Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
wautzi

Was muss ich beachten, wenn ich den Nachbarshund mit zum Spazieren gehen nehme?

Empfohlene Beiträge

Hallo :winken:

Meine Nachbarn haben einen cockerähnlich aussehenden Hund. Dieser bellt des öfteren rum. Wie ich jetzt mit bekommen habe, soll Alfi (Hund der Nachbarn) abnehmen. Allerdings wird er zum Geschäft erledingen nur in den Garten gelassen.

Nun ist auch noch der Mann der Nachbarin krank geworden und mir tut der Hund echt leid.

Jetzt sehe ich die Besitzerin sehr oft morgens, wenn ich mit Arni aufs Feld gehe und habe mir überlegt, sie zu fragen, ob ich den Hund nicht mal mitnehmen kann.

Was muss ich beachten, falls ich ihn mitnehmen kann, inbezug auf die Versicherung? Ich doch haftbar, wenn ich ihn führe, oder?

Und was muss ich beachten bei den Spaziergängen? Mit Arni gehe ich ca. 1,5 Stunden am Stück. Die Strecke ist ca. 4 - 5 km lang und ich gehe sehr langsam. Überfordere ich ihn damit?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vertragen die sich denn? Wenn ja, erstmal den Hund an der Leine halten und vielleicht mal alleine gehen, um sich mit dem Tier vertraut zu machen. Dann mal in sicherem Gebiet Rückruf trainieren und dann kann es erst los gehen. Ich hab eine Haftpflicht, in der alle Hunde drin sind:-))) Passieren kann immer mal was, das ist klar, bislang *klopf auf Holz* gab es noch nie Probleme:-)))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wegen der Haftung würde ich einfach mal bei deiner Versicherung anrufen.

Ansonsten würde ich auch einfach mal schauen, wie Arni mit dem anderen Hund zurecht kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um Arni geht es mir gar nicht so. Die kennen sich schon seit ich da wohne. Ich habe eher Angst, das dem Nachbarshund von einem Fremden was getan wird und er vielleicht einem fremden was tut (sich halt wehrt).

Von der Leine werde ich den bestimmt nicht machen :D Wer weiß, wo der hinrennt. Selbst die Besitzerin hat ihn immer an der Leine. Im Winter wird er nämlich 2 mal am Tag eine Runde um den Block geführt. Von geführt kann man nicht sprechen, denn der Hund führt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso hast Du Angst, das jemand dem Hund etwas tut, Du bist doch dabei?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich meine vielleicht ein anderer Rüde. Ich hatte erst heute wieder so eine komische Begegnung. Hier in Neufahrn rennen alle ohne Leine rum, egal, ob Hund hört oder nicht. Das ist sehr nervig!

Und es wäre unverzeihlich, wenn ich der Dame ihren Hund mit Löchern wiederbringe :no:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vermutlich, weil es immer wieder und überall Leute mit ihren sog. "Der tut Nix" rumlaufen ;)

Ich würde mich da vorher bei deren Versicherung erkundingen ...

Und klasse, dass Du helfen willst :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.