Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Danielathomas

Wasserkopf

Empfohlene Beiträge

Danielathomas   

Vielen lieben Dank !!

Das ist wirklich sehr sehr lieb !!

Bei so vielen guten Wünschen muß

es doch einfach gut werden !!

Daniela & natürlich auch Buddy :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
missmarple   

Ich kenne einen Hund mit Wasserkopf, einen Cocker. Er hat nur ein einziges Problem, er "zappelt" unentwegt und unkontrolliert, bekommt es aber nicht mit. Man hat ihm 2 Jahre gegeben, heute ist er 10. Das Zappeln ist das einzige Problem, das Herrchen wollte auch nicht operieren lassen und tat es auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danielathomas   

Hallo !

Na, das läßt hoffen. Habe heute auch nochmal beim Tierarzt angerufen aber die haben auch keine Idee außer abwarten.

Ist der Cocker ansonsten auch eher auffällig im Verhalten ? D.h. nervös und rebellisch ??

LG Daniela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dobilein   

Das tut mir sehr leid...

Ich hoffe ihr könnt Buddy noch viele tolle Jahre schenken, er hat es verdient.

Lass dich mal drücken :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
missmarple   
(bearbeitet)

Nein, ansonsten komplett "normal", bis auf das ständige Wackeln. Wäre er ein Dackel, könnte man ihn glatt Wackeldackel nennen... :D Er ist einfach nur süß und stört sich überhaupt nicht an seiner "Behinderung".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Minibully79   

Hallo,

wir haben diese OP hinter uns. Unser Mini wurde vor einem Jahr operiert und hat alles super überstanden. Hast du schon mal mit den Ärzten in der Uniklinik in Gießen gesprochen. Sie sind wirklich sehr kompetent.

Mini lebt nun ohne Tabletten.

Bei Fragen gerne melden.

LG steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lilly1964   

Hallo Daniela,

ich habe einen Chihuahua/Pinscher Mischling 5 Moante alt aus Polen vom Tierschutz.

Ich hatte die kleine Maus erst 2 Wochen als sich herausgestellt hatte, dass sie einen Wasserkopf hat, d.h. sie produziert zu viel Hirnwasser. Bemerkt habe ich von Anfang an, dass mit dem Kopf was nicht stimmte, da auch die Form vom Kopf sehr rundlich war. Als ich mit ihr Gassi ging, kippte sie auf einmal auf die Seite schreit, läuft wirr umher und ist auch noch zu allem Unglück auf einen Schlag blind.

Mein Tierarzt hat mich nach München/Haar in eine Tierklinik geschickt. Und ich muss Dir sagen, Gott sei dank bin ich den Schritt gegangen. Die 280 Km haben sich wirklich gelohnt.

Die einzige Chance war eine OP, die sehr erfolgreich war. Es ist unglaublich wieviel Wasser sie im Kopf gehabt hat. Sie hatte noch ca. 20-30% Gehirn. Jetzt hat sie einen Schlauch vom Kopf ab in die Bauchdecke operiert bekommen, dass das Hirnwasser ablaufen kann.

Es lohnt sich auf jeden Fall die OP machen zu lassen, aber ganz wichtig in der richtigen Klinik.

Ihr geht es jeden Tag ein Stück besser. Ich merke von Tag zu Tag, wie sich das Gerhirn wieder erholt. Auch mit ihrer Blindheit kommt sie sehr gut zurecht. Wüßte man nicht, dass sie blind ist, würde es keiner merken. Die Sehkraft kann auch wieder durch die OP zurück kommen, was ich sehr hoffe für sie.

Sie ist wieder eine glückliche verspielte Hündin.

Solltest Du noch irgendwelche Fragen dazu haben, lass es mich wissen. Ich hab hier, dass es keine paar Seiten werden, nur das Wichtigste geschrieben.

Gruß und alles Gute für Deinen Hundi.

Martina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DieDiva   

Hallo und herlich Willkommen!

Der Chihuahua Welpe einer Freundin wurde leider aufgrund eines Wasserkopfes eingeschläfert. Der Hund hatte einen sehr sehr starken Druck auf dem Kopf und Schmerzen.

Ich hoffe jedoch, dass dein Hund ohne zu leiden noch lange und glücklich lebt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sybille   

Hallo...grad ganz neu angemeldet...auch ich hab einen Hund mit angeborenem Wasserkopf und suche immernoch nach antworten...grad was sein Verhalten angeht...er ist fast blind, wird nicht stubenrein, ist aber sonst der liebste kleine Strolch der Welt...neuerdings zeigt der kleine allerdings Zähne, ich vermute, weil er nix sieht? Er nimmt nicht zu, obwohl er zusätzlich bekommt und zum Henker...hat jemand Erfahrung, wie hoch die Lebenserwartung eines solchen Strolches ist?...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ann   

Ohjeh... Also bzgl der Lebenserwartung ist nicht so viel bekannt, so weit ich weiß, da die Hunde selten irgendein "messbares" adultes Alter erreichen (viele werden nicht Mal 8 Wochen alt)... Ich habe im Kopf, dass Hunde mit Wasserkopf maximal 2 - 3 Jahre alt werden, meistens sterben sie früher. 

 

Dass ein Hund plötzlich die Zähne zeigt kann viele Ursachen haben. Als allererstes (gerade, wenn eben eine Erkrankung, in diesem Fall sogar eine Kopf-Erkrankung, bekannt ist) würde ich zum Tierarzt gehen und Schmerzen ausschließen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×