man so schon mal Territoriumverteididungen ein.

Dann hängt es natürlich von dem Gehorsam an sich ab. Sammy weiß halt - GsD -, dass er auf einen bestimmten Tonfall sofort und auf der Stelle und ohne wenn und aber zu gehorchen hat. Wenn wir sagen runter, heißt das runter, egal was der andere Hund macht. Notfalls halte ich den anderen Hund von meinem fern.

Im Idealfall haben beide HH die Einstellung, dass draußen gespielt wird und im Haus Ruhe zu herrschen hat, dann wirken beide auf ihren jeweiligen Hund dementsprechend ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Begegnung war mit meinen Nachbarn im Haus. Also wir Erwachsene kennen uns und Maja die anderen Hunde nur vom sehen. Hätte ich sie lieber nach oben in die Box bringen sollen?

Maja ist jetzt knapp 13 Wochen alt.

Nur manchmal bin ich auch auf Besuch wo diese Möglichkeit nicht gegeben ist.

Kann ich das irgendwie trainieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nach oben in die Box wäre eine Möglickeit gewesen.

Bleiben die anderen Hunde zuverlässig auf ihrem Platz könntest du deine auch einfach an die Leine nehmen und so bei dir halten.

Natürlich kannst du "trainieren", daß sie auf einem von dir zugewiesenem Platz bleibt, aber damit solltest du nicht bei soviel Ablenkung anfangen, sondern zu Hause ganz entspannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

welche komandos gebt Ihr denn wenn sie auf einen bestimmten Platz bleiben sollen? Sowas wie Ablegen und dann bleib? Und dann immer mal ein Stück weiter entfernen? Oder sie solange liegen lassen bis sie wieder weg darf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unterbinde die Toberei in der Wohnung einfach komplett. Draußen wird getobt, drinnen ist Ruhe.

Gerade wenn du irgendwo zu Besuch bist, kann das schnell zu verständlichem Unmut bei den Gastgebern führen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Such dir ein Kommando aus, zb.Lager oder Decke oder so.Bringe sie mit dem Wort auf ihren Platz und entferne dich.Schau sie nicht an, geht sie dort weg bring sie zurück.

Mit Bleib bitte nicht, das erzeugt Spannung im Hund und sie wird später gespannt auf deine Auflösung warten.

Sie soll sich dort ablegen und bleiben, bis sie sich entspannt und du sie wieder aufstehen lassen willst. Dann korrigiere einfach nicht, wenn sie sich erhebt und aufsteht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo.

Also wenn wir zu freunden / bekannten fahren, und diese auch einen Hund haben gehen wir immer erst ein Stückchen spazieren das die Hunde NICHT in der WOhnung Toben sondern drausen , und dan sind die in der Wohnung auch recht entspannt , sollte es dann in der wohnung trotzdem nicht klappen wird unser an die leine genommen und auf seiner Decke ( die ich immer dabei habe ) abgelegt, und das erwarte ich dann auch von dem Anderen Hund / hundehalter. aber ich muss sagen das klappt immer ganz gut =)

da unser und auch die leute die wir kennen NICHt in der WOhnung spielen , ist das auch kein so großes Problem =)

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh gut das ich das weiß, ich hab nämlich gedacht das ich dazu bleib sagen muss damit sie weiß das sie dableiben muss....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.