Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
kadda1803

Spielmotivation aufbauen??

Empfohlene Beiträge

Hallo allerseits!

Ich muss mal ein wenig meinen Frust loswerden. Mein Balou (Parson Russell Terrier, 2 Jahre) ist an sich ja wirklich toll. Seine Fieperei ist besser, er hört recht gut usw. Schmusen ist noch sooo sein Ding, aber damit habe ich mich ja schon abgefunden ;).

Nur versuche ich ihm wirklich eine angemessene Auslastung für Körper und Geist ^^ zu ermöglichen. Wir fahren einmal die Woche zum Agility (macht er meist auch ganz gerne mit), legen immer mal wieder kleine Schnuppereinheiten und UO ein und mit anderen Hunden darf er auch regelmäßig spielen. Ich denke nicht, dass wir zu viel machen, denn es bleibt ihm oft noch "genug Luft" um zu meckern, dass er mehr Aufmerksamkeit/ Entertainment will. Natürlich kriegt er das dann nicht. Das soll ja von uns ausgehen.

Das eigentliche Thema ist aber das Spielen. In der Wohnung meist ein Heidenspaß, aber draußen... Kein Ball, kein Stöckchen, nicht mal die neu erworbene Frisbee (die auf dem dazugehörigen Seminar noch spannnend war) kann ihn so richtig begeistern. Ich würde mir so wünschen, dass mein Hund mal so ist wie viele andere, die es kaum erwarten können draußen mit Frauchen Action zu erleben. Meiner guckt mich dann nur spärlich an und ich mache mich wirklich schon völlig zum Affen :(

Kennt ihr das? Wisst ihr Abhilfe? Es fehlt mir sehr... Nur was mache ich falsch???

Freue mich über jeden Ratschlag...! Katharina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Unsere Lady spielt auch nicht draussen. Sie kennt nur ein Spiel: catchen.

Ansonsten immer nur dem Beruf nachgehen. Grundstück bewachen. ;)

Ist halt ein Herdi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner findet Spielzeug draussen auch öde. Kürzlich habe ich ihm einen Kong Snugga Wubba gekauft, den findet er auch draussen erstaunlicherweise spannend und der ist jetzt fürs Agi Training reserviert.

Ich denke, Du musst einfach noch "DAS" Spieli für Deinen Hund finden und das dann als was ganz Besonderes für ihn etablieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hund in der Wohnung ignorieren (nicht spielen, nicht viel streicheln oder üben...), sondern wirklich nur noch DRAUßEN Action machen. Das klappt bei vielen Hunden recht gut, um die auf den Trichter zu bringen und Frauchen interessanter zu machen;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank schonmal für die ersten Antworten. Ich werde mich anstrengen zu Hause weniger "präsent" zu sein.

Aber eine Frage noch: Wie etabliere ich ein bestimmtes Spieli, denn als ein gaaaaanz besonderes?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Ich würde etwas Neues kaufen, von dem Du davon ausgehst, dass es ihm gefällt.

Einstecken beim Spaziergang und wenn er auf Dich achtet mal rausholen....Dich freuen!...und wieder einstecken.... ;)

Das Ganze ein paar Mal wiederholen, bis Hundi meint, es gäbe einfach nichts Spannenderes, als dieses Ding!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
... und ich mache mich wirklich schon völlig zum Affen :(

und genau hier hast du das Problem ;)

Warum soll der Hund sich bemühen, wenn du es tust? Je mehr du auf ihn achtest, desto weniger hat er es nötig, auf dich zu achten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde außerdem sagen: mach Dich doch einfach selbst zum Spielie ;) Madame findet zum gemeinsamen Spiel eigentlich nur Zerr-Seile gut und das auch nur in der Wohnung. Mit Bällen oder Frisbees brauche ich ihr nicht zu kommen, selbst Quietsch-Zeug findet sie draußen doof.

Also wird zusammen gerannt, (Fang-das-Frauchen ist sehr beliebt, aber irgendwie gewinnt sie immer :D vllt. liegts daran ;) ) und "gekämpft" > wir geben wüste Töne von uns (mach ich ja schon mal aus Prinzip nur dort, wo nicht versehntlich mal ein Spaziergänger ums Eck kommt, der würd glaub ich seltsam gucken :redface ) und "beissen" uns gegenseitig, sie mit dem Maul und ich mit den Händen ("beissen" darf natürlich nie mehr werden, als Arm oder Hand sanft in die Schnauze nehmen).

Macht höllen Spaß, wenn man sich dabei gehen lassen kann! Auch toll: im Herbst zusammen in Blätterhaufen schmeißen! :klatsch:

Man hat mir schon gesagt, ich benehm mich im Spiel mit meinem Hund wie eine Sechs-Jährige, aber ich habe das einfach als großes Kompliment aufgefasst :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.